1. Könige 3, 4

Das erste Buch der Könige

Kapitel: 3, Vers: 4

1. Könige 3, 3
1. Könige 3, 5

Luther 1984:-a-Und der König ging hin nach Gibeon, um dort zu opfern; denn das war die bedeutendste Höhe. Und Salomo opferte dort tausend Brandopfer auf dem Altar. -a) V. 4-5: 1. Chronik 21, 29; 1. Könige 9, 2.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):SO begab sich denn der König nach Gibeon, um dort zu opfern; denn dort befand sich das vornehmste Höhenheiligtum; tausend Brandopfer(tiere) brachte Salomo auf dem dortigen Altar dar.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:UND der König ging nach Gibeon-a-, um dort Schlachtopfer darzubringen-1-, denn das war «die große Höhe»; tausend Brandopfer opferte Salomo auf jenem Altar. -1) w: um dort zu schlachten. a) 1. Chronik 16, 39.
Schlachter 1952:Und der König ging nach Gibeon, um daselbst zu opfern; denn das war die bedeutendste Höhe. Und Salomo opferte tausend Brandopfer auf jenem Altar.
Zürcher 1931:EINST ging der König nach Gibeon, um daselbst zu opfern; denn dies war das grosse Höhenheiligtum. Tausend Brandopfer opferte Salomo auf jenem Altar. -1. Chronik 16, 39; 21, 29.
Luther 1912:Und der König ging hin gen Gibeon, daselbst zu opfern; denn das war a) die vornehmste Höhe. Und Salomo opferte tausend Brandopfer auf demselben Altar. - a) 1. Chronik 21, 29.
Buber-Rosenzweig 1929:So ging nun der König nach Gibon, dort zu schlachten, denn das war die größte Koppe, tausend Darhöhungen mag Schlomo auf jener Schlachtstatt gehöht haben.
Tur-Sinai 1954:So ging der König nach Gib'on, um dort zu opfern, denn dies war die große Kultkammer; tausend Hochopfer brachte Schelomo auf jenem Altar dar.
Luther 1545 (Original):Vnd der König gieng hin gen Gibeon, daselbs zu opffern, Denn das war eine herrliche Höhe, vnd Salomo opfferte tausent Brandopffer auff dem selben Altar.
Luther 1545 (hochdeutsch):Und der König ging hin gen Gibeon, daselbst zu opfern; denn das war eine herrliche Höhe. Und Salomo opferte tausend Brandopfer auf demselben Altar.
NeÜ 2021:So ging er nach Gibeon, ("Gibeon" lag etwa 10 km nordwestlich von Jerusalem. Nach 1. Chronik 21, 29 und 2. Chronik 1, 2-6 standen dort das Offenbarungszelt und der ursprüngliche Bronzealtar aus der Zeit Moses.)um dort zu opfern, denn das war die größte Opferstätte. Tausend Brandopfer legte Salomo auf diesen Altar.
Jantzen/Jettel 2016:Und der König ging nach Gibeon, um dort zu opfern, denn das war die große Höhe; tausend Brandopfer opferte Salomo auf jenem Altar. a)
a) 1. Chronik 16, 39; 2. Chronik 1, 3-5
English Standard Version 2001:And the king went to Gibeon to sacrifice there, for that was the great high place. Solomon used to offer a thousand burnt offerings on that altar.
King James Version 1611:And the king went to Gibeon to sacrifice there; for that [was] the great high place: a thousand burnt offerings did Solomon offer upon that altar.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:3, 4: S. 2. Chronik 1, 7-13. 3, 4 Gibeon. Eine Stadt etwa 11 km nordwestlich von Jerusalem, wo die Stiftshütte von Mose und der ursprüngliche Bronzealtar standen (1. Chronik 21, 29; 2. Chronik 1, 2-6). 3, 5 Traum. Gott offenbarte sich häufig in Träumen (1. Mose 26, 24; 28, 12; 46, 2; Daniel 2, 7; 7, 1; Matthäus 1, 20; 2, 12.19.22). Dieser Traum war jedoch einzigartig, da er eine richtige Unterhaltung zwischen dem Herrn und Salomo beinhaltete.




Predigten über 1. Könige 3, 4
Sermon-Online