Markus 2, 26

Das Evangelium nach Markus (Markusevangelium)

Kapitel: 2, Vers: 26

Markus 2, 25
Markus 2, 27

Luther 1984:wie er -a-ging in das Haus Gottes zur Zeit Abjatars, des Hohenpriesters, und aß die Schaubrote, die -b-niemand essen darf als die Priester, und gab sie auch denen, die bei ihm waren? -a) 1. Samuel 21, 7. b) 3. Mose 24, 9.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Wie er da ins Gotteshaus ging zur Zeit des Hohenpriesters Abjathar* und die Schaubrote aß, die doch niemand außer den Priestern essen darf,-a- und wie er auch seinen Begleitern davon gab?» -a) 3. Mose 24, 5-9.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Wie er in das Haus Gottes ging zur Zeit Abjathars, des Hohenpriesters, und die Schaubrote-1- aß, die außer den Priestern niemand essen darf-a-, und auch denen gab, die bei ihm waren-b-? -1) vgl. 2. Mose 25, 30. a) 3. Mose 24, 9. b) 1. Samuel 21, 7.
Schlachter 1952:wie er in das Haus Gottes hineinging zur Zeit des Hohenpriesters Abjathar und die Schaubrote aß, die niemand essen darf als nur die Priester, und (wie er) auch denen davon gab, die bei ihm waren?
Schlachter 1998:wie er zur Zeit des Hohenpriesters Abjathar in das Haus Gottes hineinging und die Schaubrote aß, die niemand essen darf als nur die Priester, und auch denen davon gab, die bei ihm waren?
Schlachter 2000 (05.2003):wie er zur Zeit des Hohenpriesters Abjatar in das Haus Gottes hineinging und die Schaubrote aß, die niemand essen darf als nur die Priester, und auch denen davon gab, die bei ihm waren?
Zürcher 1931:Wie er in das Haus Gottes hineinging zur Zeit des Hohenpriesters Abjathar-1-* und die Schaubrote ass, die niemand essen darf als nur die Priester, und (wie er) auch seinen Begleitern gab? -3. Mose 24, 5-9. 1) vgl. 1. Samuel 21, 1-6.
Luther 1912:a) wie er ging in das Haus Gottes zur Zeit Abjathars, des Hohenpriesters, und aß die Schaubrote, die niemand b) durfte essen denn die Priester, und er gab sie auch denen, die bei ihm waren? - a) 1. Samuel 21, 7. b) 3. Mose 24, 9.
Luther 1912 (Hexapla 1989):-a-wie er ging in das Haus Gottes zur Zeit Abjathars, des Hohenpriesters, und aß die Schaubrote, die niemand -b-durfte essen denn die Priester, und er gab sie auch denen, die bei ihm waren? -a) 1. Samuel 21, 7. b) 3. Mose 24, 9.
Luther 1545 (Original):Wie er gieng in das haus Gottes, zur zeit Abiathar des Hohenpriesters, vnd ass die Schawbrot, die niemand thurste essen, denn die Priester, Vnd er gab sie auch denen, die bey jm waren. -[Abiathar] Abiathar ist Ahimelechs son, darumb saget die Schrifft, es sey vnter Ahimelech geschehen, das sie zu einer zeit Priester waren. -[Schawbrot] Das heisst Ebreisch, panis facierum, brot das jmer fur augen sein sol, wie das Gottes wort jmer fur vnserm hertzen tag vnd nacht sein sol, Psal. 23. Parasti in conspectu meo mensam.
Luther 1545 (hochdeutsch):wie er ging in das Haus Gottes zur Zeit Abjathars, des Hohenpriesters, und aß die Schaubrote, die niemand durfte essen denn die Priester, und er gab sie auch denen, die bei ihm waren?
Neue Genfer Übersetzung 2011:Wie er damals zur Zeit des Hohenpriesters Abjatar- ins Haus Gottes ging und von den geweihten Broten aß, von denen doch nur die Priester essen dürfen, und wie er auch seinen Begleitern davon gab? [Kommentar: 1.Samuel 21, 2-7.] «
Albrecht 1912/1988:Wie er zur Zeit des Hohenpriesters Abjatar* in das Haus Gottes ging und die Schaubrote aß, die nur die Priester essen dürfen, und auch seinen Gefährten davon gab?»
Meister:Wie er hineinging in das Haus Gottes um die Zeit des Hohenpriesters Abjathar und die Schaubrote aß, welche keiner essen darf als nur die Priester-a-, und er gab sie auch denen, die mit ihm waren?» -a) 2. Mose 29, 32.33; 3. Mose 24, 9.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Wie er da ins Gotteshaus ging zur Zeit des Hohenpriesters Abjathar* und die Schaubrote aß, die doch niemand außer den Priestern essen darf,-a- und wie er auch seinen Begleitern davon gab?» -a) 3. Mose 24, 5-9.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:wie er in das Haus Gottes ging unter Abjathar, dem Hohenpriester, und die Schaubrote aß , und auch denen gab, die bei ihm waren?
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Wie er in das Haus Gottes ging zur Zeit Abjatars, des Hohenpriesters, und die Schaubrote-1- aß, die außer den Priestern niemand essen darf-a-, und auch denen gab, die bei ihm waren-b-? -1) vgl. 2. Mose 25, 30. a) 3. Mose 24, 9. b) 1. Samuel 21, 7.
Robinson-Pierpont (01.12.2022):Wie er in das Haus Gottes unter Abjatar, des Hohenpriesters, hineinging und die Schaubrote aß, von denen es nicht erlaubt ist zu essen, außer den Priestern. Und er gab auch denen bei ihm Seienden.
Interlinear 1979:wie er hineinging in das Haus Gottes zur Zeit Abjatars, Hohenpriesters, und die Brote der Auslegung aß, welche nicht erlaubt ist zu essen, wenn nicht den Priestern, und gab auch den mit ihm Seienden?
NeÜ 2021:Wie er damals - als der Hohe Priester Abjatar lebte (Amtierender Hoher Priester war zu dieser Zeit noch der Vater Abjatars, Ahimelech(siehe 1. Samuel 21, 1-7).)- ins Haus Gottes ging, von den geweihten Broten aß und auch seinen Begleitern davon gab, obwohl nach dem Gesetz doch nur die Priester davon essen dürfen?
Jantzen/Jettel (25.11.2022):- wie er in das Haus Gottes hineinging zur Zeit Abjathars, des Hohen Priesters, und die Schaubrote(a) aß, die niemandem gestattet sind zu essen als nur den Priestern, und auch denen gab, die bei ihm waren?
-Fussnote(n): (a) eigtl.: Brote des Vorlegens
-Parallelstelle(n): 3. Mose 24, 5-9
English Standard Version 2001:how he entered the house of God, in the time of Abiathar the high priest, and ate the bread of the Presence, which it is not lawful for any but the priests to eat, and also gave it to those who were with him?
King James Version 1611:How he went into the house of God in the days of Abiathar the high priest, and did eat the shewbread, which is not lawful to eat but for the priests, and gave also to them which were with him?
Robinson-Pierpont 2022:Πῶς εἰσῆλθεν εἰς τὸν οἶκον τοῦ θεοῦ ἐπὶ Ἀβιάθαρ ἀρχιερέως, καὶ τοὺς ἄρτους τῆς προθέσεως ἔφαγεν, οὓς οὐκ ἔξεστιν φαγεῖν εἰ μὴ τοῖς ἱερεῦσιν, καὶ ἔδωκεν καὶ τοῖς σὺν αὐτῷ οὖσιν;
Franz Delitzsch 11th Edition:אֲשֶׁר בָּא אֶל־בֵּית אֱלֹהִים בִּימֵי אֶבְיָתָר הַכֹּהֵן הַגָּדוֹל וַיֹּאכַל אֶת־לֶחֶם הַפָּנִים אֲשֶׁר לֹא נִתַּן לְאָכְלָה כִּי אִם־לַכֹּהֲנִים וַיִּתֵּן גַּם־לָאֲנָשִׁים אֲשֶׁר אִתּוֹ



Kommentar:
Peter Streitenberger 2022:David ging allein nach Nob (1 Samuel 21.1). Die, die ihn begleiteten, waren die jungen Männer, die er danach treffen sollte. Obwohl es in dem Abschnitt nicht erwähnt wird, ist anzunehmen, dass David nicht um Brote für sich allein gebeten hätte. Jesus fügte diesen Bericht hinzu, um eine Parallele zu seinen Jüngern und Davids Gefährten herzustellen. Da David und seine Gefährten Speisen aßen, die nur den Priestern vorbehalten waren, war das, was sie aßen, eigentlich illegal. Diese Umgehung des Gesetzes geschah im Hinblick auf die menschliche Not. Jesus ging davon aus, dass die Pharisäer zustimmen würden, dass David richtig gehandelt hat, als er das Brot nahm, es aß und den anderen etwas davon gab. Jesus argumentierte, wenn die Pharisäer die Jünger Jesu deswegen verurteilten, dann verurteilten sie auch David und seine Männer. Wenn David das Recht hatte, ein zeremonielles Gesetz aufzuheben, wenn die Not es verlangte, dann hatte der Gesalbte Gottes das Recht, in einer ähnlichen Not ein ungerechtfertigtes, von Menschen gemachtes Sabbatgesetz außer Kraft zu setzen. Das Relativpronomen οὓς („von denen“) scheint ein Akkusativ der Referenz zu sein.
John MacArthur Studienbibel:2, 26: zur Zeit des Hohenpriesters Abjatar. Der Ausdruck »zur Zeit« kann »während seiner Lebenszeit« bedeuten. Laut 1. Samuel 21, 2 war Ahimelech der Priester, der David das Brot gab. Abjathar war Ahimelechs Sohn, welcher später während der Regierung Davids der Hohepriester war. Da Ahimelech kurz nach dieser Begebenheit starb (vgl. 1. Samuel 22, 19.20), ist es wahrscheinlich, dass Markus diese Kennzeichnung einfach nur hinzufügte, um an diesen wohl bekannten Gefährten Davids zu erinnern, der später zusammen mit Zadok zum Hohenpriester wurde (2. Samuel 15, 35). die Schaubrote. Zwölf Laiber ungesäuerten Brotes (die 12 Stämme Israels repräsentierend) lagen im Heiligtum auf einem Tisch und wurden am Ende der Woche durch frische ersetzt. Das alte Brot durfte nur von den Priestern gegessen werden. Obwohl es normalerweise nicht dem Gesetz entsprach, dass David und seine Gefährten die Schaubrote aßen, wollte Gott sie weder verhungern lassen noch verurteilt die Schrift sie an irgendeiner Stelle dafür (s. Anm. zu Matthäus 12, 4).



Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.
Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Markus 2, 26
Sermon-Online