Matthäus 16, 19

Das Evangelium nach Matthäus (Matthäusevangelium)

Kapitel: 16, Vers: 19

Matthäus 16, 18
Matthäus 16, 20

Luther 1984:Ich will dir die Schlüssel des Himmelreichs geben: -a-alles, was du auf Erden binden wirst, soll auch im Himmel gebunden sein, und alles, was du auf Erden lösen wirst, soll auch im Himmel gelöst sein. -a) Matthäus 18, 18.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Ich will dir die Schlüssel des Himmelreiches geben, und was du auf der Erde bindest, das soll auch im Himmel gebunden sein, und was du auf der Erde lösest, das soll auch im Himmel gelöst sein-1-!» -1) bed. bald «für verboten oder für erlaubt erklären», bald «Sünden behalten (= für unvergeben erklären) oder vergeben».
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und ich werde dir die Schlüssel des Reiches der Himmel geben; und was immer du auf der Erde binden wirst, wird in den Himmeln gebunden sein, und was immer du auf der Erde lösen wirst, wird in den Himmeln gelöst sein-a-. -a) Matthäus 18, 18.
Schlachter 1952:Und ich will dir des Himmelreichs Schlüssel geben; und was du auf Erden binden wirst, das wird im Himmel gebunden sein; und was du auf Erden lösen wirst, das wird im Himmel gelöst sein.
Zürcher 1931:Ich will dir die Schlüssel des Reiches der Himmel geben; und was du auf Erden binden wirst, das wird in den Himmeln gebunden sein, und was du auf Erden lösen wirst, das wird in den Himmeln gelöst sein-1-*. -Matthäus 18, 18; 23, 13;. Johannes 20, 23; Offenbarung 1, 18. 1) Binden und Lösen bed. nach jüd. Auffassung: für verboten oder für erlaubt erklären.
Luther 1912:Und ich will dir des Himmelreichs Schlüssel geben: a) alles, was du auf Erden binden wirst, soll auch im Himmel gebunden sein, und alles, was du auf Erden lösen wirst, soll auch im Himmel los sein. - a) Matthäus 18, 18.
Luther 1545 (Original):Vnd wil dir des Himelreichs schlüssel geben, Alles was du auff Erden binden wirst, Hoheslied auch im Himel gebunden sein, Vnd alles was du auff Erden lösen wirst, Hoheslied auch im Himel los sein.
Luther 1545 (hochdeutsch):Und will dir des Himmelreichs Schlüssel geben. Alles, was du auf Erden binden wirst, soll auch im Himmel gebunden sein, und alles, was du auf Erden lösen wirst, soll auch im Himmel los sein.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Ich werde dir die Schlüssel des Himmelreichs geben; was du auf der Erde bindest, das wird im Himmel gebunden sein, und was du auf der Erde löst, das wird im Himmel gelöst sein.«
Albrecht 1912/1988:Ich will dir die Schlüssel des Königreichs der Himmel geben: Was du auf Erden binden wirst, das soll im Himmel gebunden sein; und was du auf Erden lösen wirst, das soll im Himmel gelöst sein-1-**.» -1) bed. nach aram. Sprachgebrauch «für erlaubt und für verboten erklären».
Luther 1912 (Hexapla 1989):Und ich will dir des Himmelreichs Schlüssel geben: -a-alles, was du auf Erden binden wirst, soll auch im Himmel gebunden sein, und alles, was du auf Erden lösen wirst, soll auch im Himmel los sein. -a) Matthäus 18, 18.
Meister:Ich gebe dir die Schlüssel des Königreiches der Himmel, und das, was du auf Erden binden wirst, wird in den Himmeln gebunden sein, und das, was du lösen-a- wirst auf der Erde, wird gelöst in den Himmeln!» -a) Matthäus 18, 18;. Johannes 20, 23.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Ich will dir die Schlüssel des Himmelreiches geben, und was du auf der Erde bindest, das soll auch im Himmel gebunden sein, und was du auf der Erde lösest, das soll auch im Himmel gelöst sein-1-!» -1) bed. bald «für verboten oder für erlaubt erklären», bald «Sünden behalten (= für unvergeben erklären) oder vergeben».
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Und ich werde dir die Schlüssel des Reiches der Himmel geben; und was irgend du auf der Erde binden wirst, wird in den Himmeln gebunden sein, und was irgend du auf der Erde lösen wirst, wird in den Himmeln gelöst sein.
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Ich werde dir die Schlüssel des Reiches der Himmel geben; und was immer du auf der Erde -ka-binden wirst, -ft-wird in den Himmeln -ppfp-gebunden sein, und was immer du auf der Erde -ka-lösen wirst, -ft-wird in den Himmeln -ppfp-gelöst sein-a-. -a) Matthäus 18, 18.
Schlachter 1998:Und ich will dir die Schlüssel des Reiches der Himmel geben; und was du auf Erden binden wirst, das wird im Himmel gebunden sein; und was du auf Erden lösen-1- wirst, das wird im Himmel gelöst sein. -1) binden und lösen bed. im Hebräer-Aram. für verboten bzw. erlaubt erklären; wurde auch gebraucht, wenn Juden wegen Sünde aus der Synagoge ausgeschlossen bzw. nach Umkehr wieder aufgenommen wurden; vgl. Matthäus 18, 15-22; 23, 4.++
Interlinear 1979:Ich werde geben dir die Schlüssel des Reiches der Himmel, und was du bindest auf der Erde, wird sein gebunden in den Himmeln, und was du löst auf der Erde, wird sein gelöst in den Himmeln.
NeÜ 2021:Ich werde dir die Schlüssel zu dem Reich geben, in dem der Himmel regiert. Was du auf der Erde bindest, wird im Himmel gebunden sein, und was du auf der Erde löst, das wird im Himmel gelöst sein. (Vergleiche die Fußnote zu Matthäus 18, 18.)
Jantzen/Jettel 2016:a)Und ich werde b)dir die c)Schlüssel des Königreiches der Himmel geben. Und was immer du auf der Erde d)bindest 1), wird in den Himmeln Gebundenes sein, und was immer du auf der Erde löst 2), wird in den Himmeln Gelöstes sein.“
a) Matthäus 18, 18
b) Apostelgeschichte 2, 14; 8, 14 .15; 10, 34
c) Matthäus 23, 13*; Lukas 11, 52*; Jesaja 22, 22
d) Johannes 20, 23
1) o.: für verbindlich erklärst; o.: verpflichtest (nämlich: auf die göttlich geoffenbarte Wahrheit; mit dem Schlüssel werden verkehrte Heilsauffassungen verboten und rechte bejaht.)
2) o.: für nicht verbindlich erklärst
English Standard Version 2001:I will give you the keys of the kingdom of heaven, and whatever you bind on earth shall be bound in heaven, and whatever you loose on earth shall be loosed in heaven.
King James Version 1611:And I will give unto thee the keys of the kingdom of heaven: and whatsoever thou shalt bind on earth shall be bound in heaven: and whatsoever thou shalt loose on earth shall be loosed in heaven.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:16, 19: die Schlüssel des Reiches der Himmel. Zeichen der Autorität. Hier verleiht Christus Petrus (und im weiteren Sinne allen anderen Gläubigen) die Autorität zu erklären, was im Himmel gebunden und was gelöst ist. Das ist ein Echo auf die Verheißung aus Johannes 20, 23, wo Christus seinen Jüngern die Autorität gibt, den Menschen die Sünden zu vergeben oder zu behalten. Das alles muss im Kontext von Matth 18, 1517 verstanden werden, wo Christus spezifische Anweisungen erteilt, wie in der Gemeinde mit Sünde umzugehen ist (s. Anm. zu 18, 15). Letztlich bedeuten diese Schriftstellen, dass jede rechtmäßige Gruppe von Gläubigen, die in Übereinstimmung mit dem Wort Gottes handelt, mit Autorität erklären kann, ob jemandem vergeben ist oder nicht. Die Autorität der Gemeinde ist nicht, diese Dinge zu bestimmen, sondern auf der Grundlage des Wortes Gottes das Urteil des Himmels zu verkünden. Wenn die Gläubigen solche Urteile aufgrund der Schrift treffen, können sie sicher sein, dass sie mit dem Himmel übereinstimmen. Anders gesagt: Was immer sie auf Erden »binden« oder »lösen«, ist im Himmel bereits »gebunden« oder »gelöst«. Wenn die Gemeinde sagt, der unbußfertige Mensch ist noch in Sünde gebunden, erklärt die Gemeinde damit das, was Gott über diesen Menschen sagt. Wenn die Gemeinde anerkennt, dass ein bußfertiger Mensch von der Sünde befreit worden ist, stimmt Gott zu.


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Matthäus 16, 19
Sermon-Online