Johannes 20, 13

Das Evangelium nach Johannes (Johannesevangelium)

Kapitel: 20, Vers: 13

Johannes 20, 12
Johannes 20, 14

Luther 1984:Und die sprachen zu ihr: Frau, was weinst du? Sie spricht zu ihnen: Sie haben meinen Herrn weggenommen, und ich weiß nicht, wo sie ihn hingelegt haben.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Diese sagten zu ihr: «Frau, warum weinst du?» Sie antwortete ihnen: «Man hat meinen Herrn weggenommen, und ich weiß nicht, wohin man ihn gelegt hat.»
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und jene sagen zu ihr: Frau, was weinst du? Sie spricht zu ihnen: Weil sie meinen Herrn weggenommen und ich nicht weiß, wo sie ihn hingelegt haben.
Schlachter 1952:Und diese sprechen zu ihr: Weib, was weinst du? Sie spricht zu ihnen: Sie haben meinen Herrn weggenommen, und ich weiß nicht, wo sie ihn hingelegt haben!
Zürcher 1931:Und die sagen zu ihr: Weib, was weinst du? Sie sagt zu ihnen: Sie haben meinen Herrn hinweggenommen, und ich weiss nicht, wo sie ihn hingelegt haben.
Luther 1912:Und diese sprachen zu ihr: Weib, was weinest du? Sie spricht zu ihnen: Sie haben meinen Herrn weggenommen, und ich weiß nicht, wo sie ihn hin gelegt haben.
Luther 1545 (Original):Vnd dieselbigen sprachen zu jr, Weib, was weinestu? Sie spricht zu jnen, Sie haben meinen Herrn weggenomen, vnd ich weis nicht, wo sie jn hin gelegt haben.
Luther 1545 (hochdeutsch):Und dieselbigen sprachen zu ihr: Weib, was weinest du? Sie spricht zu ihnen: Sie haben meinen Herrn weggenommen, und ich weiß nicht, wo sie ihn hingelegt haben.
Neue Genfer Übersetzung 2011:»Warum weinst du, liebe Frau?«, fragten die Engel. Maria antwortete: »Sie haben meinen Herrn weggenommen, und ich weiß nicht, wohin sie ihn gebracht haben.«
Albrecht 1912/1988:Die Engel fragten sie: «Warum weinest du?» Sie antwortete: «Man hat meinen Herrn weggenommen, und ich weiß nicht, wohin man ihn gelegt hat.»
Luther 1912 (Hexapla 1989):Und diese sprachen zu ihr: Weib, was weinest du? Sie spricht zu ihnen: Sie haben meinen Herrn weggenommen, und ich weiß nicht, wo sie ihn hin gelegt haben.
Meister:Und jene sprachen zu ihr: «Weib, was weinst du? Wen suchst du?» Es sprach zu ihnen: «Sie haben meinen Herrn weggenommen, und ich weiß nicht, wohin sie Ihn gelegt haben!»
Menge 1949 (Hexapla 1997):Diese sagten zu ihr: «Frau, warum weinst du?» Sie antwortete ihnen: «Man hat meinen Herrn weggenommen, und ich weiß nicht, wohin man ihn gelegt hat.»
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Und jene sagen zu ihr: Weib, was weinst du? Sie spricht zu ihnen: Weil sie meinen Herrn weggenommen, und ich nicht weiß, wo sie ihn hingelegt haben.
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Und jene sagen zu ihr: Frau, was weinst du? Sie spricht zu ihnen: Weil sie meinen Herrn weggenommen und ich nicht weiß, wo sie ihn -a-hingelegt haben.
Schlachter 1998:Und diese sprechen zu ihr: Frau, was weinst du? Sie spricht zu ihnen: Sie haben meinen Herrn weggenommen, und ich weiß nicht, wo sie ihn hingelegt haben!
Interlinear 1979:Und sagen zu ihr jene: Frau, was weinst du? Sie sagt zu ihnen: Sie haben weggenommen meinen Herrn, und nicht weiß ich, wohin sie gelegt haben ihn.
NeÜ 2016:Frau, warum weinst du?, fragten sie. Maria erwiderte: Sie haben meinen Herrn fortgetragen und ich weiß nicht, wo sie ihn hingelegt haben.
Jantzen/Jettel 2016:Und jene sagen zu ihr: „Frau, was weinst du?“ Sie sagt zu ihnen: „Sie nahmen meinen Herrn weg, und ich weiß nicht, wo sie ihn hinlegten.“
English Standard Version 2001:They said to her, Woman, why are you weeping? She said to them, They have taken away my Lord, and I do not know where they have laid him.
King James Version 1611:And they say unto her, Woman, why weepest thou? She saith unto them, Because they have taken away my Lord, and I know not where they have laid him.



Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.