Galater 2, 6

Der Brief des Paulus an die Galater (Galaterbrief)

Kapitel: 2, Vers: 6

Galater 2, 5
Galater 2, 7

Luther 1984:Von denen aber, die das Ansehen hatten - was sie früher gewesen sind, daran liegt mir nichts; denn Gott achtet das Ansehen der Menschen nicht -, mir haben die, die das Ansehen hatten, nichts weiter auferlegt.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):VON seiten der Angesehenen aber, die als Häupter galten - übrigens ist es mir gleichgültig, von welcher Art ihr Ansehen damals war: Gott nimmt ja auf das äußere Ansehen eines Menschen keine Rücksicht -; mir also haben diese Angesehenen keine weitere Verpflichtung auferlegt;
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Von denen aber, die in Ansehen standen - was immer sie auch waren, das macht keinen Unterschied für mich, Gott sieht keines Menschen Person an-a- -, die Angesehenen haben mir nämlich nichts zusätzlich auferlegt, -a) Apostelgeschichte 10, 34.
Schlachter 1952:Von denen aber, die etwas gelten - was sie früher waren, ist mir gleich; Gott achtet das Ansehen der Person nicht -, mir haben diese Angesehenen nichts weiter auferlegt;
Zürcher 1931:Was aber die betrifft, die dafür gelten, etwas zu sein - wer sie einst waren, daran liegt mir nichts; Gott sieht die Person des Menschen nicht an - mir nämlich haben die in Geltung Stehenden nichts Weiteres auferlegt; -Römer 2, 11.
Luther 1912:Von denen aber, die das Ansehen hatten – welcherlei sie weiland gewesen sind, daran liegt mir nichts; denn Gott achtet das Ansehen der Menschen nicht –, mich haben die, so das Ansehen hatten, nichts anderes gelehrt;
Luther 1545 (Original):Von denen aber, die das Ansehen hatten, welcherley sie weiland gewesen sind, da ligt mir nichts an. Denn Gott achtet das ansehen der Menschen nicht. Mich aber haben die, so das ansehen hatten, nichts anders geleret. -[Welcherley] Die falschen Apostel zogen an, das die zwelff Apostel mit Christo selbs gewandelt hatten, darumb sie mehr denn Paulus gülten. Das widerleget S. Paulus vnd spricht, Es liege daran nicht, wie gros oder herrlich sie seien, Es ist im Euangelio ein Prediger wie der ander, 1. Cor. 3.
Luther 1545 (hochdeutsch):Von denen aber, die das Ansehen hatten, welcherlei sie weiland gewesen sind, da liegt mir nichts an; denn Gott achtet das Ansehen der Menschen nicht. Mich aber haben die, so das Ansehen hatten, nichts anderes gelehret,
Neue Genfer Übersetzung 2011:Zurück zu denen, die als die maßgebenden Leute 'der Gemeinde' galten. Es spielt für mich zwar keine Rolle, wie angesehen sie damals waren; Gott achtet nicht auf Rang und Namen. Trotzdem kam alles auf ihre Entscheidung an. Und die sah so aus, dass sie mir keinerlei Auflagen machten.
Albrecht 1912/1988:Wie groß das Ansehen derer war, «die etwas galten», das kümmert mich hier nicht weiter. Gott urteilt ja bei keinem Menschen nach äußeren Dingen. Übrigens hatten mir jene, «die etwas galten», nichts Neues mitzuteilen.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Von denen aber, die das Ansehen hatten - welcherlei sie weiland gewesen sind, daran liegt mir nichts; denn Gott achtet das Ansehen der Menschen nicht -, mich haben die, so das Ansehen hatten, nichts anderes gelehrt;
Meister:VON denen aber, die das Ansehen-a- haben, irgend etwas zu sein, wie beschaffen sie auch waren, mir ist es gleich; das Ansehen des Menschen nimmt Gott nicht-b- an; denn die, die das Ansehen haben-c-, legten mir nichts auf, -a) Galater 6, 3. b) Apostelgeschichte 10, 34; Römer 2, 11. c) 2. Korinther 12, 11.
Menge 1949 (Hexapla 1997):VON seiten der Angesehenen aber, die als Häupter galten - übrigens ist es mir gleichgültig, von welcher Art ihr Ansehen damals war: Gott nimmt ja auf das äußere Ansehen eines Menschen keine Rücksicht -; mir also haben diese Angesehenen keine weitere Verpflichtung auferlegt;
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Von denen aber, die in Ansehen standen, - was irgend sie auch waren, das macht keinen Unterschied für mich, Gott nimmt keines Menschen Person an - denn mir haben die Angesehenen nichts hinzugefügt-1-; -1) o: nichts weiter mitgeteilt.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Von denen aber, die in Ansehen standen - was immer sie auch waren, das macht keinen Unterschied für mich, Gott sieht keines Menschen Person an-a- - die Angesehenen haben mir nämlich nichts zusätzlich -am-auferlegt, -a) Apostelgeschichte 10, 34.
Schlachter 1998:Von denen aber, die etwas gelten - was sie früher waren, ist mir gleich; Gott achtet das Ansehen der Person nicht -, mir haben diese Angesehenen nichts weiter auferlegt;
Interlinear 1979:Aber von den Geltenden zu sein etwas wie beschaffen auch immer sie waren, nichts mir macht es aus; Person Menschen Gott nicht sieht an mir nämlich die Angesehenen nichts haben dazu auferlegt,
NeÜ 2016:Auch von den Angesehenen in der Gemeinde wurde uns nichts auferlegt. – Was sie früher einmal waren, ist mir übrigens gleichgültig, denn vor Gott ist das Ansehen einer Person ohne Bedeutung. –
Jantzen/Jettel 2016:Aber von denen, die dafür angesehen waren, etwas zu sein – was immer sie auch waren, macht für mich keinen Unterschied; Gott nimmt das a)Äußere eines Menschen nicht an – mir nämlich haben die b)Angesehenen c)keine Auflagen gemacht 1);
a) Galater 2, 2; Apostelgeschichte 10, 34*
b) Galater 2, 2; 2, 9
c) Apostelgeschichte 15, 11; 15, 19; 15, 28
1) w.: nichts hinzugefügt
English Standard Version 2001:And from those who seemed to be influential (what they were makes no difference to me; God shows no partiality) those, I say, who seemed influential added nothing to me.
King James Version 1611:But of these who seemed to be somewhat, (whatsoever they were, it maketh no matter to me: God accepteth no man's person:) for they who seemed [to be somewhat] in conference added nothing to me:


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.