2. Könige 18, 13

Das zweite Buch der Könige

Kapitel: 18, Vers: 13

2. Könige 18, 12
2. Könige 18, 14

Luther 1984:IM vierzehnten Jahr des Königs Hiskia zog herauf Sanherib, der König von Assyrien, gegen alle festen Städte Judas und nahm sie ein.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):IM vierzehnten Regierungsjahr des Königs Hiskia aber zog der assyrische König Sanherib gegen alle festen Städte Juda's heran und eroberte sie.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:IM vierzehnten Jahr des Königs Hiskia zog Sanherib, der König von Assur, herauf gegen alle befestigten Städte Judas und nahm sie ein-a-. -a) Jesaja 7, 17; Micha 1, 8.9.
Schlachter 1952:Aber im vierzehnten Jahre des Königs Hiskia zog Sanherib, der König von Assyrien, herauf wider alle festen Städte Judas und nahm sie ein.
Zürcher 1931:IM vierzehnten Jahre des Königs Hiskia aber zog Sanherib, der König von Assyrien, wider alle festen Städte Judas heran und nahm sie ein.
Luther 1912:Im vierzehnten Jahr aber des Königs Hiskia zog herauf Sanherib, der König von Assyrien, wider alle festen Städte Juda’s und nahm sie ein. - (2. Kön. 18, 13-37: vgl. 2. Chronik 32, 1-19; Jesaja 36.)
Buber-Rosenzweig 1929:Im vierzehnten Jahr des Königs Chiskijahu zog Ssancherib König von Assyrien herüber, über alle befestigten Städte Jehudas her und bemächtigte sich ihrer.
Tur-Sinai 1954:Und im vierzehnten Jahr des Königs Hiskijahu zog Sanherib, der König von Aschschur, gegen alle befestigten Städte von Jehuda und bemächtigte sich ihrer.
Luther 1545 (Original):Im vierzehenden jar aber des königs Hiskia, zoch er auff Sanherib der könig zu Assyrien, wider alle feste stedte Juda, vnd nam sie ein.
Luther 1545 (hochdeutsch):Im vierzehnten Jahr aber des Königs Hiskia zog herauf Sanherib, der König zu Assyrien, wider alle festen Städte Judas und nahm sie ein.
NeÜ 2021:Assyrer vor JerusalemIm 14. Regierungsjahr (Das war 701 v. Chronik, "im 14. Regierungsjahr" seiner Alleinregierung. Hiskija war von 729 v. Chronik an Mitregent und regierte von 715 bis 686 allein.)Hiskijas marschierte der assyrische König Sanherib ("Sanherib" war von 705 bis 681 v. Chronik König von Assyrien.)in Juda ein und eroberte alle befestigten Städte. (In seinen Annalen rühmte sich Sanherib, 46 "befestigte Städte" in Juda eingenommen, zahllose Dörfer erobert und mehr als 200.000 Gefangene gemacht zu haben. Er habe Hiskija zu einem Gefangenen in Jerusalem, seiner eigenen Residenz, gemacht wie einen Vogel im Käfig.)
Jantzen/Jettel 2016:Und im vierzehnten Jahr des Königs Hiskija zog Sanherib, der König von Assyrien, herauf gegen alle festen Städte Judas und nahm sie ein. a)
a) 2. Chronik 32, 1; Jesaja 7, 17-25; 8, 7 .8; 10, 5-7; 36, 1
English Standard Version 2001:In the fourteenth year of King Hezekiah, Sennacherib king of Assyria came up against all the fortified cities of Judah and took them.
King James Version 1611:Now in the fourteenth year of king Hezekiah did Sennacherib king of Assyria come up against all the fenced cities of Judah, and took them.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:18, 1: Mit Samarias Fall ging das Nordreich Israel zu Ende (17, 5.6; 18, 9-12). Dieser letzte große Abschnitt der Königsbücher enthält die Ereignisse des übrig gebliebenen Südreichs Juda von 722 v. Chronik bis zu seiner Gefangenschaft und Zerstörung 586 v. Chronik Diese Kapitel werden von den Berichten über zwei gute Könige dominiert – Hiskia (18, 1-20, 21) und Josua ia (22, 1-23, 30). Die Reformen dieser beiden gottesfürchtigen Könige konnten allerdings die Auswirkungen der beiden schlimmsten Könige Judas – Ahas (16, 1-20) und Manasse (21, 1-18) – nicht aufheben. Das Exil war das Ergebnis von Judas Abfall, ebenso wie es bei Israel geschehen war (23, 31-25, 21). Die Königsbücher beginnen mit dem Bau des Tempels (1. Könige 5, 29-6, 38) und enden mit seiner Zerstörung (25, 8.9, 13-17); sie beschreiben den traurigen Weg von der Errichtung wahrer Anbetung zur Zerstörung durch den Abfall. 18, 1 dritten Jahr. Ca. 729 v. Chronik – Hosea begann seine Herrschaft 732 v. Chronik (s. Anm. zu 15, 27; 17, 1). Bis 715 v. Chronik regierte Hiskia zusammen mit Ahas (s. Anm. zu 16, 2). S. Anm. zu 2. Chronik 29, 1-32, 33. Mit diesem Vers kehrt der Verfasser von seinem Exkurs über die Gründe der Gefangenschaft zurück zum historischen Bericht über die Könige des Südreiches Juda. 18, 2 29 Jahre. 715-686 v. Chronik Er regierte 20 Jahre allein (715-695 v. Chronik) und 9 weitere Jahre zusammen mit seinem Sohn Manasse (695686 v. Chronik). Die hier erwähnten 29 Jahre bezeichnen nur die Jahre nach dem Ende seiner Mitregentschaft mit Ahas nachdem er der alleinige Herrscher geworden war. Während Hiskias Regierungszeit dienten die Propheten Jesaja (19, 2; Jesaja 1, 1; 37, 21) und Micha (Micha 1, 1) in Juda.




Predigten über 2. Könige 18, 13
Sermon-Online