Hebräer 12, 11

Der Brief an die Hebräer (Hebräerbrief)

Kapitel: 12, Vers: 11

Hebräer 12, 10
Hebräer 12, 12

Luther 1984:Jede Züchtigung aber, wenn sie da ist, scheint uns nicht Freude, sondern Leid zu sein; danach aber bringt sie als Frucht denen, die dadurch geübt sind, Frieden und Gerechtigkeit.-a- -a) 2. Korinther 4, 17.18.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Jede Züchtigung scheint uns freilich für den Augenblick nicht erfreulich, sondern betrübend zu sein; hinterher aber läßt sie denen, die sich durch sie haben üben lassen, die friedvolle-1- Frucht der Gerechtigkeit erwachsen. -1) o: friedsame = friedenschaffende.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Alle Züchtigung scheint uns zwar für die Gegenwart nicht Freude, sondern Traurigkeit zu sein-a-, nachher aber gibt sie denen, die durch sie geübt sind, die friedsame Frucht der Gerechtigkeit-b-. -a) 1. Petrus 1, 6. b) Jesaja 32, 17; Jakobus 3, 18.
Schlachter 1952:Alle Züchtigung aber, wenn sie da ist, dünkt uns nicht zur Freude, sondern zur Traurigkeit zu dienen; hernach aber gibt sie eine friedsame Frucht der Gerechtigkeit denen, die dadurch geübt sind.
Schlachter 1998:Alle Züchtigung aber scheint uns für den Augenblick nicht zur Freude, sondern zur Traurigkeit zu dienen; danach aber gibt sie eine friedsame Frucht der Gerechtigkeit denen, die durch sie geübt sind.
Schlachter 2000 (05.2003):Alle Züchtigung aber scheint uns für den Augenblick nicht zur Freude, sondern zur Traurigkeit zu dienen; danach aber gibt sie eine friedsame Frucht der Gerechtigkeit denen, die durch sie geübt sind.
Zürcher 1931:Jede Züchtigung aber scheint zwar für die Gegenwart nicht zur Freude zu dienen, sondern zur Traurigkeit; nachher aber verleiht sie denen, die durch sie geübt sind, eine friedvolle Frucht der Gerechtigkeit. -2. Korinther 4, 17.18; Johannes 16, 20-22; Jakobus 1, 12; 3, 18.
Luther 1912:Alle Züchtigung aber, wenn sie da ist, dünkt uns nicht Freude, sondern Traurigkeit zu sein; aber darnach wird sie geben eine friedsame Frucht der Gerechtigkeit denen, die dadurch geübt sind. - 2. Korinther 4, 17.18.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Alle Züchtigung aber, wenn sie da ist, dünkt uns nicht Freude, sondern Traurigkeit zu sein; aber darnach wird sie geben eine friedsame Frucht der Gerechtigkeit denen, die dadurch geübt sind. -2. Korinther 4, 17.18.
Luther 1545 (Original):Alle Züchtigung aber, wenn sie da ist, dünckt sie vns nicht freude, sondern trawrigkeit sein. Aber darnach wird sie geben eine friedsame Frucht der gerechtigkeit, denen, die da durch geübt sind.
Luther 1545 (hochdeutsch):Alle Züchtigung aber, wenn sie da ist, dünkt sie uns nicht Freude, sondern Traurigkeit sein; aber danach wird sie geben eine friedsame Frucht der Gerechtigkeit denen, die dadurch geübet sind.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Mit strenger Hand erzogen zu werden tut weh und scheint zunächst alles andere als ein Grund zur Freude zu sein. Später jedoch trägt eine solche Erziehung bei denen, die sich erziehen lassen, reiche Früchte: Ihr Leben wird von Frieden und Gerechtigkeit erfüllt sein.
Albrecht 1912/1988:Jede Züchtigung* scheint freilich für den Augenblick nicht erfreulich, sondern schmerzlich zu sein. Nachher aber bringt sie allen, die sich dadurch haben üben lassen-1-*, einen beseligenden Gewinn: Gerechtigkeit-2-. -1) im Gottvertrauen und Gehorsam. 2) d.h. Übereinstimmung mit Gottes Willen in ihrem ganzen Verhalten.
Meister:Jede Züchtigung aber für die Gegenwart dünkt uns nicht Freude sein, sondern Trauer; hernach wird denen aber eine friedsame Frucht der Gerechtigkeit erstattet, die durch dieselbe geübt sind. -Jakobus 3, 18.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Jede Züchtigung scheint uns freilich für den Augenblick nicht erfreulich, sondern betrübend zu sein; hinterher aber läßt sie denen, die sich durch sie haben üben lassen, die friedvolle-1- Frucht der Gerechtigkeit erwachsen. -1) o: friedsame = friedenschaffende.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Alle Züchtigung aber scheint für die Gegenwart nicht (ein Gegenstand der) Freude, sondern (der) Traurigkeit zu sein; hernach aber gibt sie die friedsame Frucht der Gerechtigkeit denen, die durch sie geübt sind.
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Alle Züchtigung scheint uns zwar für die Gegenwart nicht Freude, sondern für Traurigkeit zu sein-a-; nachher aber gibt sie denen, die durch sie -ppfp-geübt sind, die friedvolle Frucht der Gerechtigkeit-b-. -a) 1. Petrus 1, 6. b) Jesaja 32, 17; Jakobus 3, 18.
Robinson-Pierpont (01.12.2022):Jede Erziehung aber erscheint für die Gegenwart nicht zur Freude zu sein, sondern zur Traurigkeit. Später aber erstattet sie denen eine friedsame Frucht der Gerechtigkeit zurück, die durch sie geübt wurden.
Interlinear 1979:Aber jede Züchtigung zwar im Blick auf das gegenwärtig Seiende nicht scheint Freude zu sein, sondern Traurigkeit, später aber Frucht friedvolle den durch sie Geübten erstattet sie Gerechtigkeit.
NeÜ 2021:Jede Bestrafung tut weh. Sie ist zunächst alles andere als eine Freude. Später jedoch trägt sie reiche Frucht: Menschen, die durch diese Schule gegangen sind, führen ein friedfertiges und gerechtes Leben.
Jantzen/Jettel (25.11.2022):Alle Züchtigung scheint für die Gegenwart nicht Freude zu sein, sondern Betrübnis. Hernach liefert sie aber eine friedsame Frucht an Gerechtigkeit denen, die durch sie geübt(a) sind.
-Fussnote(n): (a) eigtl.: ‹ernstlich› geübt
-Parallelstelle(n): 2. Korinther 4, 17; Philipper 1, 11*; Jakobus 3, 18; 1. Petrus 1, 6.9
English Standard Version 2001:For the moment all discipline seems painful rather than pleasant, but later it yields the peaceful fruit of righteousness to those who have been trained by it.
King James Version 1611:Now no chastening for the present seemeth to be joyous, but grievous: nevertheless afterward it yieldeth the peaceable fruit of righteousness unto them which are exercised thereby.
Robinson-Pierpont 2022:Πᾶσα δὲ παιδεία πρὸς μὲν τὸ παρὸν οὐ δοκεῖ χαρᾶς εἶναι, ἀλλὰ λύπης· ὕστερον δὲ καρπὸν εἰρηνικὸν τοῖς δι᾽ αὐτῆς γεγυμνασμένοις ἀποδίδωσιν δικαιοσύνης.
Franz Delitzsch 11th Edition:וְכָל־מוּסָר כְּשֶׁבָּא עָלֵינוּ אֵינֶנּוּ שִׂמְחָה בְעֵינֵינוּ כִּי אִם־יָגוֹן אֲבָל בְּאַחֲרִיתוֹ יִתֵּן פְּרִי שָׁלוֹם לִצְדָקָה לִמְלֻמָּדָיו



Kommentar:
Peter Streitenberger 2022:Πᾶσα (“jede“) kann auf die Erziehung durch irdische bzw. den himmlischen Vater zu beziehen sein, oder auf jede einzelne der unterschiedlichen Arten der Erziehung. Der Genitiv δικαιοσύνης („der Gerechtigkeit“) scheint erklärend oder auslegend zu sein, d.h. die Frucht ist die Gerechtigkeit, die aus der Übung hervorgeht, d.h. dass durch das Erleiden von Unrecht die Gerechtigkeit noch stärker zum Vorschein kommt, indem die Geübten die Widerlichkeit der ungerechten Behandlung erkennen und selbst davon Abstand nehmen. Somit ist das Ergebnis der Übung, wie Paulus im Vers davor deutlich gemacht hatte, zum Vorteil, da die Geübten nicht nur an seiner Heiligkeit, sondern auch an seiner Gerechtigkeit Anteil bekommen.
John MacArthur Studienbibel:12, 11: Frucht der Gerechtigkeit. Das ist derselbe Ausdruck wie in Jakobus 3, 18. geübt. Dasselbe Wort wurde in 5, 14 mit »geschult« übersetzt (s. Anm. dort; vgl. 1. Timotheus 4, 7).


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.
Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Hebräer 12, 11
Sermon-Online