2. Chronik 30, 18

Das zweite Buch der Chronik

Kapitel: 30, Vers: 18

2. Chronik 30, 17
2. Chronik 30, 19

Luther 1984:Denn eine Menge Volk, vor allem von Ephraim, Manasse, Issachar und Sebulon, hatte sich nicht gereinigt und -a-aß das Passa nicht so, wie geschrieben steht. Doch Hiskia betete für sie und sprach: Der HERR, der gütig ist, wolle gnädig sein -a) 2. Mose 12.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Ja, die Mehrzahl des Volkes, viele aus Ephraim und Manasse, Issaschar und Sebulon, hatten sich nicht gereinigt, sondern aßen das Passah nicht in der vorgeschriebenen Weise. Doch Hiskia hatte für sie gebetet mit den Worten: «Der HErr, der Gütige, wolle einem jeden verzeihen,
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Denn ein großer Teil des Volkes, viele von Ephraim und Manasse, Issaschar und Sebulon hatten sich nicht gereinigt und aßen das Passah nicht so, wie es vorgeschrieben ist-a-. Doch Hiskia bat für sie-b- und sprach: Der HERR, der Gütige, möge jedem vergeben-c-, -a) 4. Mose 9, 7. b) 1. Mose 20, 7. c) 2. Könige 5, 18;. Johannes 18, 28.
Schlachter 1952:Auch waren viele vom Volk, von Ephraim, Manasse, Issaschar und Sebulon, die sich nicht gereinigt hatten, so daß sie das Passah nicht aßen, wie es vorgeschrieben ist; 19. aber Hiskia betete für sie und sprach: Der HERR, der gütig ist, wolle allen denen vergeben,
Zürcher 1931:Denn die Mehrzahl des Volkes, und zwar viele aus Ephraim, Manasse, Issaschar und Sebulon, hatten sich nicht gereinigt, sondern assen das Passa in vorschriftswidriger Weise; darum betete Hiskia für sie und sprach: Der Herr, der gütig ist, wolle einem jeden vergeben,
Luther 1912:Auch war des Volks viel von Ephraim, Manasse, Isaschar, und Sebulon, die nicht rein waren, sondern aßen das Osterlamm, aber nicht, wie a) geschrieben steht. Denn Hiskia bat für sie und sprach: Der Herr, der gütig ist, wolle gnädig sein - a) 2. Mose 12.
Buber-Rosenzweig 1929:Denn die Vielheit des Volks von Efrajim, Mnasche, Jissachar und Sbulun, viele hatten sich nicht gereinigt, sondern aßen das Übersprungsmahl nicht so wie vorgeschrieben war. Jechiskijahu betete denn auch für sie, sprechend: ER, der Gütige, bedecke um
Tur-Sinai 1954:Denn ein Großteil des Volkes, eine Menge aus Efraim, Menaschsche, Jissachar und Sebulun, hatte sich nicht gereinigt, sondern sie aßen das Pessah nicht so, wie vorgeschrieben ist. So betete Jehiskijahu für sie und sprach: «Der Ewige, der gütige, wird Sühne schaffen für
Luther 1545 (Original):Auch war des volcks viel von Ephraim, Manasse, Jsaschar, vnd Sebulon die nicht rein waren, sondern assen das Osterlamb nicht wie geschrieben stehet. Denn Hiskia bat fur sie, vnd sprach, Der HERR der gütig ist, wird gnedig sein
Luther 1545 (hochdeutsch):allen, die ihr Herz schicken, Gott zu suchen, den HERRN, den Gott ihrer Väter, und nicht um der heiligen Reinigkeit willen.
NeÜ 2021:Denn ein großer Teil des Volkes, viele aus Efraïm und Manasse, Issachar und Sebulon hatten sich nicht gereinigt und aßen das Passamahl nicht so, wie es vorgeschrieben war. Darum betete Hiskija für sie: Jahwe, du gütiger Gott! Vergib jedem,
Jantzen/Jettel 2016:denn ein großer Teil des Volkes, viele von Ephraim und Manasse, Issaschar und Sebulon, hatten sich nicht gereinigt, sondern aßen das Passah nicht so, wie es vorgeschrieben ist. Doch Hiskija bat für sie und sagte: „JAHWEH, der Gütige, möge jedem vergeben, a)
a) vorges . 4. Mose 9, 11; betete 1. Mose 20, 7 .17; Hiob 42, 8 .9; gütig 2. Chronik 5, 13; 7, 3; Klagelieder 3, 25; Nahum 1, 7
English Standard Version 2001:For a majority of the people, many of them from Ephraim, Manasseh, Issachar, and Zebulun, had not cleansed themselves, yet they ate the Passover otherwise than as prescribed. For Hezekiah had prayed for them, saying, May the good LORD pardon everyone
King James Version 1611:For a multitude of the people, [even] many of Ephraim, and Manasseh, Issachar, and Zebulun, had not cleansed themselves, yet did they eat the passover otherwise than it was written. But Hezekiah prayed for them, saying, The good LORD pardon every one



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:30, 1: Hiskia führte auch das Fest der Ungesäuerten Brote und das Passah wieder ein (2. Mose 12, 1-20; 3. Mose 23, 1-8). Offenbar waren diese Feste eine Zeit lang nicht korrekt und regelmäßig gefeiert worden, vielleicht seit der Teilung des Reiches vor 215 Jahren (V. 5). Das Passah wurde auch später unter Josua ia (2. Chronik 35, 1-9) und Serubbabel (Esra 6, 19-22) nochmals neu eingeführt. Es ist eine Gedenkfeier für Gottes Vergebung und Erlösung für sein gläubiges Volk. 30, 1 Israel. Damit ist der Überrest aus den 10 Nordstämmen gemeint (V. 6.25), der im Land übrig geblieben oder vor dem Feind geflohen war, nachdem das Nordreich nach der Invasion der Assyrer im Jahr 722 v. Chronik in Gefangenschaft geführt worden war (2. Könige 17, 1-9). Ephraim und Manasse waren die führenden Stämme.




Predigten über 2. Chronik 30, 18
Sermon-Online