Hohelied 8, 6

Hohelied 8, 6

Kapitel: 8, Vers: 6

Hohelied 8, 5
Hohelied 8, 7

Luther 1984:-a-Lege mich wie ein Siegel auf dein Herz, wie ein Siegel auf deinen Arm. Denn Liebe ist stark wie der Tod und Leidenschaft unwiderstehlich wie das Totenreich. Ihre Glut ist feurig und eine Flamme des HERRN, -a) V. 6-7: Matthäus 22, 30; Römer 7, 2; 1. Mose 2, 24; Matthäus 19, 5.6; Epheser 5, 28-33.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):«O lege mich an dein Herz wie einen Siegelring, wie einen Siegelring an deinen Arm! Denn stark wie der Tod ist die Liebe und ihre Leidenschaft hart-1- wie die Unterwelt; ihre Gluten sind Feuergluten, ihre Flammen wie Flammen Gottes. -1) = unerbittlich; o: unbezwinglich.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:«Leg mich wie ein Siegel an dein Herz, wie ein Siegel an deinen Arm-a-! Denn stark wie der Tod ist die Liebe, hart wie der Scheol die Leidenschaft. Ihre Gluten sind Feuergluten, eine Flamme Jahs. -a) Jeremia 22, 24; Haggai 2, 23.
Schlachter 1952:Trage mich wie einen Siegelstein auf deinem Herzen, wie einen Siegelring an deinem Arm! Denn die Liebe ist stark wie der Tod, und Eifersucht hart wie das Totenreich; ihre Glut ist Feuerglut, eine Flamme des HERRN.
Zürcher 1931:«Lege mich wie ein Siegel an dein Herz, / wie einen Ring an deinen Arm. / Denn stark wie der Tod ist die Liebe, / Leidenschaft hart wie die Unterwelt; / ihre Gluten sind Feuersgluten, / ihre Flammen wie Flammen des Herrn. /
Luther 1912:Setze mich wie ein Siegel auf dein Herz und wie ein Siegel auf deinen Arm. Denn Liebe ist stark wie der Tod, und ihr Eifer ist fest wie die Hölle. Ihre Glut ist feurig und eine Flamme des Herrn,
Buber-Rosenzweig 1929:Setze mich wie ein Siegel dir auf das Herz, wie einen Siegelreif dir um den Arm, denn gewaltsam wie der Tod ist die Liebe, hart wie das Gruftreich das Eifern, ihre Flitze Feuerflitze, - eine Lohe oh von Ihm her!
Tur-Sinai 1954:Tu wie das Siegel dir mich an das Herz / so wie das Siegel, dir am Arm / denn stark ist wie der Tod die Liebe / hart wie Scheol der Eifertrieb; / Brandvögel hat sie, Feuergeier / ein Gottesflammen. /
Luther 1545 (Original):Setze mich wie ein Siegel auff dein Hertz, vnd wie ein siegel auff deinen Arm, Denn Liebe ist starck wie der Tod, vnd Eiuer ist fest wie die Helle, Jr glut ist fewrig, vnd ein flamme des HERRN, -[Flamme] Hie sihet man wol, das Salomo in diesem Liede von geistlicher Liebe singet, die Gott gibt, vnd vns auch erzeigt in alle seinen wolthaten.
Luther 1545 (hochdeutsch):Setze mich wie ein Siegel auf dein Herz und wie ein Siegel auf deinen Arm. Denn Liebe ist stark wie der Tod, und Eifer ist fest wie die Hölle. Ihre Glut ist feurig und eine Flamme des HERRN,
NeÜ 2016:Leg mich an dein Herz wie ein Siegel, / wie ein Siegel an deinen Arm. / Stark wie der Tod ist die Liebe, / hart wie das Totenreich die Leidenschaft. / Feuerglut ist ihre Glut, / eine Flamme von Jah (Kurzform von Jahwe.).
Jantzen/Jettel 2016:Lege mich wie einen Siegelring an dein Herz, wie einen Siegelring an deinen Arm! denn die Liebe ist gewaltsam wie der Tod, hart wie der Bereich des Todes [ihr] Eifer; ihre Gluten sind Feuergluten, eine Flamme Jahs. a)
a) Siegel Jesaja 49, 16; Haggai 2, 23; 2. Timotheus 2, 19; Herz 2. Mose 28, 29-30; Liebe Hoheslied 8, 7; Johannes 15, 13; Römer 8, 38-39; Eifer Psalm 79, 5; Jesaja 26, 11; 59, 17; 2. Korinther 11, 2
English Standard Version 2001:Set me as a seal upon your heart, as a seal upon your arm, for love is strong as death, jealousy is fierce as the grave. Its flashes are flashes of fire, the very flame of the LORD.
King James Version 1611:Set me as a seal upon thine heart, as a seal upon thine arm: for love [is] strong as death; jealousy [is] cruel as the grave: the coals thereof [are] coals of fire, [which hath a] most vehement flame.


Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:8, 5: Diese Schlussszene beschreibt die ursprüngliche »eheliche Verbindung«, in der sie sich gegenseitig ihre Liebe zusichern. 8, 5b ich weckte dich auf. In ihrer Ehe war Sulamits Traum nun Wahrheit geworden. Mutter. Hier wird das sechste Mal auf Sulamits Mutter hingewiesen (vgl. 1, 6; 3, 4; 6, 9; 8, 1; 8, 2). Im Gegensatz dazu wird Salomos Mutter nur einmal erwähnt (vgl. 3, 11).




Predigten über Hohelied 8, 6
Sermon-Online