2. Korinther 3, 5

Der zweite Brief des Paulus an die Korinther (Zweiter Korintherbrief)

Kapitel: 3, Vers: 5

2. Korinther 3, 4
2. Korinther 3, 6

Luther 1984:Nicht daß wir tüchtig sind von uns selber, uns etwas zuzurechnen als von uns selber; sondern -a-daß wir tüchtig sind, ist von Gott, -a) 2. Korinther 2, 16.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):nicht als ob wir von uns selbst aus tüchtig wären, etwas auszudenken-1-, als stamme es von uns selbst; nein, unsere Tüchtigkeit stammt von Gott. -1) o: über etwas zu urteilen.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:nicht daß wir von uns aus tüchtig wären, etwas zu erdenken-1- als aus uns selbst, sondern unsere Tüchtigkeit ist von Gott-a-, -1) o: denken, erwägen. a) 2. Korinther 2, 16;. Johannes 15, 5; 1. Korinther 15, 10.
Schlachter 1952:denn wir sind nicht aus uns selber tüchtig, so daß wir uns etwas anrechnen dürften, als käme es aus uns selbst, sondern unsere Tüchtigkeit kommt von Gott,
Zürcher 1931:nicht dass wir von uns selbst aus tüchtig wären, etwas zu denken als aus uns selbst heraus, sondern unsre Tüchtigkeit stammt von Gott, -Philipper 2, 13.
Luther 1912:Nicht, daß wir tüchtig sind von uns selber, etwas zu denken als von uns selber; sondern daß wir tüchtig sind, ist von Gott, - 2. Korinther 2, 16.
Luther 1545 (Original):Nicht das wir tüchtig sind von vns selber, etwas zu dencken, als von vns selber, Sondern das wir tüchtig sind, ist von Gott,
Luther 1545 (hochdeutsch):Nicht daß wir tüchtig sind von uns selber, etwas zu denken als von uns selber, sondern daß wir tüchtig sind, ist von Gott,
Neue Genfer Übersetzung 2011:Aus eigener Kraft sind wir dieser Aufgabe nicht gewachsen; es gibt nichts, was wir uns als Verdienst anrechnen könnten. Nein, unsere Befähigung verdanken wir Gott.
Albrecht 1912/1988:Nicht durch eigne Kraft können wir aus uns selbst Gedanken-1- schöpfen; nein, unsre Tüchtigkeit kommt von Gott. -1) für die apostolische Verkündigung.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Nicht, daß wir tüchtig sind von uns selber, etwas zu denken als von uns selber; sondern daß wir tüchtig sind, ist von Gott, -2. Korinther 2, 16.
Meister:Nicht daß wir aus uns selbst tüchtig-a- sind, etwas aus uns selbst zu erwägen, sondern unsre Tüchtigkeit-b- ist aus Gott, -a) Johannes 15, 5; 2. Korinther 2, 16. b) 1. Korinther 15, 10; Philipper 2, 13.
Menge 1949 (Hexapla 1997):nicht als ob wir von uns selbst aus tüchtig wären, etwas auszudenken-1-, als stamme es von uns selbst; nein, unsere Tüchtigkeit stammt von Gott. -1) o: über etwas zu urteilen.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:nicht daß wir von uns selbst aus tüchtig sind, etwas zu denken, als aus uns selbst, sondern unsere Tüchtigkeit ist von Gott,
Revidierte Elberfelder 1985-1991:nicht daß wir von uns aus tüchtig wären, etwas zu -ifa-erdenken-1- als aus uns selbst, sondern unsere Tüchtigkeit ist von Gott-a-, -1) o: denken, erwägen. a) 2. Korinther 2, 16;. Johannes 15, 5; 1. Korinther 15, 10.
Schlachter 1998:nicht daß wir von uns selber aus tüchtig wären, so daß wir uns etwas anrechnen dürften, als käme es aus uns selbst, sondern unsere Tüchtigkeit kommt von Gott,
Interlinear 1979:Nicht daß von uns selbst fähig wir sind, zu ersinnen etwas gleichsam von uns selbst aus, sondern unsere Fähigkeit von Gott,
NeÜ 2016:Nicht dass wir von uns aus dazu fähig gewesen wären und uns selbst etwas zuschreiben könnten: Nein, unsere Befähigung kommt von Gott.
Jantzen/Jettel 2016:Nicht dass wir von uns selbst aus tauglich sind, um uns etwas anzurechnen, als [käme es] aus uns selbst, sondern unsere Tauglichkeit ist von Gott, a)
a) 2. Korinther 2, 16; 1. Korinther 2, 13; 15, 10
English Standard Version 2001:Not that we are sufficient in ourselves to claim anything as coming from us, but our sufficiency is from God,
King James Version 1611:Not that we are sufficient of ourselves to think any thing as of ourselves; but our sufficiency [is] of God;


Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:3, 1: Die falschen Lehrer in Korinth griffen ständig Paulus’ Kompetenz als Diener des Evangeliums an. Diese Verse sind Paulus’ Verteidigung. 3, 1 Weil Paulus nicht zulassen wollte, dass die falschen Lehrer ihm Stolz vorwarfen, begann er seine Verteidigung mit zwei Fragen, anstatt das Offenkundige zu erklären. Fangen wir wieder an, uns selbst zu empfehlen? Das gr. Wort für »empfehlen« bedeutet »vorstellen«, »einführen«. So fragte Paulus also die Korinther, ob es nötig sei, dass er sich wieder selbst vorstelle – als hätten sie ihn bisher nicht gekannt –, und dass er erneut ihr Vertrauen gewönne. Die Form der Frage fordert eine Verneinung. Empfehlungsbriefe. Die falschen Lehrer warfen Paulus außerdem vor, ihm fehlten die entsprechenden Dokumente, um seine Berechtigung als Apostel nachzuweisen. In den Gemeinden des 1. Jhdts. wurden mit solchen Briefen häufig Gläubige vorgestellt und beglaubigt (vgl. 1. Korinther 16, 3.10.11). Die falschen Lehrer trafen in Korinth zweifellos mit derartigen Briefen ein, die sie vielleicht gefälscht hatten (vgl. Apostelgeschichte 15, 1.5) oder durch falsche Angaben und Vortäuschung von bekannten Christen aus der Gemeinde von Jerusalem bekommen hatten. Paulus will hier darauf hinaus, dass er kein Zeugnis aus zweiter Hand brauchte, wenn die Korinther doch aus erster Hand Beweise für seinen aufrichtigen und geistlichen Charakter hatten, und außerdem die Wahrheit seiner Botschaft kannten, durch die sie wiedergeboren worden waren.


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über 2. Korinther 3, 5
Sermon-Online