Hesekiel 13, 19

Das Buch des Propheten Hesekiel (Ezechiel)

Kapitel: 13, Vers: 19

Hesekiel 13, 18
Hesekiel 13, 20

Luther 1984:Ihr entheiligt mich bei meinem Volk für eine Handvoll Gerste und einen Bissen Brot, dadurch daß ihr Seelen tötet, die nicht sterben sollten, und Seelen am Leben erhaltet, die nicht leben sollten, durch euer Lügen unter meinem Volk, das so gern Lügen hört.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Ihr entheiligt mich bei meinem Volk um ein paar Hände voll Gerste und um einiger Bissen Brotes willen, um Seelen zu töten, die nicht sterben sollen, und andere Seelen am Leben zu erhalten, die nicht am Leben bleiben sollen, wobei ihr mein Volk belügt, das gern auf Lügen hört.'»
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und ihr entweiht mich bei meinem Volk für (einige) Hände voll Gerste und für (einige) Bissen Brot-a-, indem ihr Seelen-1- tötet, die nicht sterben sollten, und Seelen-1- am Leben erhaltet, die nicht leben sollten-b-; indem ihr mein Volk anlügt, das auf Lügen hört! - -1) s. Anm. 4 zu V. 18. a) Hesekiel 22, 27; Sprüche 28, 21. b) Sprüche 17, 15; Jesaja 5, 20; Micha 3, 5.
Schlachter 1952:Ihr entheiliget mich bei meinem Volke für einige Hände voll Gerste und für etliche Bissen Brot, um Seelen zu töten, welche nicht sterben sollten, und Seelen am Leben zu erhalten, welche nicht leben sollten, indem ihr mein Volk anlüget, das euren Lügen Gehör schenkt!
Zürcher 1931:Ihr habt mich bei meinem Volke entweiht um einiger Hände voll Gerste und um etlicher Bissen Brotes willen, um Seelen zu vernichten, die nicht sterben sollten, und Seelen am Leben zu erhalten, die nicht leben sollten, indem ihr mein Volk beloget, das auf Lügen hört.
Luther 1912:und entheiligt mich in meinem Volk um eine Handvoll Gerste und einen Bissen Brot, damit daß ihr a) die Seelen zum Tode verurteilt, die doch nicht sollten sterben, und urteilt die zum Leben, die doch nicht leben sollten, durch euer Lügen unter meinem Volk, welches gern Lügen hört. - a) Jesaja 5, 23; Sprüche 17, 15.
Buber-Rosenzweig 1929:Ihr stellt preis mich vor meinem Volk um ein paar Griff Gerste, um ein paar Happen Brots, Seelen sterben zu lassen, die nicht sterben sollten, Seelen leben zu lassen, die nicht leben sollten, indem mein Volk ihr täuscht, sie, die auf die Täuschung hören.
Tur-Sinai 1954:Ihr schändet mich da bei meinem Volk um ein paar Handvoll Gerste und um Bissen Brotes, um Seelen zu töten, die nicht sterben sollten, und Seelen am Leben zu erhalten, die nicht leben sollten, indem ihr meinem Volk vorlügt, das auf Lügen hört.
Luther 1545 (Original):vnd sprich, So spricht der HErr HERR, Weh euch, die jr Küssen machet den Leuten vnter die arme, vnd Pföle zu den Heubten, beide Jungen vnd Alten, die seelen zu fahen, Wenn jr nu die Seelen gefangen habt vnter meinem Volck, verheisst jr den selbigen das Leben.
Luther 1545 (hochdeutsch):und entheiliget mich in meinem Volk um einer Hand voll Gerste und Bissen Brots willen, damit daß ihr die Seelen zum Tode verurteilet, die doch nicht sollten sterben, und urteilet die zum Leben; die doch nicht leben sollten, durch eure Lügen unter meinem Volk, welches gerne Lügen höret.
NeÜ 2021:Für ein paar Hände voll Gerste und einige Bissen Brot entweiht ihr mich bei meinem Volk, indem ihr Menschen, die nicht sterben sollten, dem Tod ausliefert und Menschen am Leben erhaltet, die nicht weiterleben sollten, und indem ihr mein Volk, das so gern auf Lügen hört, anlügt.'
Jantzen/Jettel 2016:Und ihr entweiht mich bei meinem Volk für [einige] Hände voll Gerste und für [einige] Bissen Brot, indem ihr Seelen tötet, die nicht sterben sollten, und Seelen am Leben erhaltet, die nicht leben sollten, indem ihr mein Volk belügt, das auf Lügen hört? a)
a) Brot Sprüche 28, 21; Amos 4, 6; Micha 3, 5; Römer 16, 18; töten Sprüche 17, 15; 19, 18; 24, 11; Daniel 5, 19; Lügen Jeremia 5, 31; Johannes 3, 20; 2. Thessalonicher 2, 11; 2. Timotheus 4, 3
English Standard Version 2001:You have profaned me among my people for handfuls of barley and for pieces of bread, putting to death souls who should not die and keeping alive souls who should not live, by your lying to my people, who listen to lies.
King James Version 1611:And will ye pollute me among my people for handfuls of barley and for pieces of bread, to slay the souls that should not die, and to save the souls alive that should not live, by your lying to my people that hear [your] lies?



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:13, 18: Binden … Kopfhüllen … Hände voll Gerste … Brot. Diese Zauberinnen benutzten offenbar alle diese Dinge für ihre Wahrsagerei, und beuteten Seelen zu ihrem Vorteil aus (V. 20).




Predigten über Hesekiel 13, 19
Sermon-Online