1. Petrus 2, 12

Der erste Brief des Petrus (Erster Petrusbrief)

Kapitel: 2, Vers: 12

1. Petrus 2, 11
1. Petrus 2, 13

Luther 1984:und führt ein rechtschaffenes Leben unter den Heiden, damit die, die euch verleumden als Übeltäter, -a-eure guten Werke sehen und Gott preisen am Tag der Heimsuchung. -a) Matthäus 5, 16.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):führt einen guten-1- Wandel unter den Heiden, damit sie in allem, worin sie euch (jetzt) als Übeltäter verlästern, bei genauer Prüfung auf Grund eurer guten-1- Werke Gott preisen am «Tage der Gnadenheimsuchung»-a-. -1) = löblichen. a) Jesaja 10, 3.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:und führt euren Wandel unter den Nationen gut-a-, damit sie, worin sie gegen euch als Übeltäter reden-b-, aus den guten Werken, die sie anschauen, Gott verherrlichen am Tage der Heimsuchung-c-. -a) 1. Thessalonicher 4, 12. b) 1. Petrus 3, 16. c) Matthäus 5, 16.
Schlachter 1952:und führet einen guten Wandel unter den Heiden, damit sie da, wo sie euch als Übeltäter verleumden, doch auf Grund der guten Werke, die sie sehen, Gott preisen am Tage der Untersuchung.
Zürcher 1931:und führet einen guten Wandel unter den Heiden, damit sie in dem, worin sie euch als Übeltäter verleumden, auf Grund eurer guten Werke, wenn sie näher zusehen, Gott preisen am Tage der Heimsuchung! -Matthäus 5, 16.
Luther 1912:und führet einen guten Wandel unter den Heiden, auf daß die, so von euch afterreden als von Übeltätern, a) eure guten Werke sehen und Gott preisen, wenn es nun an den Tag kommen wird. - a) Matthäus 5, 16.
Luther 1545 (Original):Vnd füret einen guten wandel vnter den Heiden, Auff das die, so von euch affterreden, als von Vbelthetern, ewre gute werck sehen, vnd Gott preisen, wens nu an den tag komen wird. -[An tag] Es bleibet zu letzt kein Tugent noch vntugent verborgen, 1. Tim. 5. Es ist nichts heimlichs, das nicht offenbar werde, Matthäus 10.
Luther 1545 (hochdeutsch):und führet einen guten Wandel unter den Heiden, auf daß die, so von euch afterreden als von Übeltätern, eure guten Werke sehen und Gott preisen, wenn es nun an den Tag kommen wird.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Ihr lebt unter Menschen, die Gott nicht kennen. Führt darum ein vorbildliches Leben! Sie mögen euch zwar verleumden und als Übeltäter hinstellen, doch wenn sie all das Gute sehen, das ihr tut, lassen sie sich vielleicht eines Besseren belehren und werden das dann zur Ehre Gottes auch anerkennen, wenn er am Tag des Gerichts Rechenschaft von ihnen fordert.
Albrecht 1912/1988:Führt einen guten Wandel unter den Heiden! Denn sie, die euch jetzt als Verbrecher schmähen, sollen durch eure guten Werke zu einer bessern Einsicht kommen und Gott preisen-a- an dem Tage, da er sie mit seiner Gnade heimsuchen wird*. -a) vgl. Matthäus 5, 16.
Luther 1912 (Hexapla 1989):und führet einen guten Wandel unter den Heiden, auf daß die, so von euch afterreden als von Übeltätern, -a-eure guten Werke sehen und Gott preisen, wenn es nun an den Tag kommen wird. -a) Matthäus 5, 16.
Meister:daß ihr einen guten Wandel-a- unter den Heiden habt, damit sie, wenn sie euch als Übeltäter verlästern, wegen der guten Werke-b-, wenn sie darauf gesehen haben, Gott verherrlichen am Tage der Heimsuchung-c-! -a) Römer 12, 17; 2. Korinther 8, 21; Philipper 2, 15; Titus 2, 8; 1. Petrus 3, 16. b) Matthäus 5, 16. c) vergleiche Lukas 19, 44.
Menge 1949 (Hexapla 1997):führt einen guten-1- Wandel unter den Heiden, damit sie in allem, worin sie euch (jetzt) als Übeltäter verlästern, bei genauer Prüfung auf Grund eurer guten-1- Werke Gott preisen am «Tage der Gnadenheimsuchung»-a-. -1) = löblichen. a) Jesaja 10, 3.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:indem ihr euren Wandel unter den Nationen ehrbar führet, auf daß sie, worin sie wider euch als Übeltäter reden, aus den guten Werken, die sie anschauen-1-, Gott verherrlichen am Tage der Heimsuchung. -1) TR: die sie angeschaut haben.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:und führt euren Wandel unter den Nationen gut-a-, damit sie, worin sie gegen euch als Übeltäter reden-b-, aus den guten Werken, die sie -ptp-anschauen, Gott -ka-verherrlichen am Tage der Heimsuchung-c-! -a) 1. Thessalonicher 4, 12. b) 1. Petrus 3, 16. c) Matthäus 5, 16.
Schlachter 1998:und führt einen guten Wandel-1- unter den Heiden, damit sie da, wo sie euch als Übeltäter verleumden, doch auf Grund der guten Werke, die sie gesehen haben, Gott preisen am Tag der Untersuchung-2-. -1) o: einen ehrbaren, vortrefflichen Lebenswandel. 2) o: Heimsuchung.++
Interlinear 1979:Euern Wandel unter den Völkern habend als guten, damit, worin sie verleumden euch als Übeltäter, aufgrund der guten Werke, beobachtend, sie preisen Gott am Tag Heimsuchung!
NeÜ 2021:Euer Leben muss gerade unter Menschen, die Gott nicht kennen, einwandfrei sein. Wenn sie euch als Böse verleumden, sollen sie eure guten Taten sehen, damit sie ‹zur Einsicht kommen und› Gott preisen, wenn er einmal in ihr Leben eingreift.
Jantzen/Jettel 2016:‹und› habt eine edle Lebensführung unter denen von den Völkern, damit sie da, a)wo sie gegen euch reden wie ‹gegen› Übeltäter 1), aufgrund der edlen b)Werke, die sie gesehen haben, Gott verherrlichen am Tage der Heimsuchung.
a) 1. Petrus 3, 16
b) Matthäus 5, 16*
1) o.: wo sie euch als Übeltäter verleumden
English Standard Version 2001:Keep your conduct among the Gentiles honorable, so that when they speak against you as evildoers, they may see your good deeds and glorify God on the day of visitation.
King James Version 1611:Having your conversation honest among the Gentiles: that, whereas they speak against you as evildoers, they may by [your] good works, which they shall behold, glorify God in the day of visitation.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:2, 12: führt einen guten Wandel. Das gr. Wort für »gut« hat eine reichhaltige Bedeutung und impliziert die reinste, höchste und nobelste Art von Güte. Es bedeutet »lieblich«, »anziehend«, »gnädig«, »edel« und »exzellent«. Wenn der Christ innerlich und persönlich Disziplin gelernt hat, muss er äußerlich unter Nichtchristen so leben, dass dadurch seine innerliche Disziplin zum Ausdruck kommt. Übeltäter. Die ersten Christen wurden fälschlicherweise beschuldigt, gegen die Regierung zu rebellieren. Man bezichtigte sie unberechtigt des Terrorismus (der Brandstiftung in Rom; s. Einleitung: Hintergrund und Umfeld), des Atheismus (weil sie weder Götzen noch den Kaiser verehrten), des Kannibalismus (Gerüchte über das Mahl des Herrn), der Unmoral (wegen ihrer gegenseitigen Liebe), der Schädigung von Handel und sozialem Fortschritt und der Anstachelung von Sklaven zum Aufstand. Vgl. Apostelgeschichte 16, 18-21; 19, 19.24-27. Tag der Untersuchung. Oder »Heimsuchung«. Im AT ein üblicher Ausdruck (Jesaja 10, 3; Jeremia 27, 22), der vor Gottes »Heimsuchung« warnt, d.h. vor dem Kommen Gottes entweder zum Gericht oder zum Segen. Im NT spricht »Heimsuchung« von der Erlösung (Lukas 1, 68; 7, 16; 19, 44). Petrus lehrte hier: Wenn die Gnade Gottes das Herz eines Ungläubigen heimsucht, wird er mit rettendem Glauben reagieren und Gott verherrlichen. Grund für diese Reaktion ist, dass der bisherige Ungläubige sich an das Zeugnis von Gläubigen erinnert, die er beobachtet hat. Die Ungläubigen hingegen werden beim Endgericht die Heimsuchung von Gottes Zorn erfahren.


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über 1. Petrus 2, 12
Sermon-Online