Jesaja 17, 13

Das Buch des Propheten Jesaja

Kapitel: 17, Vers: 13

Jesaja 17, 12
Jesaja 17, 14

Luther 1984:Ja, wie große Wasser werden die Nationen tosen. Aber er wird sie schelten, da werden sie in die Ferne fliehen und werden gejagt wie Spreu auf den Bergen vom Winde und wie wirbelnde Blätter vom Ungewitter.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Ja, die Völkerschaften tosen, wie gewaltige Wasser tosen; doch er-1- bedroht sie scheltend: da fliehen sie weit weg und werden dahingejagt wie Spreu auf den Bergen vor dem Winde und wie wirbelnder Staub-2- vor dem Sturm. -1) d.h. Gott. 2) aÜs: wie zusammengeballte Artischokenstengel.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Völkerschaften rauschen wie das Rauschen vieler Wasser. Doch er bedroht sie, und sie fliehen-1- in die Ferne-a-. Und sie werden gejagt wie Spreu auf den Bergen vor dem Wind und wie die Raddistel-2- vor dem Sturm-b-. -1) w: er schreit ihn an und er flieht. 2) das sind ihre radförmigen, abgestorbenen Stengel. a) Jesaja 31, 8.9; Psalm 65, 8. b) Jesaja 29, 5; 33, 3; 40, 24; Hiob 21, 18; Psalm 83, 14.
Schlachter 1952:Die Völker rauschen gleich den großen Wassern; wenn er sie aber schilt, so fliehen sie weit davon und werden dahingejagt wie Spreu auf den Bergen vor dem Wind und wie wirbelnder Staub vor dem Sturm.
Zürcher 1931:Nationen brausen wie das Brausen vieler Wasser. Doch er-1- herrscht sie an, da fliehen sie fernhin, werden gejagt wie die Spreu auf den Bergen vor dem Winde, wie ein Staubwirbel vor der Windsbraut! -Hiob 21, 18; Psalm 1, 4; 35, 5. 1) d.h. Gott.
Luther 1912:Ja, wie große Wasser wüten, so werden die Leute wüten. Aber er wird sie schelten, so werden sie ferne wegfliehen, und wird sie verfolgen, wie der Spreu auf den Bergen vom Winde geschieht und wie einem Staubwirbel vom Ungewitter geschieht.
Buber-Rosenzweig 1929:Die Nationen lärmen wie das Lärmen vieler Wasser, er aber dräut darein, schon fliehts in die Ferne, gejagt, wie Spreu auf den Bergen vorm Windbraus, wie Stengelgewirbel vorm Sturm.
Tur-Sinai 1954:Nationen gleich dem Toben mächtger Wasser toben: / Er aber fährt es an / da flieht es in die Ferne / und wird gejagt wie im Gebirge Spreu vorm Wind / und wie das Samenrädchen vor dem Sturm. /
Luther 1545 (Original):Ja wie grosse wasser wüten, so werden die Leute wüten. Aber er wird sie schelten, So werden sie ferne weg fliehen, vnd wird sie verfolgen, wie dem staube auff den Bergen vom Winde geschicht, vnd wie einem Windwirbel vom vngewitter geschicht.
Luther 1545 (hochdeutsch):Ja, wie große Wasser wüten, so werden die Leute wüten. Aber er wird sie schelten, so werden sie ferne wegfliehen; und wird sie verfolgen, wie dem Staube auf den Bergen vom Winde geschieht, und wie einem Windwirbel vom Ungewitter geschieht.
NeÜ 2021:Sie donnern heran wie wütende Wogen, / doch von Gott bedroht, weichen sie weit zurück. / Wie Spreu auf den Bergen, davongeblasen vom Wind, / wie Raddisteln, (Vertrocknete und vom Wind verwirbelte Teile der Gundelia (ein Taumelkraut), die als große Bälle weit durch die Steppe getrieben werden konnten.)weggewirbelt vom Sturm.
Jantzen/Jettel 2016:Völkerschaften rauschen wie das Rauschen vieler Wasser. Und er a)schilt sie, und sie fliehen weithin. Und sie werden gejagt wie b)Spreu der Berge vor dem Wind und wie wirbelnde [Blätter] vor dem Sturm.
a) schilt Jesaja 30, 30-31; 31, 8-9; Psalm 9, 6;
b) Spreu Jesaja 29, 5; 40, 15; Hiob 21, 18; Psalm 35, 5
English Standard Version 2001:The nations roar like the roaring of many waters, but he will rebuke them, and they will flee far away, chased like chaff on the mountains before the wind and whirling dust before the storm.
King James Version 1611:The nations shall rush like the rushing of many waters: but [God] shall rebuke them, and they shall flee far off, and shall be chased as the chaff of the mountains before the wind, and like a rolling thing before the whirlwind.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:17, 13: wenn Er sie aber schilt. Gottes Schelten jagte diese Feinde in die Flucht.




Predigten über Jesaja 17, 13
Sermon-Online