1. Thessalonicher 5, 4

Der erste Brief des Paulus an die Thessalonicher (Erster Thessalonicherbrief)

Kapitel: 5, Vers: 4

1. Thessalonicher 5, 3
1. Thessalonicher 5, 5

Luther 1984:Ihr aber, liebe Brüder, seid nicht in der Finsternis, daß der Tag wie ein Dieb über euch komme.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Ihr aber, liebe Brüder, lebt nicht in Finsternis, daß der Tag (des Herrn) euch wie ein Dieb überraschen könnte;
Revidierte Elberfelder 1985/1986:--Ihr- aber, Brüder, seid nicht in Finsternis-a-, daß euch der Tag wie ein Dieb ergreife; -a) Kolosser 1, 13.
Schlachter 1952:Ihr aber, Brüder, seid nicht in der Finsternis, daß euch der Tag wie ein Dieb überfallen könnte;
Zürcher 1931:Ihr aber, ihr Brüder, seid nicht in Finsternis, dass euch der Tag wie ein Dieb überraschen sollte.
Luther 1912:Ihr aber, liebe Brüder, seid nicht in der Finsternis, daß euch der Tag wie ein Dieb ergreife.
Luther 1545 (Original):Jr aber, lieben Brüder, seid nicht in der finsternis, das euch der tag wie ein Dieb ergreiffe,
Luther 1545 (hochdeutsch):Ihr aber, liebe Brüder, seid nicht in der Finsternis, daß euch der Tag wie ein Dieb ergreife.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Ihr aber, Geschwister, lebt nicht in der Finsternis, und deshalb wird euch jener Tag nicht wie ein Dieb überraschen.
Albrecht 1912/1988:Ihr aber, Brüder, seid nicht in Finsternis, so daß euch jener Tag nicht wie ein Dieb überraschen kann.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Ihr aber, liebe Brüder, seid nicht in der Finsternis, daß euch der Tag wie ein Dieb ergreife.
Meister:IHR aber, Brüder, seid nicht in Finsternis, so daß euch der Tag nicht wie ein Dieb ergreife! -Römer 13, 12; 1. Johannes 2, 8.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Ihr aber, liebe Brüder, lebt nicht in Finsternis, daß der Tag (des Herrn) euch wie ein Dieb überraschen könnte;
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Ihr aber, Brüder, seid nicht in Finsternis, daß euch der Tag wie ein Dieb ergreife;
Revidierte Elberfelder 1985-1991:--Ihr- aber, Brüder, seid nicht in Finsternis-a-, daß euch der Tag wie ein Dieb -ka-ergreife; -a) Kolosser 1, 13.
Schlachter 1998:Ihr aber, Brüder, seid nicht in der Finsternis, daß euch der Tag wie ein Dieb überfallen könnte;
Robinson-Pierpont (deutsch) 2022:Ihr aber, Brüder, seid nicht in Finsternis, dass euch der Tag wie ein Dieb ergreife.
Interlinear 1979:Ihr aber, Brüder, nicht seid in Finsternis, so daß der Tag euch wie ein Dieb überraschen könnte;
NeÜ 2021:Doch ihr, liebe Geschwister, lebt ja nicht in der Finsternis, dass euch der Tag wie ein Dieb überraschen könnte,
Jantzen/Jettel 2016:Aber ihr, Brüder, seid nicht in a)Dunkelheit, sodass der Tag euch wie ein Dieb überfalle.
a) Johannes 8, 12*; Kolosser 1, 13*; 1. Petrus 2, 9
English Standard Version 2001:But you are not in darkness, brothers, for that day to surprise you like a thief.
King James Version 1611:But ye, brethren, are not in darkness, that that day should overtake you as a thief.
Robinson-Pierpont 2022:Ὑμεῖς δέ, ἀδελφοί, οὐκ ἐστὲ ἐν σκότει, ἵνα ἡ ἡμέρα ὑμᾶς ὡς κλέπτης καταλάβῃ·



Kommentar:
Streitenberger Kommentar 2022:Nun wird ein Grund angeführt, warum dies bei Christen anders sein wird. Christen sind nicht unvorbereitet, wenn sie nicht mit finsteren Dingen zu tun haben, sondern können im Licht die Ereignisse erkennen, sodass diese Ereignisse nicht unverhofft oder unerwartet eintreten oder sie betreffen. Es wird nicht wie ein unvorhergesehener Einbruch eines Diebes sein, wenn die Gerichte kommen, da Christen dies aus Gottes Wort voraus wissen. Paulus vergleicht den Tag des Herrn mit einem Dieb, der ja meist in der Nacht zugreift und plötzlich, unvorhergesehen und unerwartet kommt. Ein Dieb greift nach Sachen, die ihm nicht gehören, er kann jedoch auch selbst ergriffen werden: Vgl. Scholia in Basilicorum libros I-XI, 60.12, 3 „ὁ κλέπτης καταλαμβάνεται μετὰ τοῦ κλαπέντος πράγματος“ „Der Dieb wird mit den gestohlenen Sachen ergriffen“. Im Zusammenhang dieses Verses geht es Paulus nicht darum, dass Christen in die Gerichtszeit, die Tag bezeichnet wird, auch wenn dies nicht um eine Periode von 24 Stunden geht, sondern eine definierte Anfangs- und Endzeit impliziert. Die Aussage ist weniger eine Aufforderung, sondern eine Feststellung einer Tatsache, dass Christen nicht in der Finsternis sind, denn die Aufforderungen, die sich daran anschließen folgen erst noch in Vers 6. D.h. Christen sind gehören nicht zum Bereich der Finsternis und kommen daher nicht in die Gerichte.
John MacArthur Studienbibel:5, 4: Ihr aber, Brüder. In eindrücklicher Weise wechselt Paulus nun von der 3. Person Plural (dreimal in V. 3) zur 2. Person Plural. Weil die Gemeinde vor dem Gericht beim Tag des Herrn entrückt wird, werden die Gläubigen dann nicht mehr auf der Erde sein und die Schrecken und Zerstörungen nicht miterleben (V. 3). nicht in der Finsternis. Gläubige haben keinen Teil am Tag des Herrn, weil sie aus dem Reich der Finsternis herausgerettet und ins Reich des Lichts versetzt worden sind (Kolosser 1, 13). Jesus lehrte: Wer an ihn glaubt, ist nicht mehr in geistlicher Finsternis (Johannes 8, 12; 12, 46). Es besteht ein ausdrücklicher Gegensatz zwischen Gläubigen und Verlorenen, den Paulus in V. 4-7 deutlich herausstellt. Gläubige werden nicht unter den Zorn Gottes kommen, weil sie eine andere Natur haben. Ungläubige sind in Finsternis (vgl. V. 2. »in der Nacht«), und wegen ihrer Sünde und ihres Unglaubens gefangen in geistiger, moralischer und geistlicher Finsternis (vgl. Johannes 1, 5; 3, 19; 8, 12; 2. Korinther 4, 6; Epheser 4, 17.18; 5, 8.11). Alle diese Menschen sind Kinder Satans (vgl. Johannes 8, 44), der als »Macht der Finsternis« bezeichnet wird (Lukas 22, 53). Der Tag des Herrn wird sie plötzlich und mit tödlichem Ausgang »überfallen«.


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über 1. Thessalonicher 5, 4
Sermon-Online