Jakobus 4, 3

Der Brief des Jakobus (Jakobusbrief)

Kapitel: 4, Vers: 3

Jakobus 4, 2
Jakobus 4, 4

Luther 1984:ihr bittet und empfangt nichts, weil ihr in übler Absicht bittet, nämlich damit ihr's für eure Gelüste vergeuden könnt.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):ihr betet wohl, empfangt aber nichts, weil ihr in böser Absicht betet, nämlich um (das Erbetene) in euren Lüsten wieder durchzubringen.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:ihr bittet und empfangt nichts-1-, weil ihr übel bittet-a-, um es in euren Lüsten zu vergeuden. -1) w: nicht. a) Johannes 9, 31; 1. Timotheus 2, 8.
Schlachter 1952:ihr bittet und bekommt es nicht, weil ihr übel bittet, um es mit euren Wollüsten zu verzehren.
Zürcher 1931:Ihr bittet und empfangt nicht, weil ihr in übler Gesinnung bittet, um gemäss euren Lüsten Verschwendung zu treiben.
Luther 1912:ihr bittet, und nehmet nicht, darum daß ihr übel bittet, nämlich dahin, daß ihr’s mit euren Wollüsten verzehret.
Luther 1545 (Original):Jr bittet vnd krieget nicht, darumb das jr vbel bittet, nemlich da hin, das jrs mit ewren wollüsten verzehret.
Luther 1545 (hochdeutsch):Ihr bittet und krieget nicht, darum daß ihr übel bittet, nämlich dahin, daß ihr's mit euren Wollüsten verzehret.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Und selbst wenn ihr euch an ihn wendet, werden eure Bitten nicht erhört, weil ihr in verwerflicher Absicht bittet: Das Erbetene soll dazu beitragen, eure selbstsüchtigen Wünsche zu erfüllen!
Albrecht 1912/1988:Oder: ihr betet und empfangt doch nichts, weil ihr in böser Absicht betet: ihr wollt ja (die irdischen Güter, um die ihr bittet) in euern Lüsten vergeuden.
Luther 1912 (Hexapla 1989):ihr bittet, und nehmet nicht, darum daß ihr übel bittet, nämlich dahin, daß ihr's mit euren Wollüsten verzehret.
Meister:ihr bittet, und ihr empfangt nicht-a-, weil ihr Böses-b- bittet, damit ihr es in euren Wollüsten verschwelgt. -a) Hiob 27, 9; 35, 12; Psalm 18, 42; Sprüche 1, 28; Jesaja 1, 15; Jeremia 11, 11; Micha 3, 4; Sacharja 7, 13. b) Psalm 66, 18.
Menge 1949 (Hexapla 1997):ihr betet wohl, empfangt aber nichts, weil ihr in böser Absicht betet, nämlich um (das Erbetene) in euren Lüsten wieder durchzubringen.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:ihr bittet und empfanget nichts-1-, weil ihr übel bittet, auf daß ihr es in euren Lüsten vergeudet. -1) w: nicht.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:ihr bittet und empfangt nichts-1-, weil ihr übel bittet-a-, um es in euren Lüsten zu vergeuden. -1) w: nicht. a) Johannes 9, 31; 1. Timotheus 2, 8.
Schlachter 1998:Ihr bittet und bekommt es nicht, weil ihr in böser Absicht bittet, um es in euren Begierden zu vergeuden.
Interlinear 1979:ihr bittet, und nicht empfangt ihr, deswegen, weil in böser Absicht ihr bittet, damit in euern Lüsten ihr ausgebt.
NeÜ 2016:Und selbst wenn ihr betet, bekommt ihr nichts, weil ihr in böser Absicht bittet und nur eure Gier befriedigen wollt.
Jantzen/Jettel 2016:Ihr bittet und empfangt nicht, weil euer Bitten übel ist: [Ihr bittet], damit ihr es in eurer Genusssucht 1) verbraucht. a)
a) Johannes 9, 31; Sprüche 28, 9; Jesaja 1, 15
1) Das Wort im Gt. steht in der Mehrzahl.
English Standard Version 2001:You ask and do not receive, because you ask wrongly, to spend it on your passions.
King James Version 1611:Ye ask, and receive not, because ye ask amiss, that ye may consume [it] upon your lusts.



Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.