Jesaja 24, 18

Das Buch des Propheten Jesaja

Kapitel: 24, Vers: 18

Jesaja 24, 17
Jesaja 24, 19

Luther 1984:Und -a-wer entflieht vor dem Geschrei des Schreckens, der fällt in die Grube; und wer entkommt aus der Grube, der wird im Netz gefangen. Denn -b-die Fenster in der Höhe sind aufgetan, und die Grundfesten der Erde beben. -a) Jeremia 48, 43.44; Amos 5, 19. b) 1. Mose 7, 11.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):und geschehen wird es: Wer da flieht vor dem grauenvollen Schrecknis, der stürzt in die Grube, und wer aus der Grube wieder heraufsteigt, der fängt sich im Garn; denn die Fenster-1- in der Höhe droben tun sich auf, und es erbeben die Grundfesten der Erde. -1) o: Schleusen.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und es geschieht, wer vor der Stimme des Grauens flieht, fällt in die Grube; und wer aus der Grube heraufsteigt, wird im Garn gefangen-a-. Denn die Fenster in der Höhe tun sich auf-b-, und es erbeben die Grundfesten der Erde-c-. -a) Hiob 20, 24; Klagelieder 3, 47; Amos 5, 18.19. b) 1. Mose 7, 11. c) Psalm 18, 8.
Schlachter 1952:Und es wird geschehen, wer vor der grauenerregenden Stimme flieht, der wird in die Grube fallen, wer aber aus der Grube heraufsteigt, wird im Garn gefangen werden; denn die Schleusen der Höhe werden sich öffnen und die Grundfesten der Erde erbeben.
Zürcher 1931:Wer flieht vor dem Tone des Grauens, der fällt in die Grube, und wer aus der Grube emporsteigt, der fängt sich im Garn; denn die Fenster droben sind aufgetan, und die Grundfesten der Erde erbeben.
Luther 1912:Und ob einer entflöhe vor dem Geschrei des Schreckens, so wird er doch in die Grube fallen; kommt er aus der Grube, so wird er doch im Strick gefangen werden. Denn die Fenster in der Höhe sind aufgetan, und die Grundfesten der Erde beben. - Jeremia 48, 43.44; Amos 5, 19.
Buber-Rosenzweig 1929:Geschehen wirds: wer vor der Stimme des Schrecknisses flieht, stürzt in die Schrunde, und wer hervor aus der Schrunde steigt, fängt sich im Strick. Denn in der Höhe öffnen sich Schleusen, die Grundfesten der Erde schüttern,
Tur-Sinai 1954:Und sein wirds: / Wer flüchtet vor des Grauens Ruf / fällt in die Grube / wer aufkommt aus der Grube / fängt sich im Garn; / denn Luken von der Höhe tun sich auf / erschüttern sich der Erde Gründe; /
Luther 1545 (Original):Vnd ob einer entflöhe fur dem geschrey des schreckens, So wird er doch in die Gruben fallen, Kompt er aus der gruben, So wird er doch im Strick gefangen werden. Denn die fenster in der Höhe sind auffgethan, vnd die grundfeste der Erden beben.
Luther 1545 (hochdeutsch):Und ob einer entflöhe vor dem Geschrei des Schreckens, so wird er doch in die Grube fallen; kommt er aus der Grube, so wird er doch im Strick gefangen werden. Denn die Fenster in der Höhe sind aufgetan, und die Grundfesten der Erde beben.
NeÜ 2021:Wer vor den Schreckensschreien flieht, fällt in die Grube, / und wer sich aus der Grube retten kann, verfängt sich im Netz. / Die Schleusen des Himmels öffnen sich, / und es beben die Fundamente der Welt.
Jantzen/Jettel 2016:Und es geschieht, wer vor der Stimme des Grauens flieht, fällt in die a)Grube. Und wer aus der Grube heraufsteigt, wird im Garn gefangen; denn die Fenster in der Höhe öffnen sich, und es erbeben die b)Grundfesten der Erde.
a) Grube Jesaja 24, 17;
b) Grundfesten 5. Mose 32, 22; Psalm 18, 8
English Standard Version 2001:He who flees at the sound of the terror shall fall into the pit, and he who climbs out of the pit shall be caught in the snare. For the windows of heaven are opened, and the foundations of the earth tremble.
King James Version 1611:And it shall come to pass, [that] he who fleeth from the noise of the fear shall fall into the pit; and he that cometh up out of the midst of the pit shall be taken in the snare: for the windows from on high are open, and the foundations of the earth do shake.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:24, 17: Grube und Garn. Das Bild eines Tieres, gefangen in einer von Menschen aufgestellten Falle, symbolisiert oft das Prinzip, dass das Leben eine Abfolge von unausweichlichen Fallen ist (2. Samuel 22, 6; Hiob 18, 810; 22, 10; Psalm 18, 6; 64, 5; 106, 36; 124, 7; Jeremia 48, 43.44; Klagelieder 3, 47; Amos 5, 19).




Predigten über Jesaja 24, 18
Sermon-Online