Maleachi 2, 16

Das Buch des Propheten Maleachi

Kapitel: 2, Vers: 16

Maleachi 2, 15
Maleachi 2, 17

Luther 1984:Wer ihr aber gram ist und -a-sie verstößt, spricht der HERR, der Gott Israels, der bedeckt mit Frevel sein Kleid, spricht der HERR Zebaoth. Darum so seht euch vor in eurem Geist und brecht nicht die Treue! -a) 5. Mose 24, 1.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):«Denn ich hasse Entlassungen-1-» - so spricht der HErr, der Gott Israels -, «ebenso, wie wenn jemand sein Gewand mit Gewalttat bedeckt» - so spricht der HErr der Heerscharen. «So seid denn auf der Hut um eures Geistes willen, daß ihr nicht die Treue brecht!» -1) = Ehescheidungen.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Denn ich hasse Scheidung-1a-, spricht der HERR, der Gott Israels, ebenso wie wenn man sein Gewand mit Unrecht bedeckt, spricht der HERR der Heerscharen. So hütet euch bei eurem Leben-2- und handelt nicht treulos-b-! -1) w: Entlassung. 2) w: eurem Geist. a) Matthäus 19, 5-9; 1. Korinther 7, 11. b) Sprüche 5, 20.
Schlachter 1952:Denn ich hasse die Ehescheidung, spricht der HERR, der Gott Israels, und daß man sein Kleid mit Frevel zudeckt, spricht der HERR der Heerscharen; darum hütet euch in eurem Geist und seid nicht treulos!
Schlachter 2000 (05.2003):Denn ich hasse die Ehescheidung, spricht der HERR, der Gott Israels, und dass man sein Gewand mit Frevel bedeckt, spricht der HERR der Heerscharen; darum hütet euch in eurem Geist und werdet nicht untreu!
Zürcher 1931:Denn ich hasse die Scheidung, spricht der Herr, der Gott Israels, und dass man mit Frevel sein Kleid bedeckt, spricht der Herr der Heerscharen. Darum nehmt euch in acht in eurem Geist und brecht nicht die Treue! -5. Mose 24, 1; Matthäus 19, 8.
Luther 1912:Wer ihr aber gram ist und a) verstößt sie, spricht der Herr, der Gott Israels, der bedeckt mit Frevel sein Kleid, spricht der Herr Zebaoth. Darum so seht euch vor vor eurem Geist und verachtet sie nicht. - a) 5. Mose 24, 1.
Buber-Rosenzweig 1929:Wenn einer fortschickt aus Haß, hat ER, der Gott Jissraels, gesprochen, deckt Unbill er über sein Kleid, hat ER der Umscharte gesprochen. Wahrt euch um euren Geist: verratet nicht!
Tur-Sinai 1954:Denn ich hasse das Verstoßen, spricht der Ewige, der Gott Jisraëls, und daß man deckt die Raubspur am Gewand. So wahrt euren Geist und seid nicht treulos.
Luther 1545 (Original):Wer jr aber gram ist, der lasse sie faren, spricht der HERR der Gott Jsrael, vnd gebe jr ein Decke des freuels von seinem Kleide, spricht der HERR Zebaoth. Darumb, so sehet euch fur, fur ewrem Geist, vnd verachtet sie nicht. -[Kleide] Weil sie vor dir geschmecht, ists billich, das sie von dir zu ehren gekleidet werde, als die dein Weib gewest ist, vnd nicht so schendlich ins elende verstossen werde.
Luther 1545 (hochdeutsch):Wer ihr aber gram ist, der lasse sie fahren, spricht der Herr, der Gott Israels, und gebe ihr eine Decke des Frevels von seinem Kleide, spricht der Herr Zebaoth. Darum so sehet euch vor vor eurem Geiste und verachtet sie nicht!
NeÜ 2021:Denn er hasst Scheidung, spricht Jahwe, der Gott Israels. Er hasst es, wenn jemand solch ein Verbrechen begeht. Darum nehmt euch in Acht und werdet euren Frauen nicht untreu!
Jantzen/Jettel (25.11.2022):denn ich hasse Scheidung!, sagt Jahweh, der Gott Israels. Und so bedeckt man sein Kleid mit Ehrfurchtslosigkeit!, sagt Jahweh der Heere. So hütet euch - bei eurem Geist! Und handelt nicht treulos!
-Parallelstelle(n): 5. Mose 24, 1; Matthäus 19, 5-9
English Standard Version 2001:For the man who hates and divorces, says the LORD, the God of Israel, covers his garment with violence, says the LORD of hosts. So guard yourselves in your spirit, and do not be faithless.
King James Version 1611:For the LORD, the God of Israel, saith that he hateth putting away: for [one] covereth violence with his garment, saith the LORD of hosts: therefore take heed to your spirit, that ye deal not treacherously.
Westminster Leningrad Codex:כִּֽי שָׂנֵא שַׁלַּח אָמַר יְהוָה אֱלֹהֵי יִשְׂרָאֵל וְכִסָּה חָמָס עַל לְבוּשׁוֹ אָמַר יְהוָה צְבָאוֹת וְנִשְׁמַרְתֶּם בְּרוּחֲכֶם וְלֹא תִבְגֹּֽדוּ



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:2, 16: ich hasse die Ehescheidung. S. Anm. zu Matthäus 5, 32; 19, 3-12; 1. Korinther 7. Der Herr legte eine besondere Betonung auf diese Erklärung. Tatsächlich ist ungerechtfertigte Ehescheidung eine grobe Sünde vor Gott, die die Spuren der bösen Tat hinterlässt, wie das Blut eines getöteten Opfers auf seinem Mörder. Hinsichtlich weiterer Ausführungen über Scheidung, die Gott von den Juden in Bezug auf ihre götzendienerischen Ehefrauen verlangte, s. Anm. zu Esra 10, 10-19 und die Einleitung zu Esra: Herausforderungen für den Ausleger. Obwohl Gott Ehescheidung hasst, gibt es Beispiele, wo es das kleinere Übel ist und vor einer noch größeren geistlichen Katastrophe bewahrt. S. Anm. zu Matthäus 5, 32; 19, 3-12; 1. Korinther 7, 10-16.



Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Maleachi 2, 16
Sermon-Online