Hebräer 11, 23

Der Brief an die Hebräer (Hebräerbrief)

Kapitel: 11, Vers: 23

Hebräer 11, 22
Hebräer 11, 24

Luther 1984:-a-Durch den Glauben wurde Mose, als er geboren war, drei Monate verborgen von seinen Eltern, weil sie sahen, daß er ein schönes Kind war; und sie fürchteten sich nicht vor des Königs Gebot. -a) V. 23-29: 2. Mose 2; 12; 14.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):DURCH Glauben geschah es, daß Mose nach seiner Geburt drei Monate lang von seinen Eltern verborgen gehalten wurde, weil sie die Schönheit des Knäbleins sahen, und daß sie sich vor dem Befehl des Königs nicht fürchteten.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Durch Glauben wurde Mose nach seiner Geburt drei Monate von seinen Eltern verborgen, weil sie sahen, daß das Kind schön war-a-; und sie fürchteten das Gebot des Königs nicht-b-. -a) 2. Mose 2, 2; Apostelgeschichte 7, 20. b) 2. Mose 1, 22.
Schlachter 1952:Durch Glauben wurde Mose nach seiner Geburt von seinen Eltern drei Monate lang verborgen gehalten, weil sie sahen, daß er ein schönes Kind war, und sie des Königs Gebot nicht fürchteten.
Zürcher 1931:Aus Glauben wurde Mose nach seiner Geburt drei Monate lang von seinen Eltern verborgen, weil sie sahen, dass das Kind schön war, und sie fürchteten sich vor dem Befehl des Königs nicht. -2. Mose 2, 2.
Luther 1912:Durch den Glauben ward Mose, da er geboren war, drei Monate verborgen von seinen Eltern, darum daß sie sahen, wie er ein schönes Kind war, und fürchteten sich nicht vor des Königs Gebot. - 2. Mose 2, 2.
Luther 1545 (Original):Durch den glauben ward Moses, da er geboren war, drey monden verborgen von seinen Eltern, Darumb das sie sahen, wie er ein schön Kind war, vnd furchten sich nicht fur des Königes gebot.
Luther 1545 (hochdeutsch):Durch den Glauben ward Mose, da er geboren war, drei Monden verborgen von seinen Eltern, darum daß sie sahen, wie er ein schön Kind war, und fürchteten sich nicht vor des Königs Gebot.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Wie kam es, dass Mose nach seiner Geburt drei Monate lang versteckt gehalten wurde? Der Grund dafür war der Glaube seiner Eltern. Sie sahen, dass er ein schönes Kind war, und ließen sich von den Anordnungen des Königs nicht einschüchtern. [Kommentar: 2.Mose 1, 22–2, 2.]
Albrecht 1912/1988:Im Glauben ward Mose nach seiner Geburt drei Monate lang von seinen Eltern verborgen gehalten-a-, weil sie sahen, daß er ein liebliches Kind war; und sie ließen sich nicht einschüchtern durch des Königs Gebot. -a) 2. Mose 2, 2.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Durch den Glauben ward Mose, da er geboren war, drei Monate verborgen von seinen Eltern, darum daß sie sahen, wie er ein schönes Kind war, und fürchteten sich nicht vor des Königs Gebot. -2. Mose 2, 2.
Meister:DURCH Glauben wurde Moseh, da er geboren war, von seinen Eltern drei Monate verborgen gehalten, weil sie sahen, daß er ein schönes Kind war, und sie fürchteten nicht die Anordnung des Königs. -2. Mose 1, 16.22; 2, 2; Apostelgeschichte 7, 19.20.
Menge 1949 (Hexapla 1997):DURCH Glauben geschah es, daß Mose nach seiner Geburt drei Monate lang von seinen Eltern verborgen gehalten wurde, weil sie die Schönheit des Knäbleins sahen, und daß sie sich vor dem Befehl des Königs nicht fürchteten.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Durch Glauben wurde Moses, als er geboren wurde, drei Monate von seinen Eltern verborgen, weil sie sahen, daß das Kindlein schön war; und sie fürchteten das Gebot des Königs nicht.
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Durch Glauben wurde Mose nach seiner Geburt drei Monate von seinen Eltern verborgen, weil sie sahen, daß das Kind schön war-a-; und sie fürchteten das Gebot des Königs nicht-b-. -a) 2. Mose 2, 2; Apostelgeschichte 7, 20. b) 2. Mose 1, 22.
Schlachter 1998:Durch Glauben wurde Mose nach seiner Geburt von seinen Eltern drei Monate lang verborgen gehalten, weil sie sahen, daß er ein schönes Kind war, und sie fürchteten das Gebot des Königs nicht.
Interlinear 1979:Aufgrund von Glauben Mose, geboren, wurde verborgen drei Monate lang von seinen Eltern, deswegen, weil sie sahen, schön das Kind, und nicht fürchteten sie die Verordnung des Königs.
NeÜ 2016:Aufgrund des Glaubens wurde Mose nach seiner Geburt drei Monate lang von seinen Eltern versteckt gehalten. Sie sahen seine Schönheit und hatten keine Angst, dem Befehl des Königs zu trotzen.
Jantzen/Jettel 2016:‹Im› Glauben wurde Mose, als er geboren war, drei Monate von seinen Eltern versteckt, weil sie sahen, dass es ein a)feines, ‹anmutiges› 1) Kind war, und sie fürchteten 2) nicht die b)Verordnung des Königs.
a) Apostelgeschichte 7, 20*
b) 2. Mose 1, 22
1) eigtl.: städtisches; d. h.: fein, wie man in der Stadt war; bei dem Kleinkind im übertragenen Sinn zu verstehen
2) d. h.: in ihrem Handeln
English Standard Version 2001:By faith Moses, when he was born, was hidden for three months by his parents, because they saw that the child was beautiful, and they were not afraid of the king's edict.
King James Version 1611:By faith Moses, when he was born, was hid three months of his parents, because they saw [he was] a proper child; and they were not afraid of the king's commandment.



Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.