Römer 2, 21

Der Brief des Paulus an die Römer (Römerbrief)

Kapitel: 2, Vers: 21

Römer 2, 20
Römer 2, 22

Luther 1984:Du lehrst nun andere, und lehrst dich selber nicht? Du predigst, man solle nicht stehlen, und du stiehlst?-a- -a) Psalm 50, 16-21; Matthäus 23, 3.4.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):nun, andere Leute belehrst du, und dich selbst belehrst du nicht? Du predigst, man dürfe nicht stehlen, und stiehlst selbst?
Revidierte Elberfelder 1985/1986:der du nun einen anderen lehrst, du lehrst dich selbst nicht-a-? Der du predigst, man solle nicht stehlen, du stiehlst? -a) Matthäus 23, 3.
Schlachter 1952:nun also, du lehrst andere, dich selbst aber lehrst du nicht? Du predigst, man solle nicht stehlen, und stiehlst selber?
Zürcher 1931:du nun, der du einen andern lehrst, lehrst dich selbst nicht? Du, der du predigst, man solle nicht stehlen, stiehlst? -Matthäus 23, 3.4; Psalm 50, 16-18.
Luther 1912:Nun lehrst du andere, und lehrst dich selber nicht; du predigst, man solle nicht stehlen, und du stiehlst; - Psalm 50, 16-21; Matthäus 23, 3.4.
Luther 1545 (Original):Nu lerestu andere, Vnd lerest dich selber nicht, Du predigest, man solle nicht stelen, Vnd du stilest,
Luther 1545 (hochdeutsch):Nun lehrest du andere und lehrest dich selber nicht. Du predigest, man solle nicht stehlen, und du stiehlst.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Wenn du nun andere belehrst, warum dann nicht auch dich selbst? Du predigst, man dürfe nicht stehlen; warum stiehlst du dann?
Albrecht 1912/1988:Belehrst du nun aber andre und folgst selbst deiner Lehre nicht, predigst du: nicht stehlen! und stiehlst,
Luther 1912 (Hexapla 1989):Nun lehrst du andere, und lehrst dich selber nicht; du predigst, man solle nicht stehlen, und du stiehlst; -Psalm 50, 16-21; Matthäus 23, 3.4.
Meister:Der du nun einen anderen belehrst-a-, du belehrst dich selbst nicht? Der du predigst, man solle nicht stehlen, du aber stiehlst? -a) Psalm 50, 16; Matthäus 23, 3.
Menge 1949 (Hexapla 1997):nun, andere Leute belehrst du, und dich selbst belehrst du nicht? Du predigst, man dürfe nicht stehlen, und stiehlst selbst?
Nicht revidierte Elberfelder 1905:der du nun einen anderen lehrst, du lehrst dich selbst nicht? der du predigst, man solle nicht stehlen, du stiehlst?
Revidierte Elberfelder 1985-1991:der du nun einen anderen -ptp-lehrst, du lehrst dich selbst nicht-a-? Der du predigst, man solle nicht stehlen, du stiehlst? -a) Matthäus 23, 3.
Schlachter 1998:Nun also, du lehrst andere, dich selbst aber lehrst du nicht? Du verkündigst, man solle nicht stehlen, und stiehlst selber?
Robinson-Pierpont (deutsch) 2022:(Als) einen anderen also (Be)lehrender (be)lehrst du dich selbst nicht? (Als) nicht zu stehlen Verkündender stiehlst du?
Interlinear 1979:du also Lehrender einen anderen dich selbst nicht lehrst? Du Predigender, nicht zu stehlen, stiehlst?
NeÜ 2021:Du belehrst andere, warum nicht auch dich selbst? Du predigst, man dürfe nicht stehlen – und warum stiehlst du?
Jantzen/Jettel 2016:Der du also einen anderen lehrst, lehrst du nicht dich selbst? Der du verkündest, man solle nicht stehlen, stiehlst du? a)
a) Matthäus 23, 3 .4
English Standard Version 2001:you then who teach others, do you not teach yourself? While you preach against stealing, do you steal?
King James Version 1611:Thou therefore which teachest another, teachest thou not thyself? thou that preachest a man should not steal, dost thou steal?
Robinson-Pierpont 2022:ὁ οὖν διδάσκων ἕτερον, σεαυτὸν οὐ διδάσκεις; Ὁ κηρύσσων μὴ κλέπτειν, κλέπτεις;



Kommentar:
Streitenberger Kommentar 2022:Bei all den genannten Vorteilen eines Juden richtet sich Paulus in der zweiten Person („du“) an einen fiktiven Adressaten und zeigt ihm seine Verantwortung. Mit οὖν („also“) greift Paulus darauf zurück, dass der Jude andere unterweist. Obwohl er alles hat, was Gott geschenkt hat, wendet er es auf andere an, auf sich selbst nicht und wird so ebenfalls vom Gesetz gerichtet. Dazu zählt Paulus einige Sünden auf.
John MacArthur Studienbibel:2, 17: Nachdem Paulus gezeigt hat, dass äußerlich moralische Menschen – Juden genau wie Heiden – von Gottes Gericht verurteilt werden, wendet er sich nun ausschließlich an die Juden, das Bundesvolk Gottes. Nichts kann sie vor Gottes gerechtem Gericht schützen: weder ihr Erbe (V. 17a) noch ihre Erkenntnis (V. 17b-24), noch ihre Zeremonien, nicht einmal die Beschneidung (V. 25-29). 2, 17 Juden. Die Nachkommen Abrahams und Isaaks wurden vorher Hebräer und Israeliten genannt, doch im 1. Jhdt. war der Name »Juden« zur üblichsten Bezeichnung für sie geworden. »Jude« stammt von »Juda« (hebr. »Lobpreis«); das war einer der 12 Stämme und die Bezeichnung für die südliche Hälfte von Salomos Reich nach seinem Tod. Von der Zeit der babylonischen Gefangenschaft an trug das ganze Geschlecht diesen Namen. Ihr großes Erbe (vgl. 1. Mose 12, 3) war ihnen jedoch Anlass zu Stolz und Selbstgefälligkeit (vgl. Jona 4, 2; Micha 3, 11.12; Matthäus 3, 7-9; Johannes 8, 31-34.4059). Das führte nicht zu »Lobpreis«, sondern stattdessen zu Gericht.


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Römer 2, 21
Sermon-Online