Psalm 147, 1

Das Buch der Psalmen

Kapitel: 147, Vers: 1

Psalm 146, 10
Psalm 147, 2

Luther 1984:HALLELUJA! Lobet den HERRN! Denn -a-unsern Gott loben, das ist ein köstlich Ding, / ihn loben ist lieblich und schön. -a) Psalm 92, 2.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):PREISET den HErrn! denn schön-1- ist's, / unserm Gott zu lobsingen, / ja lieblich und wohlgeziemend ist Lobgesang. / -1) o: löblich.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Halleluja! / Ja, es ist gut, unserem Gott zu spielen-a-! / Ja, ein Lobgesang ist schön, ist lieblich-1-. / -1) aüs: «Ja, es ist lieblich, einen Lobgesang anzustimmen». a) Psalm 92, 2.
Schlachter 1952:Lobet den HERRN! / Denn es ist gut, unserm Gott zu singen: / es ist lieblich, es ziemt sich der Lobgesang. /
Zürcher 1931:HALLELUJAH! / Lobet den Herrn! Denn schön ist's, ihm zu singen; / unserm Gott gebührt Lobgesang. / -Psalm 92, 2.
Luther 1912:Lobet den Herrn! denn unsern Gott loben, das ist ein köstlich Ding; solch Lob ist lieblich und schön. - Psalm 92, 2.
Buber-Rosenzweig 1929:Preiset oh Ihn! Denn gut ists, harfen unserem Gott, denn fein ists, Preisung geziemt.
Tur-Sinai 1954:«Preist Jah / denn gut ists aufzuspielen unserm Gott / denn wohltuts, würdig ist der Preis. /
Luther 1545 (Original):Lobet den HERRN, Denn vnsern Gott loben, das ist ein köstlich ding, Solch lob ist lieblich vnd schön.
Luther 1545 (hochdeutsch):Lobet den HERRN; denn unsern Gott loben, das ist ein köstlich Ding; solch Lob ist lieblich und schön.
NeÜ 2021:Gottes gewaltige MachtHalleluja, preist Jahwe!Ja, es ist gut, aufzuspielen unserem Gott! / Ihn zu loben ist wunderschön!
Jantzen/Jettel 2016:Hallelu-Jah*! Ja, das ist gut, unserem Gott ‹zu singen und› zu spielen*, ja, es ist lieblich. Lobgesang ziemt sich 1). a)
1) o.: gebührt [ihm]; o.: ist schön
a) Psalm 34, 2; 92, 2; 135, 3; Psalm 65, 2
English Standard Version 2001:Praise the LORD! For it is good to sing praises to our God; for it is pleasant, and a song of praise is fitting.
King James Version 1611:Praise ye the LORD: for [it is] good to sing praises unto our God; for [it is] pleasant; [and] praise is comely.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:147, 1: S. Anm. zu Psalm 146, 1-10. Dieser Psalm scheint nachexilisch zu sein (vgl. 147, 2.3) und kam vielleicht bei der Feier des Wiederaufbaus der Mauern Jerusalems zum Einsatz (vgl. Psalm 147, 2.13; Nehemia 12, 27.43). Die Fragen, die Gott Hiob (Hiob 38-41) und Israel (Jesaja 40) gestellt hatte, wendet der Psalmist hier in Erklärungen um, die Gott preisen. Die Verse 1.7.12 leiten jeweils eine Strophe dieses dreistrophigen Lobliedes ein. Die Verse 2.3.19.20 sprechen insbesondere von Gottes Handeln mit Israel. I. Lobt den Herrn – Teil 1 (147, 1-6) II. Lobt den Herrn – Teil 2 (147, 7-11) III. Lobt den Herrn – Teil 3 (147, 12-20)




Predigten über Psalm 147, 1
Sermon-Online