2. Könige 23, 4

Das zweite Buch der Könige

Kapitel: 23, Vers: 4

2. Könige 23, 3
2. Könige 23, 5

Luther 1984:Und der König gebot dem Hohenpriester Hilkija und dem zweitobersten Priester und den Hütern der Schwelle, daß sie aus dem Tempel des HERRN hinaustun sollten alle Geräte, die -a-dem Baal und der Aschera und allem Heer des Himmels gemacht waren. Und er ließ sie verbrennen draußen vor Jerusalem im Tal Kidron und ihre Asche nach Bethel bringen. -a) 2. Könige 21, 3.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):HIERAUF befahl der König dem Hohenpriester Hilkia und den Priestern zweiter Ordnung und den Schwellenhütern, alle Geräte, die für Baal und Astarte und für das ganze Sternenheer des Himmels angefertigt worden waren, aus dem Tempel des HErrn hinauszuschaffen; er ließ sie dann außerhalb Jerusalems auf den Feldern am Kidron verbrennen und ihre Asche nach Bethel bringen.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und der König befahl dem Hohenpriester Hilkija und den Priestern zweiten Ranges und den Hütern der Schwelle-a-, aus dem Tempelraum des HERRN alle Geräte hinauszubringen, die für den Baal und die Aschera und das ganze Heer des Himmels gemacht worden waren-b-. Dann verbrannte er sie außerhalb Jerusalems in den Terrassen(gärten) am Kidron-c- und ließ ihren Staub nach Bethel bringen-d-. -a) 2. Könige 12, 10. b) 2. Könige 21, 3-7. c) 2. Könige 10, 26; 1. Könige 15, 13; 2. Chronik 15, 16. d) V. 15; Apostelgeschichte 19, 19.
Schlachter 1952:Und der König gebot dem Hohenpriester Hilkia und den Priestern der zweiten Ordnung und den Hütern der Schwelle, daß sie aus dem Tempel des HERRN alle Geräte entfernen sollten, die man dem Baal und der Aschera und dem ganzen Heer des Himmels gemacht hatte; und er verbrannte sie draußen vor Jerusalem, auf den Feldern des Kidron, und trug ihren Staub nach Bethel.
Schlachter 2000 (Stand 05.2003):Und der König gebot dem Hohenpriester Hilkija und den Priestern der zweiten Ordnung und den Hütern der Schwelle, dass sie aus der Tempelhalle des HERRN alle Geräte entfernen sollten, die man dem Baal und der Aschera und dem ganzen Heer des Himmels gemacht hatte; und er verbrannte sie draußen vor Jerusalem, auf den Feldern des Kidron, und brachte ihren Staub nach Bethel.
Zürcher 1931:Dann gebot der König dem Hohenpriester Hilkia und dem zweiten Priester und den Schwellenhütern, aus dem Tempel des Herrn alle Geräte hinauszuschaffen, die man dem Baal und der Aschera und dem ganzen Heer des Himmels gemacht hatte; und er liess sie draussen vor Jerusalem auf den Feldern am Kidron verbrennen und ihre Asche nach Bethel bringen. -2. Könige 21, 3-5.
Luther 1912:Und der König gebot dem Hohenpriester Hilkia und den nächsten Priestern nach ihm und den Hütern an der Schwelle, daß sie sollten aus dem Tempel des Herrn tun alle Geräte, die a) dem Baal und der Aschera und allem Heer des Himmels gemacht waren. Und sie verbrannten sie außen vor Jerusalem im Tal Kidron, und ihr Staub ward getragen gen Beth-El. - a) 2. Kön. 21, 3.
Buber-Rosenzweig 1929:Der König gebot Chilkijahu dem Großpriester, den Zweitpriestern und den Schwellenhütern, hinwegzuschaffen aus SEINER Halle alle für den Baal, für die Pfahlfrau und für alle Schar des Himmels gemachten Geräte, die verbrannte er außerhalb Jerusalems auf den Kidronfluren, und ihre Asche ließ er nach Bet-El tragen.
Tur-Sinai 1954:Dann befahl der König dem Hohepriester Hilkijahu und den Zweitpriestern und den Wächtern der Schwelle, aus dem Tempel des Ewigen alle Geräte hinauszuschaffen, die für den Baal, die Baumgottheit und alles Heer des Himmels gemacht worden waren, und man verbrannte sie außerhalb Jeruschalaims in den Weinbergen des Kidron und trug ihre Asche nach Bet-El.
Luther 1545 (Original):Vnd der König gebot dem Hohenpriester Hilkia, vnd den Priestern der andern Ordnung, vnd den Hütern an der schwelle, Das sie solten aus dem Tempel des HERRN thun alles Gezeug, das dem Baal vnd dem Hayne, vnd allem Heer des Himels gemacht war, Vnd verbranten sie haussen fur Jerusalem im tal Kidron, vnd jr staub ward getragen gen BethEl.
Luther 1545 (hochdeutsch):Und der König gebot dem Hohenpriester Hilkia und den Priestern der andern Ordnung und den Hütern an der Schwelle, daß sie sollten aus dem Tempel des HERRN tun alles Gezeug, das dem Baal und dem Hain und allem Heer des Himmels gemacht war. Und verbrannten sie außen vor Jerusalem im Tal Kidron; und ihr Staub ward getragen gen Bethel.
NeÜ 2021:Der König befahl dem Hohen Priester Hilkija, den Oberpriestern und den Torhütern, alle Spuren des Götzendienstes aus dem Tempel zu entfernen. Alle Gegenstände und Einrichtungen, die für den Baal, die Aschera und das Heer der Sterne bestimmt waren, ließ er hinausbringen und außerhalb Jerusalems in den Terrassengärten am Kidrontal verbrennen. Die Asche ließ er nach Bet-El schaffen.
Jantzen/Jettel 2022:Und der König gebot Hilkija, dem Hohen Priester, und den Priestern zweiten Ranges und den Schwellenhütern, aus der Tempelhalle Jahwehs alle Geräte hinauszubringen, die dem Baal und der Aschera und dem ganzen Heer des Himmels gemacht worden waren. Und er verbrannte sie außerhalb Jerusalems auf den Feldern des Kidron und ließ ihren Staub(a) nach Bethel bringen.
-Fussnote(n): (a) o.: ihren Schutt
-Parallelstelle(n): Geräte 2. Könige 21, 3-7; verbran. 2. Könige 23, 15; 1. Könige 15, 13; 2. Chronik 30, 14
English Standard Version 2001:And the king commanded Hilkiah the high priest and the priests of the second order and the keepers of the threshold to bring out of the temple of the LORD all the vessels made for Baal, for Asherah, and for all the host of heaven. He burned them outside Jerusalem in the fields of the Kidron and carried their ashes to Bethel.
King James Version 1611:And the king commanded Hilkiah the high priest, and the priests of the second order, and the keepers of the door, to bring forth out of the temple of the LORD all the vessels that were made for Baal, and for the grove, and for all the host of heaven: and he burned them without Jerusalem in the fields of Kidron, and carried the ashes of them unto Bethel.
Westminster Leningrad Codex:וַיְצַו הַמֶּלֶךְ אֶת חִלְקִיָּהוּ הַכֹּהֵן הַגָּדוֹל וְאֶת כֹּהֲנֵי הַמִּשְׁנֶה וְאֶת שֹׁמְרֵי הַסַּף לְהוֹצִיא מֵהֵיכַל יְהוָה אֵת כָּל הַכֵּלִים הָֽעֲשׂוּיִם לַבַּעַל וְלָֽאֲשֵׁרָה וּלְכֹל צְבָא הַשָּׁמָיִם וַֽיִּשְׂרְפֵם מִחוּץ לִירוּשָׁלִַם בְּשַׁדְמוֹת קִדְרוֹן וְנָשָׂא אֶת עֲפָרָם בֵּֽית אֵֽל



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:23, 4: Aschera. S. Anm. zu 21, 7. auf den Feldern des Kidrontales. Josua ia verbrannte alles aus dem Tempel, das dem Götzendienst geweiht war. Das geschah im unteren Kidrontal, östlich von Jerusalem (vgl. V. 6). Staub nach Bethel. Ca. 16 km nördlich Jerusalems gelegen, war Bethel einer der beiden Orte, an denen Jerobeam I. seinen Götzendienst eingesetzt hatte (1. Könige 12, 28-33). Bethel lag direkt nördlich von Judas Grenze im früheren Nordreich, was zu diesem Zeitpunkt die assyrische Provinz Samaria war. Durch Assyriens Machtverlust war Josua ia in der Lage, seinen religiösen Einfluss auf den Norden auszuweiten. Er benutzte die Asche der verbrannten Gegenstände, um Jerobeams religiöses Zentrum zu entweihen (vgl. V. 15-20).



Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über 2. Könige 23, 4
Sermon-Online