Amos 9, 4

Das Buch des Propheten Amos

Kapitel: 9, Vers: 4

Amos 9, 3
Amos 9, 5

Luther 1984:Und wenn sie vor ihren Feinden gefangen einhergingen, so will ich doch dem Schwert befehlen, sie dort zu töten. Denn -a-ich will meine Augen auf sie richten zum Bösen und nicht zum Guten. -a) Jeremia 44, 11.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):und wenn sie vor ihren Feinden her in die Gefangenschaft wandern, will ich auch dort dem Schwert gebieten, sie umzubringen; ja, ich will mein Auge auf sie richten zum Unheil und nicht zum Guten!»
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und wenn sie vor ihren Feinden her in Gefangenschaft ziehen, werde ich von dort dem Schwert befehlen, sie umzubringen-a-. Und ich werde mein Auge auf sie richten zum Bösen-b- und nicht zum Guten-c-. -a) Hesekiel 5, 2.12. b) 2. Mose 14, 24. c) Psalm 34, 17; Jeremia 21, 10.
Schlachter 1952:und ließen sie sich von ihren Feinden gefangen führen, so wollte ich doch daselbst dem Schwert gebieten, sie umzubringen. Also will ich mein Auge auf sie richten zum Bösen und nicht zum Guten!
Zürcher 1931:Wandern sie gefangen vor ihren Feinden her, so gebiete ich dort dem Schwert, sie zu töten. Ich richte mein Auge auf sie zum Bösen und nicht zum Guten. -Jeremia 44, 11.
Luther 1912:und wenn sie vor ihren Feinden hin gefangen gingen, so will ich doch dem Schwert befehlen, daß es sie daselbst erwürgen soll. Denn a) ich will meine Augen über sie halten zum Unglück und nicht zum Guten. - a) Jeremia 44, 11.
Buber-Rosenzweig 1929:gehn sie gefangen einher vor ihren Feinden, dorther entbiete ich das Schwert und es zerhaut sie, - ich richte mein Auge auf sie, zum Bösen, nicht zum Guten.
Tur-Sinai 1954:Und ziehn sie hin, verschleppt vor ihren Feinden / von dort gebiete ich dem Schwert / und es erschlägt sie; / ich richte meine Augen auf sie / zum Bösen, nicht zum Guten.
Luther 1545 (Original):Vnd wenn sie fur jren Feinden hin gefangen giengen, So wil ich doch dem Schwert befelhen, das sie es daselbs erwürgen sol, Denn ich wil meine Augen vber jnen halten, zum vnglück, vnd nicht zum guten.
Luther 1545 (hochdeutsch):und wenn sie vor ihren Feinden hin gefangen gingen, so will ich doch dem Schwert befehlen, daß sie es daselbst erwürgen soll. Denn ich will meine Augen über ihnen halten zum Unglück und nicht zum Guten.
NeÜ 2021:Und wenn sie vor ihren Feinden her in die Gefangenschaft zögen, / würde ich dort dem Schwert befehlen, sie zu töten. / Ich behalte sie im Auge, / um ihnen Böses anzutun, nichts Gutes.
Jantzen/Jettel 2016:Und wenn sie vor ihren Feinden her in die Gefangenschaft ziehen, werde ich von dort dem Schwert gebieten, und es wird sie umbringen. Und ich werde mein Auge gegen sie richten zum Bösen und nicht zum Guten.“ a)
a) umzubrin . 3. Mose 26, 37 .38; Psalm 34, 17; Hesekiel 5, 12; richten Jeremia 21, 10
English Standard Version 2001:And if they go into captivity before their enemies, there I will command the sword, and it shall kill them; and I will fix my eyes upon them for evil and not for good.
King James Version 1611:And though they go into captivity before their enemies, thence will I command the sword, and it shall slay them: and I will set mine eyes upon them for evil, and not for good.
John MacArthur Studienbibel:9, 2: Bei einer verzweifelten Flucht würde sich niemand erfolgreich vor der Hand des Gerichts verstecken können. Der gerechte David fand Trost in Gottes Allgegenwart (Psalm 139, 7-10; vgl. Jeremia 23, 23.24); die Bösen finden nur seinen Zorn (vgl. Offenbarung 20, 13).




Predigten über Amos 9, 4
Sermon-Online