Matthäus 21, 32

Das Evangelium nach Matthäus (Matthäusevangelium)

Kapitel: 21, Vers: 32

Matthäus 21, 31
Matthäus 21, 33

Luther 1984:Denn Johannes kam zu euch und lehrte euch den rechten Weg, und ihr glaubtet ihm nicht; aber -a-die Zöllner und Huren glaubten ihm. Und obwohl ihr's saht, tatet ihr dennoch nicht Buße, so daß ihr ihm dann auch geglaubt hättet. -a) Lukas 7, 29.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Denn Johannes ist mit der Lehre von der Gerechtigkeit-1- zu euch gekommen, und ihr habt ihm nicht geglaubt, während die Zöllner und die Dirnen ihm Glauben geschenkt haben. Ihr dagegen seid, obgleich ihr das sahet, auch hinterher nicht in euch gegangen, daß ihr ihm geglaubt hättet.» -1) w: auf (o: mit) dem Wege der Gerechtigkeit, d.h. indem er den Weg der Gerechtigkeit predigte (o: Gerechtigkeit verkündigte und forderte).
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Denn Johannes kam zu euch im Weg der Gerechtigkeit, und ihr glaubtet ihm nicht-a-; die Zöllner aber und die Huren glaubten ihm-b-; euch aber, als ihr es saht, gereute es auch danach nicht, um ihm zu glauben. -a) Markus 11, 31. b) Lukas 3, 12; 7, 29.30.
Schlachter 1952:Denn Johannes ist zu euch gekommen mit dem Wege-1- der Gerechtigkeit, und ihr glaubtet ihm nicht. Die Zöllner und die Huren aber glaubten ihm; und obwohl ihr es sahet, reute es euch nicht einmal nachträglich, so daß ihr ihm geglaubt hättet. -1) d.h. mit der Lehre von.++
Zürcher 1931:Denn Johannes ist zu euch gekommen mit der Lehre von der Gerechtigkeit, und ihr habt ihm nicht geglaubt. Die Zöllner und die Dirnen aber haben ihm geglaubt; ihr dagegen habt, als ihr es saht, hinterdrein nicht einmal Reue empfunden, sodass ihr ihm geglaubt hättet.
Luther 1912:Johannes kam zu euch und lehrte euch den rechten Weg, und ihr glaubtet ihm nicht; aber die Zöllner und Huren glaubten ihm. Und ob ihr’s wohl sahet, tatet ihr dennoch nicht Buße, daß ihr ihm darnach auch geglaubt hättet. - Lukas 7, 29.
Luther 1545 (Original):Johannes kam zu euch, vnd leret euch den rechten weg, Vnd jr gleubtet jm nicht, Aber die Zölner vnd Huren gleubten jm. Vnd ob jrs wol sahet, thatet jr dennoch nicht Busse, das jr jm darnach auch gegleubt hettet.
Luther 1545 (hochdeutsch):Johannes kam zu euch und lehrete euch den rechten Weg, und ihr glaubtet ihm nicht; aber die Zöllner und Huren glaubten ihm. Und ob ihr's wohl sahet, tatet ihr dennoch nicht Buße, daß ihr ihm danach auch geglaubt hättet.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Denn Johannes ist gekommen und hat euch den Weg der Gerechtigkeit gezeigt, und ihr habt ihm nicht geglaubt. Die Zolleinnehmer und die Huren dagegen haben ihm geglaubt. Ihr habt es gesehen, und trotzdem wart ihr nicht einmal nachträglich bereit, eure Haltung zu ändern und ihm zu glauben.«
Albrecht 1912/1988:Denn Johannes ist zu euch gekommen, um euch den rechten Weg zu zeigen; aber ihr habt ihm nicht geglaubt. Die Zöllner dagegen und die Dirnen haben ihm geglaubt. Ihr habt das* zwar gesehn, doch andres Sinnes seid ihr trotzdem nachher nicht geworden: ihr habt ihm nicht geglaubt.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Johannes kam zu euch und lehrte euch den rechten Weg, und ihr glaubtet ihm nicht; aber die Zöllner und Huren glaubten ihm. Und ob ihr's wohl sahet, tatet ihr dennoch nicht Buße, daß ihr ihm darnach auch geglaubt hättet. -Lukas 7, 29.
Meister:Denn Johannes kam-a- zu euch auf dem Wege der Gerechtigkeit, und ihr glaubtet nicht an ihn; die Zöllner aber und die Hurer glaubten-b- ihm; ihr aber saht es, aber es gereute euch später nicht, ihm zu glauben!» -a) Matthäus 3, 1. b) Lukas 3, 12.13.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Denn Johannes ist mit der Lehre von der Gerechtigkeit-1- zu euch gekommen, und ihr habt ihm nicht geglaubt, während die Zöllner und die Dirnen ihm Glauben geschenkt haben. Ihr dagegen seid, obgleich ihr das sahet, auch hinterher nicht in euch gegangen, daß ihr ihm geglaubt hättet.» -1) w: auf (o: mit) dem Wege der Gerechtigkeit, d.h. indem er den Weg der Gerechtigkeit predigte (o: Gerechtigkeit verkündigte und forderte).
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Denn Johannes kam zu euch im Wege der Gerechtigkeit, und ihr glaubtet ihm nicht; die Zöllner aber und die Huren glaubten ihm; euch aber, als ihr es sahet, gereute es danach nicht, um ihm zu glauben.
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Denn Johannes kam zu euch im Weg der Gerechtigkeit, und ihr glaubtet ihm nicht-a-; die Zöllner aber und die Huren glaubten ihm-b-; euch aber, als ihr es -pta-saht, gereute es auch danach nicht, so daß ihr ihm -ifa-geglaubt hättet. -a) Markus 11, 31. b) Lukas 3, 12; 7, 29.30.
Schlachter 1998:Denn Johannes ist zu euch gekommen mit dem-1- Weg der Gerechtigkeit, und ihr glaubtet ihm nicht. Die Zöllner und die Huren aber glaubten ihm; und obwohl ihr es saht, reute es euch nicht nachträglich, so daß ihr ihm geglaubt hättet. -1) o: auf dem; in dem Weg.++
Interlinear 1979:Denn gekommen ist Johannes zu euch auf Weg Gerechtigkeit, und nicht habt ihr geglaubt ihm; aber die Zöllner und die Huren haben geglaubt ihm; ihr aber, gesehen habend, auch nicht habt bereut später, so daß geglaubt hättet ihm.
NeÜ 2016:Denn Johannes hat euch den Weg der Gerechtigkeit gezeigt, aber ihr habt ihm nicht geglaubt. Die Zöllner und die Huren haben ihm geglaubt. Ihr habt es gesehen und wart nicht einmal dann bereit, eure Haltung zu ändern und ihm Glauben zu schenken.
Jantzen/Jettel 2016:denn Johannes kam zu euch mit 1) dem a)Weg der Gerechtigkeit, und ihr glaubtet ihm nicht. Aber die b)Zolleinnehmer und die c)Huren glaubten ihm. Euch aber, als ihr es saht, gereute es hernach nicht, um ihm zu glauben.“
a) 2. Petrus 2, 21
b) Lukas 3, 12 .13; 7, 29
c) Lukas 7, 37
1) o.: in
English Standard Version 2001:For John came to you in the way of righteousness, and you did not believe him, but the tax collectors and the prostitutes believed him. And even when you saw it, you did not afterward change your minds and believe him.
King James Version 1611:For John came unto you in the way of righteousness, and ye believed him not: but the publicans and the harlots believed him: and ye, when ye had seen [it], repented not afterward, that ye might believe him.


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.