2. Könige 18, 4

Das zweite Buch der Könige

Kapitel: 18, Vers: 4

2. Könige 18, 3
2. Könige 18, 5

Luther 1984:Er -a-entfernte die Höhen und zerbrach die Steinmale und hieb das Bild der Aschera um und -b-zerschlug die eherne Schlange, die Mose gemacht hatte. Denn bis zu dieser Zeit hatte ihr Israel geräuchert, und man nannte sie Nehuschtan. -a) 2. Könige 15, 35. b) 4. Mose 21, 8.9.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Er war es, der den Höhendienst abschaffte, die Malsteine zertrümmerte, die Götzenbäume umhieb und die eherne Schlange zerschlug, die Mose angefertigt hatte-a-; denn bis zu dieser Zeit hatten die Israeliten ihr immerfort geopfert, und man nannte sie Nehustan-1-. -1) d.h. Erzbild. a) vgl. 4. Mose 21, 8.9.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Er beseitigte die Höhen und zertrümmerte die Gedenksteine-1- und rottete die Aschera aus-a- und schlug die eherne-2- Schlange, die Mose gemacht hatte-b-, in Stücke. Denn bis zu jenen Tagen hatten die Söhne Israel ihr Rauchopfer dargebracht, und man nannte sie Nehuschtan-3-. -1) hebr. -+massebot-; das sind aufrecht hingestellte Steine, die kultisch verehrt wurden. 2) w: bronzene. 3) d.h. Ehernes; w: Bronzenes. a) 2. Könige 11, 18; 21, 3; 23, 14; 5. Mose 5, 5.25. b) V. 22; 4. Mose 21, 8.9.
Schlachter 1952:Er tat die Höhen ab und zerbrach die Säulen und hieb die Ascheren um und zerstieß die eherne Schlange, welche Mose gemacht hatte; denn bis zu dieser Zeit hatten die Kinder Israel ihr geräuchert, und man hieß sie Nechuschtan.
Schlachter 2000 (Stand 05.2003):Er schaffte die Höhen ab und zerbrach die Steinmale und hieb die Aschera-Standbilder um und zertrümmerte die eherne Schlange, die Mose gemacht hatte; denn bis zu dieser Zeit hatten die Kinder Israels ihr geräuchert, und man nannte sie Nechuschtan.
Zürcher 1931:Er ist es, der die Höhenheiligtümer abgeschafft, die Malsteine zertrümmert, die Aschera umgehauen und die eherne Schlange, die Mose gemacht hatte, zerschlagen hat; denn bis zu dieser Zeit hatten die Israeliten ihr geopfert. Man hiess sie Nehusthan-1-. -2. Könige 15, 35; 2. Chronik 31, 1; 4. Mose 21, 9. 1) d.i. Erzbild.
Luther 1912:a) Er tat ab die b) Höhen und zerbrach die Säulen und rottete das Ascherabild aus und zerstieß die eherne Schlange, die c) Mose gemacht hatte; denn bis zu der Zeit hatten ihr die Kinder Israel geräuchert, und man hieß sie Nehusthan. - a) 2. Chronik 31, 1. b) 2. Kön. 15, 35. c) 4. Mose 21, 8.9.
Buber-Rosenzweig 1929:Er wars, der die Koppen beseitigte, der die Standmale zertrümmerte, der die Pfahlfrau ausrottete, der die Viper aus Kupfererz zerstieß, die Mosche gemacht hatte, denn bis zu jenen Tagen hatten die Söhne Jissraels immerfort ihr geräuchert, man rief sie Erzbold.
Tur-Sinai 1954:Er schaffte die Kultkammern ab, zertrümmerte die Standmale, hieb den Weihbaum um und zerschlug die eherne Schlange-1-, die Mosche gemacht hatte, denn bis zu jenen Tagen hatten die Kinder Jisraël ihr geräuchert, und man nannte sie Nehuschtan. -1) -+Nehasch ha-Nehoschet-.++
Luther 1545 (Original):Er thet ab die Höhen, vnd zubrach die Seulen, vnd rottet die Hayne aus, vnd zusties die ehrne Schlange, die Mose gemacht hatte, Denn bis zu der zeit hatten jm die kinder Jsrael gereuchert, Vnd man hies jn Nehusthan. -[Nehusthan] Ein küner König ist das, der die Schlange, von Gott selber, zu der zeit geboten vnd auffgericht, abbricht, darumb, das sie in misbrauch der Abgötterey geraten war. Vnd verechtlich thar predigen lassen, Es sey Nehusthan, das ist, ein ehrnes Schlenglin, ein gerings stück Ertzs, ein klein Küpfferlinglin, Was solt das fur ein Gott sein?
Luther 1545 (hochdeutsch):Er tat ab die Höhen und zerbrach die Säulen und rottete die Haine aus und zerstieß die eherne Schlange, die Mose gemacht hatte; denn bis zu der Zeit hatten ihr die Kinder Israel geräuchert, und man hieß sie Nehusthan.
NeÜ 2021:Er beseitigte die Opferstätten auf den Höhen, ließ die geweihten Steinmale zerschlagen und das Pfahlbild der Aschera umhauen. Auch die Schlange aus Bronze, die Mose einst angefertigt hatte, schlug er in Stücke. Denn bis zu dieser Zeit hatten die Israeliten immer wieder Weihrauch vor ihr verbrannt. Man nannte sie Nehuschtan. (In "Nehuschtan" klingen die hebräischen Worte für Bronze, Schlange und Unreinheit an.)
Jantzen/Jettel 2022:Er tat die Höhen weg und zerschlug die Gedenksteine und rottete die Aschera aus und schlug die eherne Schlange in Stücke, die Mose gemacht hatte; denn bis zu jenen Tagen hatten die Söhne Israels ihr Rauchopfer dargebracht, und man nannte sie Nechuschtan(a).
-Fussnote(n): (a) bed.: die Kupferne; die Bronzene; die Eherne
-Parallelstelle(n): 5. Mose 12, 2.3; 2. Chronik 31, 1; 2. Könige 21, 3; Schlange 4. Mose 21, 8.9
English Standard Version 2001:He removed the high places and broke the pillars and cut down the Asherah. And he broke in pieces the bronze serpent that Moses had made, for until those days the people of Israel had made offerings to it (it was called Nehushtan).
King James Version 1611:He removed the high places, and brake the images, and cut down the groves, and brake in pieces the brasen serpent that Moses had made: for unto those days the children of Israel did burn incense to it: and he called it Nehushtan.
Westminster Leningrad Codex:הוּא הֵסִיר אֶת הַבָּמוֹת וְשִׁבַּר אֶת הַמַּצֵּבֹת וְכָרַת אֶת הָֽאֲשֵׁרָה וְכִתַּת נְחַשׁ הַנְּחֹשֶׁת אֲשֶׁר עָשָׂה מֹשֶׁה כִּי עַד הַיָּמִים הָהֵמָּה הָיוּ בְנֵֽי יִשְׂרָאֵל מְקַטְּרִים לוֹ וַיִּקְרָא לוֹ נְחֻשְׁתָּֽן



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:18, 1: Mit Samarias Fall ging das Nordreich Israel zu Ende (17, 5.6; 18, 9-12). Dieser letzte große Abschnitt der Königsbücher enthält die Ereignisse des übrig gebliebenen Südreichs Juda von 722 v.Chr. bis zu seiner Gefangenschaft und Zerstörung 586 v.Chr. Diese Kapitel werden von den Berichten über zwei gute Könige dominiert - Hiskia (18, 1-20, 21) und Josua ia (22, 1-23, 30). Die Reformen dieser beiden gottesfürchtigen Könige konnten allerdings die Auswirkungen der beiden schlimmsten Könige Judas - Ahas (16, 1-20) und Manasse (21, 1-18) - nicht aufheben. Das Exil war das Ergebnis von Judas Abfall, ebenso wie es bei Israel geschehen war (23, 31-25, 21). Die Königsbücher beginnen mit dem Bau des Tempels (1. Könige 5, 29-6, 38) und enden mit seiner Zerstörung (25, 8.9, 13-17); sie beschreiben den traurigen Weg von der Errichtung wahrer Anbetung zur Zerstörung durch den Abfall. 18, 1 dritten Jahr. Ca. 729 v.Chr. - Hosea begann seine Herrschaft 732 v.Chr. (s. Anm. zu 15, 27; 17, 1). Bis 715 v.Chr. regierte Hiskia zusammen mit Ahas (s. Anm. zu 16, 2). S. Anm. zu 2. Chronik 29, 1-32, 33. Mit diesem Vers kehrt der Verfasser von seinem Exkurs über die Gründe der Gefangenschaft zurück zum historischen Bericht über die Könige des Südreiches Juda. 18, 2 29 Jahre. 715-686 v.Chr. Er regierte 20 Jahre allein (715-695 v.Chr.) und 9 weitere Jahre zusammen mit seinem Sohn Manasse (695686 v.Chr.). Die hier erwähnten 29 Jahre bezeichnen nur die Jahre nach dem Ende seiner Mitregentschaft mit Ahas nachdem er der alleinige Herrscher geworden war. Während Hiskias Regierungszeit dienten die Propheten Jesaja (19, 2; Jesaja 1, 1; 37, 21) und Micha (Micha 1, 1) in Juda.



Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über 2. Könige 18, 4
Sermon-Online