Jesaja 49, 2

Das Buch des Propheten Jesaja

Kapitel: 49, Vers: 2

Jesaja 49, 1
Jesaja 49, 3

Luther 1984:Er hat -a-meinen Mund wie ein scharfes Schwert gemacht, -b-mit dem Schatten seiner Hand hat er mich bedeckt. Er hat mich zum spitzen Pfeil gemacht und mich in seinem Köcher verwahrt. -a) Hebräer 4, 12; Offenbarung 1, 16. b) Jesaja 51, 16.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Und er hat meinen Mund einem scharfen Schwerte gleich gemacht, im Schatten-1- seiner Hand mich geborgen und mich zu einem auserlesenen-2- Pfeil gemacht, in seinem Köcher mich sicher verwahrt -1) = Schutz. 2) o: blanken.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Er hat meinen Mund wie ein scharfes Schwert gemacht-a-, hält mich versteckt im Schatten seiner Hand-b-. Und er hat mich zu einem geschärften Pfeil gemacht, hat mich verborgen in seinem Köcher. -a) Hebräer 4, 12; Offenbarung 1, 16. b) Jesaja 51, 16.
Schlachter 1952:Er hat meinen Mund gemacht wie ein scharfes Schwert; er hat mich im Schatten seiner Hand geborgen und mich zu einem auserlesenen Pfeil gemacht; er hat mich in seinem Köcher versteckt
Zürcher 1931:Er machte meinen Mund wie ein scharfes Schwert, barg mich im Schatten seiner Hand; er machte mich zum glatten Pfeil, versteckte mich in seinem Köcher -Jesaja 51, 16.
Luther 1912:und hat meinen a) Mund gemacht wie ein scharfes Schwert; b) mit dem Schatten seiner Hand hat er mich bedeckt; er hat mich zum glatten Pfeil gemacht und mich in seinen Köcher gesteckt - a) Offenbarung 1, 16. b) Jesaja 51, 16.
Buber-Rosenzweig 1929:Er machte meinen Mund einem scharfen Schwert gleich - hat im Schatten seiner Hand mich versteckt! er machte mich zu einem blanken Pfeil - hat in seinem Köcher mich verborgen!
Tur-Sinai 1954:Er machte meinen Mund wie scharfes Schwert / im Schatten seines Armes barg er mich; / er machte mich zum ausgesuchten Pfeil / in seinem Köcher barg er mich /
Luther 1545 (Original):Vnd hat meinen Mund gemacht wie ein scharff Schwert, mit dem schatten seiner Hand hat er mich bedeckt, Er hat mich zum reinen Pfeil gemacht, vnd mich in seinen Köcher gesteckt. -[Reinen] Der fein glat, glw vnd wol bereit ist zu schiessen.
Luther 1545 (hochdeutsch):und hat meinen Mund gemacht wie ein scharf Schwert; mit dem Schatten seiner Hand hat er mich bedeckt. Er hat mich zum reinen Pfeil gemacht und mich in seinen Köcher gesteckt
NeÜ 2016:Er machte meinen Mund zu einem scharfen Schwert / und versteckte mich im Schatten seiner Hand. / Er machte mich zu einem sicher treffenden Pfeil / und hat mich in seinem Köcher verwahrt.
Jantzen/Jettel 2016:Und er machte meinen Mund wie ein scharfes Schwert, hat mich versteckt im Schatten seiner Hand. Und er machte mich zu einem geglätteten Pfeil, hat mich verborgen in seinem Köcher. a)
a) Schwert Jesaja 11, 4; Hebräer 4, 12; Offenbarung 1, 16; Schatten Jesaja 51, 16; Pfeil Jesaja 5, 26; 2. Könige 13, 17; Psalm 45, 6
English Standard Version 2001:He made my mouth like a sharp sword; in the shadow of his hand he hid me; he made me a polished arrow; in his quiver he hid me away.
King James Version 1611:And he hath made my mouth like a sharp sword; in the shadow of his hand hath he hid me, and made me a polished shaft; in his quiver hath he hid me;


Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:49, 2: meinen Mund gemacht wie ein scharfes Schwert. Der Herr hat seinem Knecht Macht gegeben, wirksam zu sprechen und dadurch seine Feinde zu besiegen (11, 4; vgl. Psalm 2, 9; Offenbarung 1, 16; 2, 12.16; 19, 15). Sein Wort ist immer wirksam (55, 11; Epheser 6, 17; Hebräer 4, 12) versteckt. Bevor der Messias auftrat war er bei Gott verborgen und bereit, zum genau richtigen Augenblick hervorgeholt zu werden (vgl. Galater 4, 4.5).




Predigten über Jesaja 49, 2
Sermon-Online