2. Könige 13, 2

Das zweite Buch der Könige

Kapitel: 13, Vers: 2

2. Könige 13, 1
2. Könige 13, 3

Luther 1984:Und er tat, was dem HERRN mißfiel, und -a-wandelte nach den Sünden Jerobeams, des Sohnes Nebats, der Israel sündigen machte, und ließ nicht davon ab. -a) 1. Könige 12, 28-30.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Er tat, was dem HErrn mißfiel, und wandelte in den Sünden Jerobeams, des Sohnes Nebats, der Israel zur Sünde verführt hatte; er ließ nicht davon ab.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und er tat, was böse war in den Augen des HERRN; und er folgte den Sünden Jerobeams, des Sohnes Nebats, der Israel zur Sünde verführt hatte: er wich nicht davon ab-a-. -a) V. 11; 1. Könige 14, 16.
Schlachter 1952:Er tat, was böse war in den Augen des HERRN, und wandelte in den Sünden Jerobeams, des Sohnes Nebats, der Israel zur Sünde verführt hatte, und ließ nicht davon.
Schlachter 2000 (05.2003):Und er tat, was böse war in den Augen des HERRN, und wandelte in den Sünden Jerobeams, des Sohnes Nebats, der Israel zur Sünde verführt hatte, und ließ nicht ab davon.
Zürcher 1931:Er tat, was dem Herrn missfiel, und wandelte in der Sünde, zu der Jerobeam, der Sohn Nebaths, Israel verführt hatte; er liess nicht davon.
Luther 1912:und er tat, was dem Herrn übel gefiel, und wandelte nach den Sünden Jerobeams, des Sohnes Nebats, der Israel sündigen machte, und ließ nicht davon. - 1. Könige 12, 26-33.
Buber-Rosenzweig 1929:Er tat das in SEINEN Augen Böse, er ging der Versündigung Jarobams Sohns Nbats nach, damit er Jissrael versündigt hatte, er wich nicht ab von ihr.
Tur-Sinai 1954:Und er tat, was böse ist in den Augen des Ewigen, und folgte den Sünden Jarob'ams, des Sohnes Nebats, der Jisraël versündigt hatte, er ging nicht ab davon.
Luther 1545 (Original):Vnd thet das dem HERRN vbel gefiel, vnd wandelt den sünden nach Jerobeam des sons Nebat, der Jsrael sündigen machte, vnd lies nicht dauon.
Luther 1545 (hochdeutsch):Und tat, das dem HERRN übel gefiel, und wandelte den Sünden nach Jerobeams, des Sohns Nebats, der Israel sündigen machte, und ließ nicht davon.
NeÜ 2021:Was er tat, war böse vor Jahwe. Er hörte nicht mit dem sündhaften Gottesdienst auf, zu dem Jerobeam Ben-Nebat Israel verführt hatte.
Jantzen/Jettel (25.11.2022):Und er tat das Böse in den Augen Jahwehs. Und er wandelte den Sünden Jerobeams nach, des Sohnes Nebats, der Israel sündigen gemacht hatte: Er wich nicht davon ab.
-Parallelstelle(n): Jerob. 1. Könige 14, 16
English Standard Version 2001:He did what was evil in the sight of the LORD and followed the sins of Jeroboam the son of Nebat, which he made Israel to sin; he did not depart from them.
King James Version 1611:And he did [that which was] evil in the sight of the LORD, and followed the sins of Jeroboam the son of Nebat, which made Israel to sin; he departed not therefrom.
Westminster Leningrad Codex:וַיַּעַשׂ הָרַע בְּעֵינֵי יְהוָה וַיֵּלֶךְ אַחַר חַטֹּאת יָרָבְעָם בֶּן נְבָט אֲשֶׁר הֶחֱטִיא אֶת יִשְׂרָאֵל לֹא סָר מִמֶּֽנָּה



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:13, 2: Jerobeams. Hinsichtlich seiner Sünden s. Anm. zu 1. Könige 12, 25-33. Die Beschreibung, dass Jerobeam ein König war, »der Israel zur Sünde verführt hatte«, findet sich in 13, 6.11; 1. Könige 14, 16; 15, 30; 16, 31; 2. Könige 3, 3; 10, 29.31; 14, 24; 15, 9.18.24.28; 17, 21.22. 13, 2 Der Bericht über Joahas’ Herrschaft, des Königs von Israel, wies literarische und sprachliche Ähnlichkeiten zum Buch der Richter auf: 1.) Joahas tat, was böse war in den Augen des Herrn (V. 2; vgl. Richter 2, 1113; 3, 7); 2.) der Zorn des Herrn entbrannte über Israel und er gab sie in die Hand ihrer Feinde (V. 3; vgl. Richter 2, 14.15; 3, 8); 3.) Joahas rief zum Herrn, der ihre Bedrängnis sah (V. 4; vgl. Richter 2, 18; 3, 9); 4.) der Herr schenkte einen Befreier, der Israel aus der Hand seiner Feinde rettete (V. 5; vgl. Richter 2, 16, 18; 3, 9), und 5.) Israel hielt an seinen bösen Wegen fest, was weitere Unterdrückung zur Folge hatte (V. 6.7; vgl. Richter 2, 19; 3, 12-14).



Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über 2. Könige 13, 2
Sermon-Online