1. Könige 9, 4

Das erste Buch der Könige

Kapitel: 9, Vers: 4

1. Könige 9, 3
1. Könige 9, 5

Luther 1984:Und du, wenn du vor mir wandelst, wie dein Vater David gewandelt ist, mit rechtschaffenem Herzen und aufrichtig, daß du alles tust, was ich dir geboten habe, und meine Gebote und meine Rechte hältst,
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Wenn du nun vor mir ebenso wandelst, wie dein Vater David es getan hat, in Herzenseinfalt und Aufrichtigkeit, so daß du alles tust, was ich dir geboten habe, und meine Satzungen und Rechte beobachtest,
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und du, wenn du vor mir lebst, ebenso wie dein Vater David gelebt hat-1a- in Lauterkeit des Herzens und in Aufrichtigkeit, indem du nach allem handelst, was ich dir geboten habe, und (wenn) du meine Ordnungen und meine Rechtsbestimmungen einhältst, -1) w: wenn du vor mir gehst, ebenso wie dein Vater David gegangen ist. a) 1. Könige 3, 3; 2. Samuel 22, 22; 2. Chronik 17, 4; Hesekiel 18, 9.
Schlachter 1952:Und was dich betrifft, wenn du vor mir wandelst, wie dein Vater David gewandelt ist, mit rechtschaffenem Herzen und aufrichtig, so daß du alles tust, was ich dir geboten habe, und meine Satzungen und meine Rechte beobachtest,
Schlachter 2000 (05.2003):Und was dich betrifft, wenn du vor mir wandelst, wie dein Vater David gewandelt ist, mit lauterem Herzen und aufrichtig, und du alles tust, was ich dir geboten habe, und meine Satzungen und meine Rechte befolgst,
Zürcher 1931:Wenn du nun vor mir wandelst, wie dein Vater David gewandelt ist, in Lauterkeit des Herzens und Aufrichtigkeit, sodass du alles tust, was ich dir geboten habe, und meine Satzungen und Rechte hältst,
Luther 1912:Und du, so du vor mir wandelst, wie dein Vater David gewandelt hat, mit rechtschaffenem Herzen und aufrichtig, daß du tust alles, was ich dir geboten habe, und meine Gebote und meine Rechte hältst:
Buber-Rosenzweig 1929:Und du, wirst du vor meinem Antlitz einhergehn, wie dein Vater Dawid einherging, in Schlichtheit des Herzens und in Geradheit, es zu machen, allwie ich dir geboten habe, wirst meine Gesetze und meine Rechtsgeheiße wahren,
Tur-Sinai 1954:Du aber, wenn du vor mir wandelst, wie dein Vater Dawid wandelte, in Schlichtheit des Herzens und in Gradheit, zu tun ganz so, wie ich dir geboten, und du meine Satzungen und Rechtsvorschriften wahrst,
Luther 1545 (Original):Vnd du, so du fur mir wandelst, wie dein vater Dauid gewandelt hat, mit rechtschaffenem hertzen vnd auffrichtig, das du thust alles, was ich dir geboten habe, vnd meine Gebot vnd meine Rechte heltest,
Luther 1545 (hochdeutsch):Und du, so du vor mir wandelst, wie dein Vater David gewandelt hat, mit rechtschaffenem Herzen und aufrichtig, daß du tust alles, was ich dir geboten habe, und meine Gebote und meine Rechte hältst,
NeÜ 2021:Und du, wenn du so vor mir lebst wie dein Vater David, aufrichtig mit Herz und Hand, wenn du also meine Gebote, Vorschriften und Rechte beachtest,
Jantzen/Jettel (25.11.2022):Und du, wenn du vor meinem Angesicht wandelst, wie dein Vater David gewandelt ist, in Lauterkeit des Herzens und in Geradheit(a), zu tun nach allem, was ich dir gebot, und [wenn] du meine Satzungen und meine Rechtsbestimmungen wahrst ‹und hältst›,
-Fussnote(n): (a) o.: Aufrichtigkeit; Rechtschaffenheit
-Parallelstelle(n): 1. Könige 3, 14; 1. Könige 6, 12; 1. Könige 11, 38; Sprüche 10, 9; Sprüche 28, 18
English Standard Version 2001:And as for you, if you will walk before me, as David your father walked, with integrity of heart and uprightness, doing according to all that I have commanded you, and keeping my statutes and my rules,
King James Version 1611:And if thou wilt walk before me, as David thy father walked, in integrity of heart, and in uprightness, to do according to all that I have commanded thee, [and] wilt keep my statutes and my judgments:
Westminster Leningrad Codex:וְאַתָּה אִם תֵּלֵךְ לְפָנַי כַּאֲשֶׁר הָלַךְ דָּוִד אָבִיךָ בְּתָם לֵבָב וּבְיֹשֶׁר לַעֲשׂוֹת כְּכֹל אֲשֶׁר צִוִּיתִיךָ חֻקַּי וּמִשְׁפָּטַי תִּשְׁמֹֽר



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:9, 1: S. 2. Chronik 7, 11-22. 9, 1 das Haus des Königs vollendet. Laut 6, 1 begann Salomo mit dem Tempelbau April/Mai 966 v.Chr., die Fertigstellung war im Okt./Nov. 959 v.Chr. (6, 38). Die Weihung des Tempels und Salomos Gebet zum Herrn fanden im 11. Monat nach Abschluss des Tempelbaus im Sept./Okt. 958 v.Chr. statt. Der Herr erschien Salomo das zweite Mal (vgl. 3, 5-14) nicht bevor Salomo seinen eigenen Palast 946 v.Chr. fertiggestellt hatte (vgl. 7, 1). Somit erfolgte die Antwort des Herrn ungefähr 12 Jahre nach Salomos Gebet und Flehen, wovon in 8, 22-53 berichtet wird.



Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über 1. Könige 9, 4
Sermon-Online