Lukas 20, 27

Das Evangelium nach Lukas (Lukasevangelium)

Kapitel: 20, Vers: 27

Lukas 20, 26
Lukas 20, 28

Luther 1984:DA traten zu ihm einige der Sadduzäer, die lehren, es gebe keine Auferstehung, und fragten ihn und sprachen:
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):HIERAUF traten einige Sadduzäer herzu, die da behaupten, es gebe keine Auferstehung, und legten ihm eine Frage vor
Revidierte Elberfelder 1985/1986:ES kamen aber einige der Sadduzäer-1- herzu, die einwenden, es gebe keine Auferstehung, und fragten ihn -1) s. Anm. zu Matthäus 3, 7.
Schlachter 1952:Da traten aber etliche der Sadduzäer herzu, welche behaupten, es gebe keine Auferstehung, fragten ihn
Schlachter 1998:Da traten aber etliche der Sadduzäer herzu, welche einwenden, es gebe keine Auferstehung, fragten ihn
Schlachter 2000 (05.2003):Die Sadduzäer und die Frage nach der Auferstehung Da traten aber etliche der Sadduzäer herzu, die bestreiten, dass es eine Auferstehung gibt, und sie fragten ihn
Zürcher 1931:ES kamen aber etliche der Sadduzäer hinzu, welche bestreiten, dass es eine Auferstehung gebe, und fragten ihn:
Luther 1912:Da traten zu ihm etliche der Sadduzäer, welche da halten, es sei kein Auferstehen, und fragten ihn - (Lukas 20, 27-40: vgl. Matthäus 22, 23-33.46; Markus 12, 18-27.34.)
Luther 1912 (Hexapla 1989):DA traten zu ihm etliche der Sadduzäer, welche da halten, es sei kein Auferstehen, und fragten ihn
Luther 1545 (Original):Da tratten zu jm etliche der Saduceer (welche da halten, es sey kein Aufferstehen) vnd fragten jn,
Luther 1545 (hochdeutsch):Da traten zu ihm etliche der Sadduzäer, welche da halten, es sei kein Auferstehen, und fragten ihn
Neue Genfer Übersetzung 2011:Auch aus den Reihen der Sadduzäer, die bestreiten, dass es eine Auferstehung gibt, kamen einige zu Jesus und legten ihm eine Frage vor.
Albrecht 1912/1988:Da traten einige Sadduzäer zu ihm, die da behaupten, es gebe keine Auferstehung, und legten ihm auch eine Frage vor.
Meister:ES traten aber etliche der Sadduzäer-a- hinzu, die da widersprechen, daß eine Auferstehung-b- sei; sie fragten Ihn, -a) Matthäus 22, 23; Matthäus 16, 12. b) Apostelgeschichte 23, 6.8.
Menge 1949 (Hexapla 1997):HIERAUF traten einige Sadduzäer herzu, die da behaupten, es gebe keine Auferstehung, und legten ihm eine Frage vor
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Es kamen aber etliche der Sadducäer herzu, welche einwenden, es gebe keine Auferstehung, und fragten ihn
Revidierte Elberfelder 1985-1991:ES kamen aber einige der Sadduzäer-1- herbei, die -ptp-einwenden, es gebe keine Auferstehung, und fragten ihn -1) s. Anm. zu Matthäus 3, 7.
Robinson-Pierpont (01.12.2022):Einige der Sadduzäer nun hinzugetreten, - die Leugnenden, es gebe keine Auferstehung -, befragten ihn,
Interlinear 1979:Hinzugekommen aber, einige der Sadduzäer, die widerredenden, Auferstehung sei, fragten ihn,
NeÜ 2021:Gibt es eine Auferstehung?: Dann kamen einige Sadduzäer (Politisch einflussreiche, römerfreundliche religiöse Gruppe, deren Mitglieder aus den vornehmen Familien stammten.)zu Jesus. Diese behaupten, es gäbe keine Auferstehung nach dem Tod. Sie fragten:
Jantzen/Jettel (25.11.2022):Es kamen etliche Sadduzäer herzu. Die leugnen, dass es eine Auferstehung gebe. Sie befragten ihn:
-Parallelstelle(n): Lukas 20, 27-40: Matthäus 22, 23-33*; Markus 12, 18-27
English Standard Version 2001:There came to him some Sadducees, those who deny that there is a resurrection,
King James Version 1611:Then came to [him] certain of the Sadducees, which deny that there is any resurrection; and they asked him,
Robinson-Pierpont 2022:Προσελθόντες δέ τινες τῶν Σαδδουκαίων, οἱ ἀντιλέγοντες ἀνάστασιν μὴ εἶναι, ἐπηρώτησαν αὐτόν,
Franz Delitzsch 11th Edition:וַיִּקְרְבוּ אֲנָשִׁים מִן־הַצַּדּוּקִים הָאֹמְרִים אֵין תְּחִיַּת הַמֵּתִים וַיִּשְׁאָלֻהוּ לֵאמֹר



Kommentar:
Peter Streitenberger 2022:Die Sadduzäer waren eine kleine religiöse Partei, die hauptsächlich aus jüdischen Priestern bestand. Sie hatten liberale Auffassungen zu Gottes Wort und waren bereit, mit den Römern zusammenzuarbeiten. Sie lehnten die mündlichen Traditionen ab, die die Pharisäer schätzten. Sie glaubten, dass die Seele zusammen mit dem Körper vergeht. Sie wollten nun die Idee der Auferstehung ins Lächerliche ziehen, indem sie eine Situation der Leviratsehe erfanden, die dazu führen würde, dass eine Frau sieben Ehemänner hätte, wenn es wirklich eine Auferstehung gäbe.
John MacArthur Studienbibel:20, 1: an einem jener Tage. Wahrscheinlich der Dienstag der Leidenswoche. Der triumphale Einzug war am Sonntag und die Tempelreinigung am Montag. Die Ereignisse in diesem Kapitel passen in der Chronologie der Leidenswoche am besten auf den Dienstag. Dieses Kapitel beschreibt eine Reihe sorgfältig geplanter Angriffe aus Jesus durch die führenden Juden. die obersten Priester und die Schriftgelehrten samt den Ältesten. S. Anm. zu 19, 47. Jede dieser Gruppen spielte eine besondere Rolle bei den verschiedenen nun folgenden Angriffen. Auch war jede Gruppe im Sanhedrin vertreten, dem jüdischen Hohen Rat (s. Anm. zu Matthäus 26, 59). Das lässt vermuten, dass der Hohe Rat sich bereits versammelt und beschlossen hatte, gegen Jesus vorzugehen. Die Juden griffen ihn mit einer Reihe gezielter Fragen an, um ihn in eine Falle zu locken (s. Anm. zu V. 2.22.33). 20, 1 denn sie fürchteten das Volk. Deshalb verschworen sie sich heimlich und hofften, ihn nach den Festtagen umbringen zu können, wenn Jerusalem nicht mehr so voller Pilger sein würde (vgl. V. 6; Matthäus 26, 4.5; Markus 14, 1.2). Doch die folgenden Ereignisse liefen nicht nach ihrem eigenen, sondern nach Gottes Zeitplan ab (s. Anm. zu Matthäus 26, 2).


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.
Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Lukas 20, 27
Sermon-Online