Jakobus 4, 3

Der Brief des Jakobus (Jakobusbrief)

Kapitel: 4, Vers: 3

Jakobus 4, 2
Jakobus 4, 4

Luther 1984:ihr bittet und empfangt nichts, weil ihr in übler Absicht bittet, nämlich damit ihr's für eure Gelüste vergeuden könnt.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):ihr betet wohl, empfangt aber nichts, weil ihr in böser Absicht betet, nämlich um (das Erbetene) in euren Lüsten wieder durchzubringen.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:ihr bittet und empfangt nichts-1-, weil ihr übel bittet-a-, um es in euren Lüsten zu vergeuden. -1) w: nicht. a) Johannes 9, 31; 1. Timotheus 2, 8.
Schlachter 1952:ihr bittet und bekommt es nicht, weil ihr übel bittet, um es mit euren Wollüsten zu verzehren.
Zürcher 1931:Ihr bittet und empfangt nicht, weil ihr in übler Gesinnung bittet, um gemäss euren Lüsten Verschwendung zu treiben.
Luther 1912:ihr bittet, und nehmet nicht, darum daß ihr übel bittet, nämlich dahin, daß ihr’s mit euren Wollüsten verzehret.
Luther 1545 (Original):Jr bittet vnd krieget nicht, darumb das jr vbel bittet, nemlich da hin, das jrs mit ewren wollüsten verzehret.
Luther 1545 (hochdeutsch):Ihr bittet und krieget nicht, darum daß ihr übel bittet, nämlich dahin, daß ihr's mit euren Wollüsten verzehret.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Und selbst wenn ihr euch an ihn wendet, werden eure Bitten nicht erhört, weil ihr in verwerflicher Absicht bittet: Das Erbetene soll dazu beitragen, eure selbstsüchtigen Wünsche zu erfüllen!
Albrecht 1912/1988:Oder: ihr betet und empfangt doch nichts, weil ihr in böser Absicht betet: ihr wollt ja (die irdischen Güter, um die ihr bittet) in euern Lüsten vergeuden.
Luther 1912 (Hexapla 1989):ihr bittet, und nehmet nicht, darum daß ihr übel bittet, nämlich dahin, daß ihr's mit euren Wollüsten verzehret.
Meister:ihr bittet, und ihr empfangt nicht-a-, weil ihr Böses-b- bittet, damit ihr es in euren Wollüsten verschwelgt. -a) Hiob 27, 9; 35, 12; Psalm 18, 42; Sprüche 1, 28; Jesaja 1, 15; Jeremia 11, 11; Micha 3, 4; Sacharja 7, 13. b) Psalm 66, 18.
Menge 1949 (Hexapla 1997):ihr betet wohl, empfangt aber nichts, weil ihr in böser Absicht betet, nämlich um (das Erbetene) in euren Lüsten wieder durchzubringen.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:ihr bittet und empfanget nichts-1-, weil ihr übel bittet, auf daß ihr es in euren Lüsten vergeudet. -1) w: nicht.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:ihr bittet und empfangt nichts-1-, weil ihr übel bittet-a-, um es in euren Lüsten zu vergeuden. -1) w: nicht. a) Johannes 9, 31; 1. Timotheus 2, 8.
Schlachter 1998:Ihr bittet und bekommt es nicht, weil ihr in böser Absicht bittet, um es in euren Begierden zu vergeuden.
Interlinear 1979:ihr bittet, und nicht empfangt ihr, deswegen, weil in böser Absicht ihr bittet, damit in euern Lüsten ihr ausgebt.
NeÜ 2021:Und selbst wenn ihr betet, bekommt ihr nichts, weil ihr in böser Absicht bittet und nur eure Gier befriedigen wollt.
Jantzen/Jettel 2016:Ihr bittet und empfangt nicht, weil euer Bitten übel ist: [Ihr bittet], damit ihr es in eurer Genusssucht 1) verbraucht. a)
a) Johannes 9, 31; Sprüche 28, 9; Jesaja 1, 15
1) Das Wort im Gt. steht in der Mehrzahl.
English Standard Version 2001:You ask and do not receive, because you ask wrongly, to spend it on your passions.
King James Version 1611:Ye ask, and receive not, because ye ask amiss, that ye may consume [it] upon your lusts.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:4, 3: in böser Absicht. Das bedeutet, dass sie motiviert waren von persönlicher Genugtuung und Selbstsucht. Ungläubige trachten nach Dingen für ihr eigenes Vergnügen und nicht zur Ehre Gottes.



Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Jakobus 4, 3
Sermon-Online