Sacharja 2, 12

Das Buch des Propheten Sacharja (Secharja)

Kapitel: 2, Vers: 12

Sacharja 2, 11
Sacharja 2, 13

Luther 1984:Denn so spricht der HERR Zebaoth, der mich gesandt hat, über die Völker, die euch beraubt haben: Wer euch antastet, der -a-tastet meinen Augapfel an. -a) 5. Mose 32, 10.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):DENN so hat der HErr der Heerscharen gesprochen: «Nach Herrlichem-1- hat er mich gesandt zu den Heidenvölkern, die euch geplündert haben; denn wer euch antastet, tastet seinen-2- Augapfel an. -1) d.h. um Ehre zu erlangen(?). 2) aL: meinen.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Denn so spricht der HERR der Heerscharen, nachdem die Herrlichkeit-1- mich ausgesandt hat, über die Nationen, die euch geplündert haben-a- - denn wer euch antastet, tastet meinen-2- Augapfel an-3b- -: -1) «die Herrlichkeit» ist vlt. eine Bez. für Gott selbst. 2) eT.; MasT: seinen. 3) o: So spricht der HERR der Heerscharen - mit Herrlichkeit hat er mich zu den Nationen gesandt, die euch geplündert haben -: Ja, wer euch antastet, tastet seinen (eigenen) Augapfel an! a) Jesaja 17, 14; Jeremia 30, 16. b) Esther 6, 13.
Schlachter 1952:Denn also spricht der HERR der Heerscharen: Um Ehre zu erlangen, hat er mich gesandt zu den Nationen, die euch geplündert haben; denn wer euch antastet, der tastet seinen Augapfel an.
Schlachter 2000 (05.2003):Denn so spricht der HERR der Heerscharen: Nachdem die Herrlichkeit , hat er mich zu den Heidenvölkern gesandt, die euch geplündert haben; denn wer euch antastet, der tastet seinen Augapfel an!
Zürcher 1931:Denn so spricht der Herr der Heerscharen über die Völker, die euch ausgeraubt haben - denn wer euch antastet, tastet seinen Augapfel an -: -5. Mose 32, 10; Psalm 17, 8.
Luther 1912:Denn so spricht der Herr Zebaoth: Er hat mich gesandt nach Ehre zu den Heiden, die euch beraubt haben; denn wer euch antastet, der tastet seinen a) Augapfel an. - a) 5. Mose 32, 10.
Buber-Rosenzweig 1929:Denn so hat ER der Umscharte gesprochen, der mich um Ehre entsandt hat, von den Weltstämmen, die euch beuten: Ja, wer euch anrührt, rührt meinen Augapfel an!
Tur-Sinai 1954:Denn so spricht der Ewige der Scharen - hienach entsandte mich die Herrlichkeit - zu den Völkern, die euch ausrauben: Daß, wer euch anrührt, rührt an seinen Augenball!
Luther 1545 (Original):Denn so spricht der HERR Zebaoth, Er hat mich gesand zu den Heiden, die euch beraubt haben. Jre macht hat ein ende, Wer euch antastet,Der tastet seinen Augenapffel an.
Luther 1545 (hochdeutsch):Denn so spricht der HERR Zebaoth: Er hat mich gesandt nach der Ehre zu den Heiden, die euch beraubet haben; ihre Macht hat ein Ende. Wer euch antastet, der tastet seinen Augapfel an.
NeÜ 2021:(12) So spricht Jahwe, der Allmächtige: Die Herrlichkeit selbst hat mich (Offenbar der Engel Jahwes, der Jahwe selbst repräsentiert, wie auch V. 13 und 15 und an anderen Stellen. Er kann einerseits so sprechen, als ob er Jahwe selbst ist, und andererseits so, als ob er sich von Jahwe unterscheidet.)zu den fremden Völkern geschickt, die euch ausgeplündert haben. - Denn wer euch antastet, tastet meinen Augapfel an! -
Jantzen/Jettel (25.11.2022):- denn, so sagt Jahweh der Heere, um ‹Ehre und› Herrlichkeit(a) hat er mich(b) zu den Völkern gesandt, die euch geplündert haben, denn wer euch antastet, tastet seinen Augapfel(c) an:
-Fussnote(n): (a) o.: hinter ‹Ehre und› Herrlichkeit her; um an den Völkern ‹Ehre und› Herrlichkeit zu erlangen (näml. durch Gericht an ihnen) (b) Der Sprechende ist der [himmlische] Bote, V. 7. (c) o.: seine Pupille
-Parallelstelle(n): Herrlichkeit Sacharja 2, 9; Psalm 46, 9-11; Völkern Sacharja 2, 4.15; Sacharja 14, 16; antastet Psalm 105, 15; Apostelgeschichte 9, 4.5; 5. Mose 32, 10
English Standard Version 2001:For thus said the LORD of hosts, after his glory sent me to the nations who plundered you, for he who touches you touches the apple of his eye:
King James Version 1611:For thus saith the LORD of hosts; After the glory hath he sent me unto the nations which spoiled you: for he that toucheth you toucheth the apple of his eye.
Westminster Leningrad Codex:כִּי כֹה אָמַר יְהוָה צְבָאוֹת אַחַר כָּבוֹד שְׁלָחַנִי אֶל הַגּוֹיִם הַשֹּׁלְלִים אֶתְכֶם כִּי הַנֹּגֵעַ בָּכֶם נֹגֵעַ בְּבָבַת עֵינֽוֹ



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:2, 5: Die dritte Vision zeigt einen Mann mit einer Messschnur. Wie die zweite Vision baut auch diese auf Gottes Verheißung, sein Volk zu trösten (1, 13.17). Die Wiederherstellung Jerusalems nach der Rückkehr aus Babylon ist nur ein Vorgeschmack auf das zukünftige messianische Reich, denn die Sprache der Vision schließt eine historische Erfüllung aus. Sie reicht über Sacharjas Zeit hinaus, bis zur irdischen Herrschaft des Messias. 2, 5 ein Mann … eine Messschnur. Hier wird Jerusalems Wiederherstellung symbolisiert. Es ist gut möglich, dass der Landvermesser der Engel des Herrn ist (vgl. 1, 11; 6, 12; Hesekiel 40, 2.3), der die zukünftigen Dimensionen der Stadt festlegt.



Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Sacharja 2, 12
Sermon-Online