Habakuk 3, 7

Das Buch des Propheten Habakuk

Kapitel: 3, Vers: 7

Habakuk 3, 6
Habakuk 3, 8

Luther 1984:Ich sah die Hütten von Kuschan in Not und die Zelte der Midianiter betrübt.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Von Unheil bedrängt erblicke ich die Zelte Kusans-1-; die Zeltbehänge im Lande Midian-1- schwanken hin und her. -1) = Beduinen in Arabien.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:(als Strafe) für Unrecht. Ich sah die Zelte von Kuschan erzittern, die Zeltdecken-1- des Landes Midian-a-. -1) so mit and. Satzeinteilung. Nach der Interpunktion der Masoreten müßte V. 7 üs. werden: Unter (der Last von) Unrecht sah ich die Zelte von Kuschan, es zitterten die Zeltdecken. a) 2. Mose 2, 15.
Schlachter 1952:In Nöten sehe ich die Hütten Kuschans, es zittern die Zelte des Landes Midian.
Zürcher 1931:Dem Unheil verfallen sehe ich die Zelte Kusans, es erbeben die Zeltdecken Midians.
Luther 1912:Ich sah der Mohren Hütten in Not und der Midianiter Gezelte betrübt.
Buber-Rosenzweig 1929:Unter dem Harm - ich sehe die Zelte von Kuschan - beben im Lande Midjan die Behänge.
Tur-Sinai 1954:Im Unheil seh ich Kuschans Zelte / es zittern die Behänge Midjanlands. /
Luther 1545 (Original):Ich sahe der Moren hütten in mühe, Vnd der Midianiter gezelt betrübt.
Luther 1545 (hochdeutsch):Ich sah der Mohren Hütten in Mühe und der Midianiter Gezelte betrübt.
NeÜ 2021:Niedergedrückt vor drohendem Unheil / erzittern die Hütten in Kuschan (Vermutlich eine Region in der Nähe von Midian.)/ und in Midian (Die "Midianiter" waren ein Nomadenvolk, das sein Zentrum östlich des Golfs von Akaba/Elat hatte und auch im Ostjordanland umherzog.)die Decken der Zelte.
Jantzen/Jettel 2016:Unter Trübsal sah ich die Zelte Kuschans, es zitterten die Zeltbehänge des Landes Midian. a)
a) Midian 1. Mose 25, 2; 2. Mose 3, 1; Jesaja 10, 26
English Standard Version 2001:I saw the tents of Cushan in affliction; the curtains of the land of Midian did tremble.
King James Version 1611:I saw the tents of Cushan in affliction: [and] the curtains of the land of Midian did tremble.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:3, 3: Habakuk zeichnete ein Bild ihrer zukünftigen Erlösung, indem er Illustrationen von Gottes vergangenem Eingreifen um Israels willen verwendete; entnommen sind diese Illustrationen der Befreiung seines Volkes aus Ägypten und der Eroberung Kanaans. Der Auszug aus Ägypten wird oft als Analogie für Israels zukünftige Erlösung zu Beginn des Tausendjährigen Reiches benutzt (vgl. Jesaja 11, 16). 3, 3 Teman … Berg Paran. Teman, nach Esaus Enkelsohn benannt, war eine Stadt der Edomiten (Amos 1, 12; Ob 9). Der Berg Paran lag auf der Sinai-Halbinsel. Beide spielen auf den Schauplatz an, auf dem Gott seine große Macht demonstrierte, als er Israel in das Land Kanaan brachte (vgl. 5. Mose 33, 2; Richter 5, 4). 3, 3 Die Herrlichkeitswolke, die Israel beschützte und aus Ägypten durch die Wüste führte (vgl. 2. Mose 40, 34-38), war das sichtbare Zeichen seiner Gegenwart. Wie die Sonne breitete er seine Strahlen in den Himmeln und über der Erde aus.




Predigten über Habakuk 3, 7
Sermon-Online