Hosea 13, 14

Das Buch des Propheten Buch Hosea, Buch Hoschea

Kapitel: 13, Vers: 14

Hosea 13, 13
Hosea 13, 15

Luther 1984:Aber ich will sie aus dem Totenreich erlösen und -a-vom Tode erretten. -b-Tod, ich will dir ein Gift sein; Totenreich, ich will dir eine Pest sein; Rache kenne ich nicht mehr. -a) 2. Timotheus 1, 10; Offenbarung 20, 14; 21, 4. b) 1. Korinther 15, 54.55.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Aus der Gewalt des Totenreiches sollte ich sie befreien, vom Tode sie loskaufen? Nein, wo sind deine Seuchen, o Tod? wo ist deine Pest, o Unterwelt-1-?-a- Mitleid ist meinen Augen unbekannt! -1) = Hölle. a) 1. Korinther 15, 55.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Aus der Gewalt des Scheol werde ich sie befreien-1a-, vom Tod sie erlösen-2-! Wo sind, o Tod, deine Dornen? Wo ist-3-, o Scheol, dein Stachel?-b- Mitleid ist vor meinen Augen verborgen-c-. -1) o: loskaufen. 2) and. nehmen Fragesätze an und üs: Aus der Gewalt des Scheol sollte ich sie befreien, vom Tod sie erlösen? 3) zwei grÜs. und Vul: Ich bin deine Pest, o Tod, ich bin . . . a) Psalm 49, 16; Jesaja 25, 8; Hesekiel 37, 12. b) 1. Korinther 15, 55; 2. Timotheus 1, 10. c) Hosea 7, 10.
Schlachter 1952:Ich will sie erlösen aus der Gewalt des Totenreichs, vom Tode will ich sie loskaufen. Tod, wo ist dein Verderben? Totenreich, wo ist dein Sieg? - Mitleid muß verschwinden vor mir!
Zürcher 1931:Sollte ich sie aus der Gewalt der Unterwelt loskaufen? vom Tod sie erlösen? Her mit deinen Seuchen, Tod! Her, Unterwelt, mit deiner Pest! Mitleid kenne ich nicht mehr.
Luther 1912:Aber ich will sie erlösen aus der Hölle und vom Tod erretten. Tod, ich will dir ein Gift sein; Hölle, ich will dir eine Pestilenz sein. Doch ist der Trost vor meinen Augen verborgen. - 1. Korinther 15, 54.55; 2. Timotheus 1, 10; Offenbarung 20, 14; Offenbarung 21, 4.
Buber-Rosenzweig 1929:Erst aus der Hand des Gruftreichs gelte ich sie ab, erst aus dem Tod erlöse ich sie. Herbei mit deinen Seuchen, Tod, herbei mit deinem Pestfieber, Gruft! Vor meinen Augen muß die Tröstung sich bergen.
Tur-Sinai 1954:Ich sie erkaufen aus Scheols Gewalt? / Vom Tod sie lösen? / Weh, deine Seuchen, Tod! / Weh, deine Pest, Scheol! / Mitfühlen sei verborgen meinen Augen! /
Luther 1545 (Original):Aber Ich wil sie erlösen aus der Helle, vnd vom Tod erretten. Tod, Ich wil dir eine Gifft sein. Helle, Ich wil dir eine Pestilentz sein. Doch ist der Trost fur meinen augen verborgen, -[Helle] Das zeitlich Königreich sol vnter gehen, Aber das geistliche sol komen, Aber des werden sich wenig Jüden trösten. Denn sie werdens nicht annemen, vnd durch die Römer als einen sawren Wind verstöret werden.
Luther 1545 (hochdeutsch):Aber ich will sie erlösen aus der Hölle und vom Tod erretten. Tod, ich will dir ein Gift sein; Hölle, ich will dir eine Pestilenz sein! Doch ist der Trost vor meinen Augen verborgen.
NeÜ 2016:Aus der Gewalt der Toten / sollte ich sie befreien, / aus dem Tod sie erlösen? / Herbei mit deinen Seuchen, Tod! / Herbei mit deinem Pestfieber, Gruft! (Wird im Neuen Testament von Paulus nach der LXX zitiert: 1. Korinther 15, 55.) / Ich kenne jetzt kein Mitleid mehr.
Jantzen/Jettel 2016:Von der Gewalt des Bereiches des Todes werde ich sie erlösen, vom Tod sie befreien! Wo sind, o Tod, deine Seuchen? Wo ist, o Bereich des Todes, dein Verderben? Reue ist vor meinen Augen verborgen; a)
a) Totenr . Jesaja 25, 8; Hesekiel 37, 11-14; Tod 1. Korinther 15, 55-56
English Standard Version 2001:Shall I ransom them from the power of Sheol? Shall I redeem them from Death? O Death, where are your plagues? O Sheol, where is your sting? Compassion is hidden from my eyes.
King James Version 1611:I will ransom them from the power of the grave; I will redeem them from death: O death, I will be thy plagues; O grave, I will be thy destruction: repentance shall be hid from mine eyes.