1. Samuel 4, 21

Das erstes Buch Samuel

Kapitel: 4, Vers: 21

1. Samuel 4, 20
1. Samuel 4, 22

Luther 1984:Und sie nannte den Knaben -a-Ikabod, das ist «Die -b-Herrlichkeit ist hinweg aus Israel!» - weil die Lade Gottes weggenommen war, und wegen ihres Schwiegervaters und ihres Mannes. -a) 1. Samuel 14, 3. b) Psalm 78, 61.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):doch nannte sie den Knaben Ikabod-1-, womit sie sagen wollte: «Dahin ist die Herrlichkeit-2- Israels!» weil ja die Lade Gottes verloren gegangen war und wegen ihres Schwiegervaters und um ihres Mannes willen. -1) d.h. Ruhmlos. 2) o: der Ruhm.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und sie nannte den Jungen Ikabod-1a-, um damit auszudrücken: die Herrlichkeit ist von Israel gewichen-b-! - weil die Lade Gottes weggenommen war-c- und wegen ihres Schwiegervaters und ihres Mannes. -1) d.h. Nicht-Herrlichkeit. a) 1. Samuel 14, 3. b) Klagelieder 2, 1. c) 1. Samuel 2, 34; 3, 12; Psalm 78, 64.
Schlachter 1952:sondern hieß den Knaben Ikabod-1- und sprach: Die Herrlichkeit ist fort von Israel! weil die Lade Gottes genommen war und wegen ihres Schwiegervaters und ihres Mannes. -1) bed: keine Herrlichkeit mehr.++
Zürcher 1931:und sie hiess den Knaben Ikabod-1-, indem sie sprach: «Dahin ist die Herrlichkeit aus Israel!» - weil die Lade Gottes genommen war, und um ihres Schwiegervaters und ihres Mannes willen. -1) der Name bed. vlt. «Nicht-Herrlichkeit».
Luther 1912:Und sie hieß den Knaben Ikabod und sprach: a) Die Herrlichkeit ist dahin von Israel! – weil die Lade Gottes genommen war, und wegen ihres Schwiegervaters und ihres Mannes. - a) Psalm 78, 61.
Buber-Rosenzweig 1929:sie rief dem Knaben: Ikabod, Ehrlos, um auszusprechen: Gewandert ist die Ehre aus Jissrael - auf die Wegnahme des Gottesschreins, auf ihren Schwäher, ihren Ehemann - ,
Tur-Sinai 1954:Und sie nannte den Knaben I-Kabod, was besagt: «Fortgezogen ist die Herrlichkeit-1- von Jisraël», wegen der Wegnahme der Lade Gottes und wegen ihres Schwiegervaters und ihres Mannes. -1) -+kabod-.++
Luther 1545 (Original):Vnd sie hies den Knaben Jcabod, vnd sprach, die Heiligkeit ist da hin von Jsrael, weil die Lade Gottes genomen war, vnd jr Schweher vnd jr Man.
Luther 1545 (hochdeutsch):Und sie hieß den Knaben Ikabod und sprach: Die Herrlichkeit ist dahin von Israel; weil die Lade Gottes genommen war und ihr Schwäher und ihr Mann.
NeÜ 2016:Sie nannte nur den Namen des Jungen: Ikabod ("Ikabod" bedeutet etwa: Wo ist die Herrlichkeit?). Dabei dachte sie an den Verlust der Lade Gottes und den Tod ihres Schwiegervaters und ihres Mannes
Jantzen/Jettel 2016:Und sie nannte den Knaben Ikabod, indem sie sagte: „Die Herrlichkeit ist von Israel gewichen!, weil die Lade Gottes genommen war, und wegen ihres Schwiegervaters und ihres Mannes. a)
a) Ikabod 1. Samuel 14, 3; Herrlichk . Hesekiel 10, 4 .18; 11, 23; Johannes 1, 14; 2, 11; 17, 24
English Standard Version 2001:And she named the child Ichabod, saying, The glory has departed from Israel! because the ark of God had been captured and because of her father-in-law and her husband.
King James Version 1611:And she named the child Ichabod, saying, The glory is departed from Israel: because the ark of God was taken, and because of her father in law and her husband.