Römer 8, 27

Der Brief des Paulus an die Römer (Römerbrief)

Kapitel: 8, Vers: 27

Römer 8, 26
Römer 8, 28

Luther 1984:Der aber die Herzen erforscht, der weiß, worauf der Sinn des Geistes gerichtet ist; denn er vertritt die Heiligen, wie es Gott gefällt.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):der aber, der die Herzen erforscht-1-, versteht die Sprache des Geistes-2-, weil dieser in einer dem Willen Gottes entsprechenden Weise für Heilige-3- eintritt. -1) d.h. Gott. 2) w: weiß, was das Trachten (o: Begehren) des Geistes ist. 3) = Gottesangehörige.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Der aber die Herzen erforscht, weiß, was der Sinn des Geistes ist, denn er verwendet sich für Heilige Gott gemäß.
Schlachter 1952:Der aber die Herzen erforscht, weiß, was des Geistes Sinn-1- ist; denn er vertritt die Heiligen so, wie es Gott angemessen ist. -1) o: Trachten, Absicht.++
Zürcher 1931:Der jedoch, der die Herzen erforscht, weiss, was das Trachten des Geistes ist; denn er tritt für die Heiligen ein, wie es Gott gefällt. -1. Korinther 2, 10; 4, 5.
Luther 1912:Der aber die Herzen erforscht, der weiß, was des Geistes Sinn sei; denn er vertritt die Heiligen nach dem, das Gott gefällt.
Luther 1545 (Original):Der aber die hertzen forschet, der weis, was des Geistes sinn sey, Denn er vertrit die Heiligen nach dem das Gott gefellet.
Luther 1545 (hochdeutsch):Der aber die Herzen forschet, der weiß, was des Geistes Sinn sei; denn er vertritt die Heiligen nach dem, was Gott gefällt.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Und Gott, der alles durchforscht, was im Herzen des Menschen vorgeht, weiß, was der Geist 'mit seinem Flehen und Seufzen sagen' will; denn der Geist tritt für die, die zu Gott gehören, so ein, wie es vor Gott richtig ist.
Albrecht 1912/1988:Gott aber, der die Herzen prüft, versteht des Geistes Sprache; denn der tritt ein nach Gottes Willen für die Heiligen*.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Der aber die Herzen erforscht, der weiß, was des Geistes Sinn sei; denn er vertritt die Heiligen nach dem, das Gott gefällt.
Meister:Der aber die Herzen erforscht-a-, weiß, was der Geist im Sinne hat, weil Er nach Gottes Geist-b- für Heilige eintritt. -a) 1. Chronik 28, 9; Psalm 7, 9; Sprüche 17, 3; Jeremia 11, 20; 20, 12; Apostelgeschichte 1, 24; 1. Thessalonicher 2, 4; Offenbarung 2, 23. b) 1. Johannes 5, 14.
Menge 1949 (Hexapla 1997):der aber, der die Herzen erforscht-1-, versteht die Sprache des Geistes-2-, weil dieser in einer dem Willen Gottes entsprechenden Weise für Heilige-3- eintritt. -1) d.h. Gott. 2) w: weiß, was das Trachten (o: Begehren) des Geistes ist. 3) = Gottesangehörige.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Der aber die Herzen erforscht, weiß, was der Sinn des Geistes ist, denn er verwendet sich für Heilige Gott gemäß.
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Der aber die Herzen -ptp-erforscht, weiß, was der Sinn des Geistes ist, denn er verwendet sich für Heilige Gott gemäß.
Schlachter 1998:Der aber die Herzen erforscht, weiß, was der Sinn-1- des Geistes ist; denn er tritt für die Heiligen so ein, wie es Gott angemessen ist-2-. -1) o: das Trachten, die Absicht. 2) o: wie es dem Willen Gottes entspricht; w: Gott gemäß.++
Interlinear 1979:aber der Erforschende die Herzen weiß, was das Trachten des Geistes, weil gemäß Gott er eintritt für Heiligen.
NeÜ 2016:Und Gott, der die Herzen erforscht, weiß, was der Geist damit sagen will, denn der Geist tritt für die Heiligen (Gemeint sind die Christen, alle, die zu dem heiligen Gott gehören.) so ein, wie es vor Gott angebracht ist.
Jantzen/Jettel 2016:Aber der, der die a)Herzen erforscht, weiß, was das Sinnen des Geistes ist, weil er sich Gott gemäß für die Heiligen verwendet.
a) 1. Chronik 28, 9; 1. Korinther 2, 10
English Standard Version 2001:And he who searches hearts knows what is the mind of the Spirit, because the Spirit intercedes for the saints according to the will of God.
King James Version 1611:And he that searcheth the hearts knoweth what [is] the mind of the Spirit, because he maketh intercession for the saints according to [the will of] God.


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.