Maleachi 3, 16

Das Buch des Propheten Maleachi

Kapitel: 3, Vers: 16

Maleachi 3, 15
Maleachi 3, 17

Luther 1984:Aber die Gottesfürchtigen trösten sich untereinander: Der HERR merkt und hört es, und es wird vor ihm ein Gedenkbuch geschrieben für die, welche den HERRN fürchten und an seinen Namen gedenken.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Als sich dann aber auch die Gottesfürchtigen miteinander besprachen, merkte der HErr auf und hörte ihnen zu; und es wurde ein Gedenkbuch vor ihm geschrieben für die, welche den HErrn fürchten und vor seinem Namen Hochachtung haben.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Da redeten die miteinander, die den HERRN fürchteten-a-, und der HERR merkte auf und hörte. Und ein Buch der Erinnerung wurde vor ihm geschrieben-b- für die, die den HERRN fürchten-c- und seinen Namen achten-1-. -1) LXX: und Zuflucht suchen in seinem Namen. a) Psalm 147, 11. b) Psalm 56, 9. c) Nehemia 1, 11; Jesaja 50, 10; Offenbarung 11, 18.
Schlachter 1952:Da besprachen sich auch die Gottesfürchtigen miteinander, und der HERR merkte darauf und hörte es, und ein Gedenkbuch ward vor ihm geschrieben für die, welche den HERRN fürchten und seinen Namen hochachten.
Zürcher 1931:Da redeten miteinander, die den Herrn fürchten; und der Herr merkte darauf und hörte es. Und es ward vor ihm ein Gedenkbuch geschrieben für die, welche den Herrn fürchten und seinen Namen achten.
Luther 1912:Aber die Gottesfürchtigen trösten sich untereinander also: Der Herr merkt und hört es, und vor ihm ist ein Denkzettel geschrieben für die, so den Herrn fürchten und an seinen Namen gedenken.
Buber-Rosenzweig 1929:Hinwieder unterreden sich die MICH Fürchtenden, jedermann mit seinem Genossen: »... Aber ER merkt auf, er hört, ein Buch des Gedenkens wird geschrieben vor ihm für die IHN Fürchtenden, für die seines Namens Achtenden.«
Tur-Sinai 1954:Einst bereden sich, die den Ewigen fürchten, einer mit dem andern, und der Ewige lauscht und hört, und wird ein Buch des Gedenkens vor ihm geschrieben für die, die den Ewigen fürchten und seinen Namen achten.
Luther 1545 (Original):Aber die Gottfürchtigen trösten sich vnternander also, Der HERr merckts vnd hörets, vnd ist fur jm ein Denckzedel, geschrieben fur die, so den HERRN fürchten, vnd an seinen Namen gedencken. -[Merckts] Er vergissets nicht.
Luther 1545 (hochdeutsch):Aber die Gottesfürchtigen trösten sich untereinander also: Der Herr merket es und höret es, und ist vor ihm ein Denkzettel, geschrieben für die, so den Herrn fürchten und an seinen Namen gedenken.
NeÜ 2021:Jahwe hörte aufmerksam zu, als die Menschen, die ihn fürchteten und seinen Namen achteten, so (Ja, auch Fromme können so reden wie in den vorhergehenden Versen beschrieben (vergleiche Psalm 73). – Andere denken, dass ab Vers 16 eine andere Menschengruppe beschrieben ist. Der hebräische Text ist hier nicht eindeutig.) miteinander redeten. Für sie wurde ein Gedenkbuch vor ihm geschrieben.
Jantzen/Jettel 2016:Da unterredeten sich miteinander, die JAHWEH a)fürchten, und JAHWEH merkte auf und hörte. Und ein b)Gedenkbuch 1) wurde vor ihm geschrieben für die, die JAHWEH fürchten und die seinen Namen achten.
a) fürchten Psalm 119, 63; 147, 11; Hesekiel 9, 4; Apostelgeschichte 10, 35;
b) Gedenkbuch Psalm 56, 9; Offenbarung 20, 12
1) o.: Buch der Erinnerung
English Standard Version 2001:Then those who feared the LORD spoke with one another. The LORD paid attention and heard them, and a book of remembrance was written before him of those who feared the LORD and esteemed his name.
King James Version 1611:Then they that feared the LORD spake often one to another: and the LORD hearkened, and heard [it], and a book of remembrance was written before him for them that feared the LORD, and that thought upon his name.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:3, 16: Maleachi schloss mit einem mutmachenden Wort an den treuen Überrest. 3, 16 Gedenkbuch. In den Herzen der wahren und gerechten Anbeter, die Gott liebten und ihm in Israel dienten, riefen die Gerichtsankündigungen die Furcht hervor, dass auch sie mit dem kommenden Zorn Gottes hinweggerissen werden könnten. Um den frommen Überrest zu ermutigen, bemerkte Maleachi, dass der Herr jene, die »den HERRN fürchten und seinen Namen hochachten« nicht vergessen hatte. Das Buch könnte ein Hinweis auf das »Buch des Lebens« sein, in dem die Namen der Kinder Gottes aufgeschrieben sind (z.B. 2. Mose 32, 32-34; Nehemia 13, 14; Psalm 69, 29; Daniel 12, 1). Die Perser hatten den Brauch, in einem Buch alle Taten einer Person festzuhalten, die zukünftig belohnt werden sollten (z.B. Esther 6, 1.2). Auch der Psalmist wusste von einem solchen Buch (Psalm 56, 9).




Predigten über Maleachi 3, 16
Sermon-Online