Psalm 51, 6

Das Buch der Psalmen

Kapitel: 51, Vers: 6

Psalm 51, 5
Psalm 51, 7

Luther 1984:An dir allein habe ich gesündigt / und übel vor dir getan, / -a-auf daß du recht behaltest in deinen Worten / und rein dastehst, wenn du richtest. / -a) Römer 3, 4.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Gegen dich allein hab' ich gesündigt / und habe getan, was böse ist in deinen Augen, / auf daß du recht behältst mit deinen Urteilssprüchen / und rein dastehst mit deinem Richten. /
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Gegen dich, gegen dich allein habe ich gesündigt-a- / und getan, was böse ist in deinen Augen; / damit du im Recht bist mit deinem Reden, / rein erfunden in deinem Richten-b-. / -a) Psalm 32, 5; 41, 5. b) Römer 3, 4.
Schlachter 1952:An dir allein habe ich gesündigt / und getan, was in deinen Augen böse ist, / auf daß du Recht behaltest mit deinem Spruch / und dein Urteil unangefochten bleibe. /
Zürcher 1931:An dir allein habe ich gesündigt, / habe getan, was dir missfällt. / Du musst Recht behalten in deinem Spruch, / musst rein dastehen in deinem Richten. /
Luther 1912:An dir allein habe ich gesündigt und übel vor dir getan, a) auf daß du recht behaltest in deinen Worten und rein bleibest, wenn du gerichtet wirst. - a) Römer 3, 4.19.
Buber-Rosenzweig 1929:- an dir allein habe ich gesündigt, das in deinen Augen Böse getan - , damit du wahr erscheinst in deinem Reden, klar in deinem Richten.
Tur-Sinai 1954:Dir, dir allein hab ich gesündigt / getan, was bös in deinen Augen / auf daß du Recht behältst in deinem Spruch / rein bist in deinem Richten. /
Luther 1545 (Original):An dir allein hab ich gesündigt, Vnd vbel fur dir gethan. Auff das du recht behaltest in deinen worten, Vnd rein bleibest, wenn du gerichtet wirst.
Luther 1545 (hochdeutsch):An dir allein hab ich gesündiget und übel vor dir getan, auf daß du recht behaltest in deinen Worten und rein bleibest, wenn du gerichtet wirst.
NeÜ 2021:(6) Gegen dich, ja besonders gegen dich habe ich gesündigt, / ich habe getan, was böse vor dir ist! / Darum hast du recht mit deinem Urteil, / rein stehst du als Richter da. (Wird im Neuen Testament von Paulus in Römer 3, 4 zitiert.)
Jantzen/Jettel 2016:Gegen dich, dich allein habe ich gesündigt, und das Böse in deinen Augen habe ich getan; - auf dass du gerecht seist 1) in deinem Reden und rein seist in deinem Richten 2). a)
1) o.: Recht behältst; o.: gerechtfertigt werdest; vgl. d. griech. Übersetzung und Römer 3, 4
2) o.: in deinen Worten und siegest, wenn du gerichtet wirst; vgl. d. griech. Übersetzung und Römer 3, 4
a) Psalm 41, 5; 1. Mose 39, 9; 2. Samuel 12, 13; 2. Samuel 11, 27; Römer 3, 4
English Standard Version 2001:Against you, you only, have I sinned and done what is evil in your sight, so that you may be justified in your words and blameless in your judgment.
King James Version 1611:Against thee, thee only, have I sinned, and done [this] evil in thy sight: that thou mightest be justified when thou speakest, [and] be clear when thou judgest.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:51, 1: Dieser Psalm ist die klassische Schriftstelle des AT über Buße des Menschen und Sündenvergebung Gottes. Er wurde zusammen mit Psalm 32 von David nach seiner Affäre mit Bathseba und seinem Mord an ihrem Gatten Urija geschrieben (2. Samuel 11-12). Er ist einer der 7 so genannten Bußpsalmen (6, 32, 38, 51, 102, 130, 143). Man muss David positiv anrechnen, dass er völlig erkannte, wie schrecklich seine Sünde gegen Gott war, niemanden die Schuld gab als nur sich selbst und Gott um Vergebung bat. I. Bitte um Vergebung (51, 3.4) II. Ablegen eines Sündenbekenntnisses (51, 5-8) III. Gebet um moralische Reinheit (51, 9-14) IV. Versprechen eines erneuerten Dienstes (51, 15-19) V. Bittgesuch um nationale Wiederherstellung (51, 20.21)




Predigten über Psalm 51, 6
Sermon-Online