Matthäus 19, 10

Das Evangelium nach Matthäus (Matthäusevangelium)

Kapitel: 19, Vers: 10

Matthäus 19, 9
Matthäus 19, 11

Luther 1984:Da sprachen seine Jünger zu ihm: Steht die Sache eines Mannes mit seiner Frau so, dann ist's nicht gut zu heiraten.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Da sagten die Jünger zu ihm: «Wenn es mit dem Rechtsverhältnis des Mannes gegenüber seiner Frau so steht, dann ist es nicht geraten, sich zu verheiraten.»
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Seine Jünger sagen zu ihm: Wenn die Sache des Mannes mit der Frau so steht, so ist es nicht ratsam zu heiraten.
Schlachter 1952:Seine Jünger sprechen zu ihm: Hat ein Mensch solche Pflichten gegen seine Frau, so ist es nicht gut, zur Ehe zu schreiten!
Zürcher 1931:Die Jünger sagen zu ihm: Wenn die Sache des Mannes mit dem Weibe so steht, ist es nicht gut, zu heiraten.
Luther 1912:Da sprachen die Jünger zu ihm: Steht die Sache eines Mannes mit seinem Weibe also, so ist’s nicht gut, ehelich werden.
Luther 1545 (Original):Da sprachen die Jünger zu jm, Stehet die sache eines Mannes mit seinem Weibe also, so ists nicht gut ehelich werden.
Luther 1545 (hochdeutsch):Da sprachen die Jünger zu ihm: Stehet die Sache eines Mannes mit seinem Weibe also, so ist's nicht gut ehelich werden.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Da sagten die Jünger zu Jesus: »Wenn es zwischen Mann und Frau so steht, ist es besser, gar nicht zu heiraten!«
Albrecht 1912/1988:Da sprachen die Jünger zu ihm: «Wenn es zwischen Mann und Weib so steht, dann ist es besser, nicht zu heiraten.»
Luther 1912 (Hexapla 1989):Da sprachen die Jünger zu ihm: Steht die Sache eines Mannes mit seinem Weibe also, so ist's nicht gut, ehelich werden.
Meister:Die Jünger sagten zu Ihm: «Wenn also die Ursache des Menschen mit dem Weibe-a- so ist, ist es nicht nützlich zu heiraten!» -a) Sprüche 21, 19.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Da sagten die Jünger zu ihm: «Wenn es mit dem Rechtsverhältnis des Mannes gegenüber seiner Frau so steht, dann ist es nicht geraten, sich zu verheiraten.»
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Seine Jünger sagen zu ihm: Wenn die Sache des Mannes mit dem Weibe also steht, so ist es nicht ratsam zu heiraten.
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Seine Jünger sagen zu ihm: Wenn die Sache des Mannes mit der Frau so steht, so ist es nicht ratsam zu heiraten.
Schlachter 1998:Seine Jünger sprechen zu ihm: Hat ein Mensch solche Pflichten gegen seine Frau, so ist es nicht gut, zu heiraten!
Interlinear 1979:Sagen zu ihm seine Jünger: Wenn so ist das Verhältnis des Mannes zu der Frau, nicht ist es förderlich zu heiraten.
NeÜ 2016:Da sagten die Jünger: Dann wäre es ja besser, gar nicht zu heiraten!
Jantzen/Jettel 2016:Seine Jünger sagen zu ihm: „Wenn die Sache des Mannes mit der Frau so ist, ist es von keinem Vorteil zu heiraten.“ a)
a) 1. Mose 2, 18; Sprüche 18, 22; 1. Korinther 7, 1 .2; 7, 9
English Standard Version 2001:The disciples said to him, If such is the case of a man with his wife, it is better not to marry.
King James Version 1611:His disciples say unto him, If the case of the man be so with [his] wife, it is not good to marry.



Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.