2. Korinther 6, 3

Der zweite Brief des Paulus an die Korinther (Zweiter Korintherbrief)

Kapitel: 6, Vers: 3

2. Korinther 6, 2
2. Korinther 6, 4

Luther 1984:Und wir geben in nichts irgendeinen Anstoß, damit unser Amt nicht verlästert werde;
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Und dabei geben wir niemand irgendwelchen Anstoß, damit kein Tadel unsern Dienst treffe;
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und wir geben in keiner Sache irgendeinen Anstoß-a-, damit der Dienst nicht verlästert werde, -a) 1. Korinther 10, 32.
Schlachter 1952:Wir geben niemandem irgend einen Anstoß, damit der Dienst nicht verlästert werde;
Zürcher 1931:Und dabei geben wir in keiner Weise irgendeinen Anstoss, damit der Dienst (am Evangelium) nicht getadelt wird,
Luther 1912:Und wir geben niemand irgend ein Ärgernis, auf daß unser Amt nicht verlästert werde;
Luther 1545 (Original):Lasset vns aber niemand jrgent eine Ergernis geben, Auff das vnser Ampt nicht verlestert werde,
Luther 1545 (hochdeutsch):Lasset uns aber niemand irgendein Ärgernis geben, auf daß unser Amt nicht verlästert werde;
Neue Genfer Übersetzung 2011:Im Übrigen bemühen wir uns, 'so zu leben,' dass wir niemand auch nur das geringste Hindernis 'für den Glauben' in den Weg legen; denn der Dienst, 'den Gott uns übertragen hat,' darf auf keinen Fall in Verruf geraten.
Albrecht 1912/1988:Wir geben euch-1- in keiner Weise Anstoß, damit auf unsern Dienst kein Tadel falle. -1) als Gottes Mitarbeiter (V. 1).
Luther 1912 (Hexapla 1989):Und wir geben niemand irgend ein Ärgernis, auf daß unser Amt nicht verlästert werde;
Meister:Gebt doch in keinem, auch in nichts, einen Anstoß-a-, damit unser Dienst nicht getadelt werde, -a) Römer 14, 13; 1. Korinther 9, 12; 10, 32.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Und dabei geben wir niemand irgendwelchen Anstoß, damit kein Tadel unsern Dienst treffe;
Nicht revidierte Elberfelder 1905:indem wir in keiner Sache irgend einen Anstoß geben, auf daß der Dienst nicht verlästert werde,
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Und wir geben in keiner Sache irgendeinen Anstoß-a-, damit der Dienst nicht verlästert werde, -a) 1. Korinther 10, 32.
Schlachter 1998:Wir geben niemand irgend einen Anstoß, damit der Dienst nicht verlästert wird-1-; -1) o: verspottet wird, in Verruf gerät.++
Interlinear 1979:Keinen bei niemandem gebend Anstoß, damit nicht verhöhnt werde der Dienst,
NeÜ 2021:Und wir geben in keiner Hinsicht irgendeinen Anstoß, damit dieser Dienst nicht in schlechten Ruf gerät,
Jantzen/Jettel 2016:wobei wir keinerlei Anstoß 1) geben, damit der Dienst nicht bemakelt werde, a)
a) 1. Korinther 10, 32-33
1) d. h.: Anlass zum Stolpern
English Standard Version 2001:We put no obstacle in anyone's way, so that no fault may be found with our ministry,
King James Version 1611:Giving no offence in any thing, that the ministry be not blamed:



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:6, 3: Jeder Gläubige, der sich treu für einen Dienst der Versöhnung engagiert, sollte wie Paulus Ablehnung und Annahme, Hass und Liebe und Freude und Leid erwarten. Das hatte Jesus seinen Jüngern bereits gelehrt (vgl. Matthäus 5, 10-16; Lukas 12, 2-12). 6, 3 Wir geben niemand irgendeinen Anstoß. Der treue Bote Christi tut nichts, was seinen Dienst in Misskredit bringen könnte, sondern er tut alles, was er kann, um die Lauterkeit Gottes, des Evangeliums und seines Dienstes zu bewahren (vgl. Römer 2, 24; 1. Korinther 9, 27; Titus 2, 1-10).



Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über 2. Korinther 6, 3
Sermon-Online