Psalm 51, 18

Das Buch der Psalmen

Kapitel: 51, Vers: 18

Psalm 51, 17
Psalm 51, 19

Luther 1984:Denn Schlachtopfer willst du nicht, ich wollte sie dir sonst geben, / und Brandopfer gefallen dir nicht.-a- / -a) Psalm 40, 7.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Denn an Schlachtopfern hast du kein Gefallen, / und brächte ich Brandopfer dar: du möchtest sie nicht. /
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Denn du hast keine Lust am Schlachtopfer-a-, sonst gäbe ich es; / Brandopfer gefällt dir nicht-b-. / -a) Psalm 40, 7. b) Hebräer 10, 6.
Schlachter 1952:Denn du begehrst kein Opfer, sonst wollte ich es dir geben; / Brandopfer gefallen dir nicht. /
Zürcher 1931:Denn Schlachtopfer begehrst du nicht, / und gäbe ich Brandopfer, es gefiele dir nicht. / -Psalm 40, 7; 50, 13; Jesaja 1, 11; Jeremia 6, 20; Amos 5, 22; Micha 6, 7.
Luther 1912:Denn du hast nicht Lust zum Opfer - ich wollte dir’s sonst wohl geben -, und Brandopfer gefallen dir nicht. - Psalm 40, 7; Psalm 50, 8-13.
Buber-Rosenzweig 1929:Denn Gefallen am Schlachtmahl hast du nicht, daß ichs gäbe, Darhöhung schätzest du nicht zugnaden:
Tur-Sinai 1954:Denn Schlachtung wünschst du nicht / - ich wollt sie geben - / Hochopfer magst du nicht. /
Luther 1545 (Original):Denn du hast nicht lust zum Opffer, Ich wolt dir es sonst wol geben, Vnd Brandopffer gefallen dir nicht.
Luther 1545 (hochdeutsch):Denn du hast nicht Lust zum Opfer, ich wollte dir's sonst wohl geben; und Brandopfer gefallen dir nicht.
NeÜ 2021:(18) Schlachtopfer gefallen dir nicht, ich gäbe sie dir. / Aus Brandopfern machst du dir nichts.
Jantzen/Jettel 2016:denn du hast nicht Lust an Schlachtopfern; ich gäbe sie. An Brandopfern hast du kein Gefallen. a)
a) Psalm 40, 7*; 50, 8 .9 .10 .11 .12 .13 .14*; 1. Samuel 15, 22
English Standard Version 2001:For you will not delight in sacrifice, or I would give it; you will not be pleased with a burnt offering.
King James Version 1611:For thou desirest not sacrifice; else would I give [it]: thou delightest not in burnt offering.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:51, 1: Dieser Psalm ist die klassische Schriftstelle des AT über Buße des Menschen und Sündenvergebung Gottes. Er wurde zusammen mit Psalm 32 von David nach seiner Affäre mit Bathseba und seinem Mord an ihrem Gatten Urija geschrieben (2. Samuel 11-12). Er ist einer der 7 so genannten Bußpsalmen (6, 32, 38, 51, 102, 130, 143). Man muss David positiv anrechnen, dass er völlig erkannte, wie schrecklich seine Sünde gegen Gott war, niemanden die Schuld gab als nur sich selbst und Gott um Vergebung bat. I. Bitte um Vergebung (51, 3.4) II. Ablegen eines Sündenbekenntnisses (51, 5-8) III. Gebet um moralische Reinheit (51, 9-14) IV. Versprechen eines erneuerten Dienstes (51, 15-19) V. Bittgesuch um nationale Wiederherstellung (51, 20.21)




Predigten über Psalm 51, 18
Sermon-Online