Matthäus 16, 18

Das Evangelium nach Matthäus (Matthäusevangelium)

Kapitel: 16, Vers: 18

Matthäus 16, 17
Matthäus 16, 19

Luther 1984:Und ich sage dir auch: Du bist Petrus-1-, und auf diesen -a-Felsen will ich meine Gemeinde bauen, und die Pforten der Hölle sollen sie nicht überwältigen. -1) grÜs. des aram. -+Kefa- (mit gr. Endung: -+Kephas-); beides bed. «Fels». a) Johannes 1, 42; Epheser 2, 20.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Und nun sage auch ich dir: Du bist Petrus-1-, und auf diesem Felsen will ich meine Gemeinde-a- erbauen, und die Pforten des Totenreiches sollen sie nicht überwältigen-2-. -1) Fels, d.h. Felsenmann. 2) aÜs: und die Tore der Unterwelt sollen nicht stärker (o: fester gegründet) sein als sie. a) Matthäus 18, 17.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Aber auch ich sage dir, daß du bist Petrus-1a-, und auf diesem Felsen werde ich meine Gemeinde-2- bauen, und des Hades-3- Pforten werden sie nicht überwältigen. -1) d.h. «Fels», «Stein» (aram. -+Kephas-). 2) o: Versammlung. 3) d.i. das Totenreich. a) Matthäus 4, 18; 10, 2.
Schlachter 1952:Und ich sage dir auch: Du bist Petrus, und auf diesen Felsen will ich meine Gemeinde-1- bauen, und die Pforten der Hölle-2- sollen sie nicht überwältigen. -1) bed. w: die Herausgerufene, gr. -+Ekklesia-. 2) w: des Totenreichs.++
Schlachter 1998:Und ich sage dir auch: Du bist Petrus, und auf diesen Felsen-1- will ich meine Gemeinde-2- bauen, und die Pforten des Totenreiches sollen sie nicht überwältigen. -1) ein Wortspiel: gr. -+petros- (Petrus) = der Stein und gr. -+petra- = der Felsen (Christus selbst; vgl. 1. Korinther 3, 11; 1. Petrus 2, 4-8; Psalm 18, 3). 2) gr. -+ekklesia-, die herausgerufene Versammlung; Bez. für die Gemeinde Jesu Christi (vgl. Epheser 1, 22.23; 2, 21.22).++
Schlachter 2000 (Stand 05.2003):Und ich sage dir auch: Du bist Petrus, und auf diesen Felsen will ich meine Gemeinde bauen, und die Pforten des Totenreiches sollen sie nicht überwältigen.
Zürcher 1931:Aber auch ich sage dir: Du bist Petrus-1-*, und auf diesen Felsen will ich meine Kirche-2- bauen, und die Pforten des Totenreichs werden nicht fester sein als sie. -Johannes 1, 42; Jesaja 38, 10. 1) Petrus bed: Fels; vgl. Johannes 1, 42. 2) vgl. Anm. zu Epheser 1, 22.
Luther 1912:Und ich sage dir auch: Du bist Petrus, und auf diesen a) Felsen will ich bauen meine Gemeinde, und die Pforten der Hölle sollen sie nicht überwältigen. - a) Johannes 1, 42; Epheser 2, 20.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Und ich sage dir auch: Du bist Petrus, und auf diesen -a-Felsen will ich bauen meine Gemeinde, und die Pforten der Hölle sollen sie nicht überwältigen. -a) Johannes 1, 42; Epheser 2, 20.
Luther 1545 (Original):Vnd ich sage dir auch, Du bist Petrus, vnd auff diesen Felsen wil ich bawen meine Gemeine, Vnd die Pforten der Hellen sollen sie nicht vberweldigen. -[Petrus] Cepha Syrisch, Petrus Griechisch, heisset auff Deudsch ein Fels. Vnd alle Christen sind Petri, vmb der bekentnis willen, die hie Petrus thut, Welche ist der Fels, darauff Petrus vnd alle Petri gebawet sind. Gemein ist die bekentnis, also auch der name. -[Helle pforten] Die Helle pforten sind aller gewalt wider die Christen, als da sind, tod, helle, weltliche weisheit vnd gewalt.
Luther 1545 (hochdeutsch):Und ich sage dir auch: Du bist Petrus, und auf diesen Felsen will ich bauen meine Gemeinde, und die Pforten der Hölle sollen sie nicht überwältigen.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Deshalb sage ich dir jetzt: Du bist Petrus [Kommentar: »Fels«.] , und auf diesen Felsen werde ich meine Gemeinde bauen, und das Totenreich mit seiner ganzen Macht wird nicht stärker sein als sie.
Albrecht 1912/1988:Und ich sage dir: Du bist Petrus*, und im Anschluß an diesen Stein-1a-** will ich das Haus meiner Kirche bauen-2-**, und des Totenreiches Tore sollen sie nicht bezwingen*. -1) o: «Zu diesem (ersten) Steine andre Steine fügend.» 2) gr. -+ekklesia- kommt her von -+ekkletos- = aufgerufen, aufgeboten. a) Epheser 2, 20f.; Offenbarung 21, 14; vgl. auch 1. Korinther 12, 28.
Meister:Auch Ich aber sage dir, daß du Petrus-a- bist, und auf diesen Felsen-b- werde Ich bauen Meine Gemeinde, und die Tore des Abgrundes-c- werden sie nicht überwältigen! -a) Johannes 1, 42. b) Epheser 2, 20; Offenbarung 21, 14. c) Hiob 38, 17; Psalm 9, 14; 107, 18; Jesaja 38, 10.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Und nun sage auch ich dir: Du bist Petrus-1-, und auf diesem Felsen will ich meine Gemeinde-a- erbauen, und die Pforten des Totenreiches sollen sie nicht überwältigen-2-. -1) Fels, d.h. Felsenmann. 2) aÜs: und die Tore der Unterwelt sollen nicht stärker (o: fester gegründet) sein als sie. a) Matthäus 18, 17.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Aber auch ich sage dir, daß du bist Petrus-1-; und auf diesen Felsen will ich meine Versammlung-2-* bauen, und (des) Hades Pforten werden sie nicht überwältigen. -1) o: ein Stein. 2) o: Gemeinde.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Aber auch ich sage dir: Du bist Petrus-1a-, und auf diesem Felsen werde ich meine Gemeinde-2- bauen, und des Hades-3- Pforten werden sie nicht überwältigen. -1) d.h. «Fels», «Stein» (aram. -+Kephas-). 2) o: Versammlung. 3) d.i. das Totenreich. a) Matthäus 4, 18; 10, 2.
Robinson-Pierpont (deutsch) 2022:Und ich nun sage dir: Du bist ein Stein, und auf diesem Felsen werde ich meine Versammlung bauen. Und (die) Tore (des) Hades werden sie nicht überwältigen.
Interlinear 1979:Und ich auch dir sage: Du bist Petrus, und auf diesen Felsen werde ich hauen meine Gemeinde, und Tore Totenreichs nicht werden den Sieg davontragen über sie.
NeÜ 2021:Deshalb sage ich dir jetzt: Du bist Petrus, (Griechisch: "petros" = Stein oder Felsbrocken.)und auf diesen Felsen (Griechisch: "petra" = Felsmassiv.)werde ich meine Gemeinde bauen, und keine Todesmacht wird sie jemals vernichten.
Jantzen/Jettel 2022:Und ich sage dir: Du bist Petrus, und auf diesem(a) Felsen werde ich meine Gemeinde bauen. Und die Pforten des Hades(b) werden sie nicht überwältigen.
-Fussnote(n): (a) o.: im Anschluss an diesen (b) Hades ist eine Wiedergabe des heb. scheol; das Wort findet in dem Bereich Anwendung, der mit dem Tod einsetzt; gemeint ist der Bereich (und Zustand), in dem sich Verstorbene (ob gerettet oder verloren) befinden.
-Parallelstelle(n): Fels. Johannes 1, 42; Epheser 2, 20-22; Offenbarung 21, 14; bauen Sacharja 6, 12; Sacharja 6, 23; Pforten Hiob 38, 17; Psalm 9, 14; Psalm 107, 18; Jesaja 38, 10; 1. Korinther 15, 55; überwältigen Jesaja 54, 17
English Standard Version 2001:And I tell you, you are Peter, and on this rock I will build my church, and the gates of hell shall not prevail against it.
King James Version 1611:And I say also unto thee, That thou art Peter, and upon this rock I will build my church; and the gates of hell shall not prevail against it.
Robinson-Pierpont 2022:Κἀγὼ δέ σοι λέγω, ὅτι σὺ εἶ Πέτρος, καὶ ἐπὶ ταύτῃ τῇ πέτρᾳ οἰκοδομήσω μου τὴν ἐκκλησίαν, καὶ πύλαι ᾍδου οὐ κατισχύσουσιν αὐτῆς.
Franz Delitzsch 11th Edition:וְגַם־אֲנִי אֹמֵר לְךָ כִּי אַתָּה פֶּטְרוֹס וְעַל־הַצּוּר הַזֶּה אֶבְנֶה אֶת־קְהִלָּתִי וְשַׁעֲרֵי שְׁאוֹל לֹא יִגְבְּרוּ עָלֶיהָ



Kommentar:
Peter Streitenberger 2022:Mit πέτρος („Stein“) τέτρᾳ („Fels“) benutzt Jesus ein Wortspiel. Petrus ist, wie er auch in seinen Briefen schreiben würde, ein Stein im Bau des Hauses Gottes. Das Fundament ist das Bekenntnis zu Christus, der auch sonst als „Fels“ bezeichnet wird. Dass Petrus als Stein dieser Fels ist, ist ausgeschlossen, da „auf diesem Felsen“ sich nicht auf Petrus bzw. Stein beziehen kann, sondern auf Christus, den Petrus soeben als solchen bekannt hatte, und ein anderer Grund bzw. ein anderes Fundament der Versammlung ist ausgeschlossen. Dass es die Versammlung des Herrn Jesus und nicht die von Petrus ist, zeigt auch die betonte Linksversetzung von μου („meine“) vor „Versammlung“, d.h. dass es die des Herrn Jesus und keines anderen, auch nicht die von Petrus als angeblich erstem Führer einer großen Sekte, wird eigens betont.
John MacArthur Studienbibel:16, 18: auf diesen Felsen. Die gr. Form von Petrus, Petros, bedeutet »kleiner Stein« (Johannes 1, 42). Jesus machte hier ein Wortspiel mit dem Begriff petra, der einen Felsblock bezeichnet (vgl. 7, 24.25). Da das NT zur Genüge verdeutlicht, dass Christus sowohl der Grund der Gemeinde ist (Apostelgeschichte 4, 11.12; 1. Korinther 3, 11), als auch ihr Haupt (Epheser 5, 23), wäre es falsch zu sagen, der Herr habe hier eine dieser Rollen auf Petrus übertragen. In einem gewissen Sinne hatten die Apostel eine grundlegende Aufgabe beim Bau der Gemeinde (Epheser 2, 20), doch die Rolle des Primats steht nicht Petrus zu, sondern ist allein Christus vorbehalten. Somit werden Jesu Worte hier am besten als simples Wortspiel verstanden: Aus dem Mund des »kleinen Steins« kam eine Wahrheit von der fundamentalen Bedeutung eines Felsblocks. Petrus selbst erläutert dieses Bild in seinem 1. Brief: Die Gemeinde besteht aus »lebendigen Steinen« (1. Petrus 2, 5), die wie Petrus bekennen, dass Jesus der Christus ist, der Sohn des lebendigen Gottes. Und Christus selbst ist der »Eckstein« (1. Petrus 2, 6.7). Gemeinde. Matthäus ist das einzige Evangelium, in dem dieser Begriff vorkommt (s.a. 18, 17). Christus nannte sie »meine Gemeinde« und betonte damit, dass allein er ihr Architekt, Baumeister, Eigentümer und Herr ist. Das gr. Wort für Gemeinde bedeutet »Herausgerufene«. Gott hatte von Anfang der Heilsgeschichte an seine aus Gnade Erlösten versammelt. Doch die einzigartige Gemeinde, die zu bauen er verheißen hatte, begann an Pfingsten mit dem Kommen des Heiligen Geistes, durch den der Herr die Gläubigen in seinen Leib, die Gemeinde, taufte (s. Anm. zu Apostelgeschichte 2, 14; 1. Korinther 12, 12.13). die Pforten des Totenreiches. Das Totenreich (gr. »Hades«) ist der Ort, wo die Geister der verstorbenen Ungläubigen bestraft werden. Die Eingangstür in den Hades ist der Tod. Daher sind »die Pforten des Hades« ein jüdischer Ausdruck für den Tod. Sogar der Tod, die letzte Waffe Satans (vgl. Hebräer 2, 14.15), kann die Gemeinde nicht aufhalten. Das Blut der Märtyrer hat sogar das Wachstum der Gemeinde an Zahl und geistlicher Kraft beschleunigt.



Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.
Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Matthäus 16, 18
Sermon-Online