Judas 1, 9

Der Brief des Judas (Judasbrief)

Kapitel: 1, Vers: 9

Judas 1, 8
Judas 1, 10

Luther 1984:Als aber -a-Michael, der Erzengel, mit dem Teufel stritt und mit ihm rechtete um den Leichnam des Mose, wagte er nicht, über ihn ein Verdammungsurteil zu fällen, sondern sprach: -b-Der Herr strafe dich! -a) Daniel 12, 1. b) Sacharja 3, 2.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Dagegen hat der Erzengel Michael, als er mit dem Teufel um den Leichnam Mose's stritt und einen Wortwechsel mit ihm führte, kein lästerndes Urteil über ihn auszusprechen gewagt, sondern (nur) gesagt: «Der Herr wolle dich zur Ruhe verweisen!»-a- -a) Sacharja 3, 2.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Michael-a- aber, der Erzengel-1-, wagte nicht, als er mit dem Teufel stritt-b- und Wortwechsel um den Leib Moses-c- hatte, ein lästerndes Urteil zu fällen, sondern sprach: Der Herr schelte dich-d-! -1) s. Anm. zu 1. Thessalonicher 4, 16. a) Daniel 10, 13.21; 12, 1. b) Offenbarung 12, 7. c) 5. Mose 34, 6. d) Sacharja 3, 2; 2. Petrus 2, 11.
Schlachter 1952:Der Erzengel Michael dagegen, als er mit dem Teufel in Streit geriet und über den Leib Moses verhandelte, wagte kein lästerndes Urteil zu fällen, sondern sprach: «Der Herr strafe dich!»
Zürcher 1931:Der Erzengel Michael aber wagte, als er mit dem Teufel über den Leichnam des Mose Streit und Wortwechsel hatte, es nicht, ein lästerndes Urteil wider ihn auszusprechen, sondern er sagte (nur): Es schelte dich der Herr!* -Daniel 12, 1; Sacharja 3, 2; 2. Petrus 2, 11.
Luther 1912:a) Michael aber, der Erzengel, da er mit dem Teufel stritt und mit ihm redete über den Leichnam Mose’s, wagte er das Urteil der Lästerung nicht zu fällen, sondern sprach: b) Der Herr strafe dich! - a) Daniel 12, 1. b) Sacharja 3, 2.
Luther 1545 (Original):Michael aber der Ertzengel, da er mit dem Teufel zanckte, vnd mit jm redet vber dem leichnam Mose, thurste er das Vrteil der lesterung nicht fellen, sondern sprach, Der HERR straffe dich.
Luther 1545 (hochdeutsch):aber, der Erzengel, da er mit dem Teufel zankete und mit ihm redete über den Leichnam Mose's, durfte er das Urteil der Lästerung nicht fällen, sondern sprach: Der Herr strafe dich!
Neue Genfer Übersetzung 2011:Der Engelfürst Michael hingegen gebrauchte nicht einmal dem Teufel gegenüber abschätzige Worte. Als dieser ihm den Leichnam des Mose streitig machte und es deswegen zu einem heftigen Wortwechsel kam, maßte Michael sich nicht an, abfällig über ihn zu urteilen, sondern sagte nur: »Der Herr soll dich strafen!« [Kommentar: Gemäß mehreren Kirchenvätern findet sich das in Vers 9 Geschilderte in der »Himmelfahrt des Mose«, einer jüdischen Schrift wahrscheinlich aus dem frühen 1.Jahrhundert n. Chronik]
Albrecht 1912/1988:Nun hat nicht einmal der Erzengel Michael, als er mit dem Teufel über Moses Leichnam in Streit und Wortwechsel geriet, ein lästerndes Urteil über ihn-1- auszusprechen gewagt; sondern er sagte nur: «Der Herr strafe dich!»** -1) den Teufel.
Luther 1912 (Hexapla 1989):-a-Michael aber, der Erzengel, da er mit dem Teufel stritt und mit ihm redete über den Leichnam Mose's, wagte er das Urteil der Lästerung nicht zu fällen, sondern sprach: -b-Der Herr strafe dich! -a) Daniel 12, 1. b) Sacharja 3, 2.
Meister:Der Erzengel Michael-a- aber, da er im Rechtsstreit mit dem Teufel einen Wortwechsel führte über den Leib des Moseh, wagte er nicht ein Urteil-b- der Lästerung vorzubringen, sondern er sprach: «Der Herr vergelte-c- dir!» -a) Daniel 10, 13; 12, 1; Offenbarung 12, 7. b) 2. Petrus 2, 11. c) Sacharja 3, 2.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Dagegen hat der Erzengel Michael, als er mit dem Teufel um den Leichnam Mose's stritt und einen Wortwechsel mit ihm führte, kein lästerndes Urteil über ihn auszusprechen gewagt, sondern (nur) gesagt: «Der Herr wolle dich zur Ruhe verweisen!»-a- -a) Sacharja 3, 2.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Michael aber, der Erzengel, als er, mit dem Teufel streitend, Wortwechsel hatte um den Leib Moses', wagte nicht ein lästerndes Urteil über (ihn) zu fällen, sondern sprach: (Der) Herr schelte dich!
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Michael-a- aber, der Erzengel-1-, wagte nicht, als er mit dem Teufel stritt-b- und -ipf-Wortwechsel um den Leib Moses-c- hatte, ein lästerndes Urteil zu fällen, sondern sprach: Der Herr schelte dich-d-! -1) s. Anm. zu 1. Thessalonicher 4, 16. a) Daniel 10, 13.21; 12, 1. b) Offenbarung 12, 7. c) 5. Mose 34, 6. d) Sacharja 3, 2; 2. Petrus 2, 11.
Schlachter 1998:Der Erzengel-1- Michael dagegen, als er mit dem Teufel Streit hatte und über den Leib Moses verhandelte, wagte kein lästerndes Urteil zu fällen, sondern sprach: Der Herr strafe-2- dich! -1) Bez. für einen Obersten der Engel. 2) o: schelte; vgl. Sacharja 3, 2.++
Interlinear 1979:Aber Michael, der Erzengel, als mit dem Teufel streitend er einen Wortwechsel hatte wegen des Leichnams Mose, nicht wagte, ein Urteil vorzubringen Lästerung, sondern sagte: Schelte dich Herr!
NeÜ 2016:Selbst der Engelsfürst Michael wagte es nicht, ein abwertendes Urteil über den Teufel zu fällen, als er mit ihm über den Leichnam von Mose stritt. Er sagte nur: Der Herr bestrafe dich!
Jantzen/Jettel 2016:Aber der Erzengel 1) a)Michael, als er mit dem Teufel in Streit geriet und mit ihm eine Auseinandersetzung hatte über den Leib b)Moses, wagte nicht, ein c)lästerndes Urteil zu fällen, sondern sagte: „Der Herr strafe dich!“
a) Offenbarung 12, 7*
b) 5. Mose 34, 5 .6; Sacharja 3, 2
c) 2. Petrus 2, 11
1) d. h.: ein erstrangiger [Himmels]bote; griech. ARCHANGGELOS: ARCH- (erstrangig); ANGGELOS (Bote)
English Standard Version 2001:But when the archangel Michael, contending with the devil, was disputing about the body of Moses, he did not presume to pronounce a blasphemous judgment, but said, The Lord rebuke you.
King James Version 1611:Yet Michael the archangel, when contending with the devil he disputed about the body of Moses, durst not bring against him a railing accusation, but said, The Lord rebuke thee.


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.