2. Petrus 2, 10

Der zweite Brief des Petrus (Zweiter Petrusbrief)

Kapitel: 2, Vers: 10

2. Petrus 2, 9
2. Petrus 2, 11

Luther 1984:am meisten aber die, die nach dem Fleisch leben in unreiner Begierde und jede Herrschaft verachten. Frech und eigensinnig, schrecken sie nicht davor zurück, himmlische Mächte zu lästern,
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):vornehmlich solche, die in Begier nach Befleckung dem Fleisch-1- nachlaufen und niemand als Herrn über sich anerkennen-a-. In ihrer frechen Vermessenheit schrecken sie nicht vor der Lästerung von Herrlichkeiten-2- zurück, -1) = der Fleischeslust. 2) = überirdischen Mächten, vgl. Epheser 2, 2; 6, 12; Judas 8. a) vgl. Judas 8.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:besonders aber die, welche in der Lust der Befleckung dem Fleisch nachwandeln-a- und die Herrschaft verachten, Verwegene, Eigenmächtige; sie erzittern nicht, Herrlichkeiten-1- zu lästern-b-, -1) gemeint sind offensichtlich Herrschaftsbereiche in der Engel- oder Dämonenwelt. a) Epheser 5, 5.6; Hebräer 13, 4; Judas 16. b) Judas 8.
Schlachter 1952:allermeist die, welche aus Begierde nach Befleckung dem Fleische nachlaufen und die Herrschaft verachten. Verwegen, frech, wie sie sind, fürchten sie sich nicht, die Majestäten zu lästern,
Zürcher 1931:vor allem aber die, welche in Begierde nach Befleckung (fremdem) Fleisch nachlaufen und die Herrschergewalt-1- verachten. Als freche, anmassende Leute schrecken sie nicht davor zurück, Majestäten-1- zu lästern, -Judas 7.8.16 1) vgl. Anm. zu Judas 8.
Luther 1912:allermeist aber die, so da wandeln nach dem Fleisch in der unreinen Lust, und die Herrschaft verachten, frech, eigensinnig, nicht erzittern, die Majestäten zu lästern,
Luther 1545 (Original):Allermeist aber die, so da wandeln nach dem Fleisch, in der vnreinen Lust, Vnd die Herschafften verachten, thürstig, eigensinnig, nicht erzittern die Maiesteten zu lestern.
Luther 1545 (hochdeutsch):allermeist aber die, so da wandeln nach dem Fleisch in der unreinen Lust und die Herrschaft verachten, türstig, eigensinnig, nicht erzittern, die Majestäten zu lästern,
Neue Genfer Übersetzung 2011:Besonders hart werden die 'falschen Lehrer' bestraft werden, weil sie den schmutzigen Begierden ihrer selbstsüchtigen Natur freien Lauf lassen und sich über die Autorität 'des Herrn' hinwegsetzen. Selbstherrlich und vermessen, wie sie sind, schrecken sie nicht davor zurück, abfällig von überirdischen Mächten zu reden.
Albrecht 1912/1988:Das gilt namentlich von denen, die in unreiner Leidenschaft der Fleischeslust frönen-1- und von einer Oberhoheit nichts wissen wollen-2-*. Diese verwegenen, frechen Menschen! Sie scheuen sich nicht, überirdische (böse) Mächte zu lästern**, -1) wie die Bewohner Sodoms. 2) hier ist wohl die Oberhoheit Gottes und Christi gemeint (1. Petrus 2, 16).
Luther 1912 (Hexapla 1989):allermeist aber die, so da wandeln nach dem Fleisch in der unreinen Lust, und die Herrschaft verachten, frech, eigensinnig, nicht erzittern, die Majestäten zu lästern,
Meister:besonders aber die, welche hinter dem Fleisch hergehen in Begierde der Befleckung, und Herrschaften verachten; Verwegene, Anmaßende, die nicht erzittern, daß sie Herrlichkeiten lästern, -Judas 4.7.8.10.16.
Menge 1949 (Hexapla 1997):vornehmlich solche, die in Begier nach Befleckung dem Fleisch-1- nachlaufen und niemand als Herrn über sich anerkennen-a-. In ihrer frechen Vermessenheit schrecken sie nicht vor der Lästerung von Herrlichkeiten-2- zurück, -1) = der Fleischeslust. 2) = überirdischen Mächten, vgl. Epheser 2, 2; 6, 12; Judas 8. a) vgl. Judas 8.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:besonders aber die, welche in der Lust der Befleckung dem Fleische nachwandeln und (die) Herrschaft verachten, Verwegene, Eigenmächtige; sie erzittern nicht, Herrlichkeiten-1- zu lästern, -1) o: Würden, Gewalten.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:besonders aber die, die in befleckender Begierde dem Fleisch -ptp-nachlaufen-a- und Herrschaft -ptp-verachten, Verwegene, Eigenmächtige; sie schrecken nicht davor zurück, Herrlichkeiten-1- zu -ptp-lästern-b-, -1) gemeint sind offensichtlich Herrschaftsbereiche in der Engel- oder Dämonenwelt. a) Epheser 5, 5.6; Hebräer 13, 4; Judas 16. b) Judas 8.
Schlachter 1998:besonders die, welche dem Fleisch nachlaufen aus Begierde nach Befleckung und die Herrschergewalt verachten. Verwegen und eigenmächtig-1-, wie sie sind, fürchten sie sich nicht, die Mächte-2- zu lästern, -1) o: selbstherrlich, anmaßend. 2) d.h. hochgestellte Autoritäten, Würdenträger; aus Judas 8.9, wo dasselbe Wort vorkommt, geht hervor, daß es sich um böse Engelmächte handeln muß, die trotz ihres Abfalls von Gott noch eine gewisse «Amtswürde» besitzen, weil Gott sie noch nicht gerichtet hat.++
Interlinear 1979:vor allem aber die hinter Fleisch in Begierde nach Befleckung Nachlaufenden und Herrschaft Verachtenden. Frech, eigenmächtig, Herrlichkeiten nicht zittern sie lästernd,
NeÜ 2021:und zwar besonders die, die ihren schmutzigen Begierden folgen und niemand als Herrn über sich anerkennen.Verkommene Menschen Solche Menschen sind frech und anmaßend. Sie schrecken auch nicht davor zurück, überirdische Mächte zu lästern.
Jantzen/Jettel 2016:aber vor allem die, die in befleckender Lust hinter Fleisch hergehen und Herrschaft verachten. Verwegene [sind sie], Eigenwillige, erzittern nicht, Verehrte 1) zu lästern, a)
a) Judas 1, 7 .8; 1, 10; 1, 16; Epheser 5, 5 .6
1) eigtl.: Herrlichkeiten
English Standard Version 2001:and especially those who indulge in the lust of defiling passion and despise authority.Bold and willful, they do not tremble as they blaspheme the glorious ones,
King James Version 1611:But chiefly them that walk after the flesh in the lust of uncleanness, and despise government. Presumptuous [are they], selfwilled, they are not afraid to speak evil of dignities.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:2, 10: dem Fleisch nachlaufen. Vgl. Judas 6. Die falschen Lehrer aus Petrus’ Zeit waren, wie die gottlosen Zeitgenossen Noahs und Lots, versklavt unter die verdorbenen Begierden des Fleisches. Herrschergewalt verachten. Das Wort »Herrschergewalt« stammt vom selben gr. Begriff wie das Wort »Herr« (V. 1). Die Irrlehrer identifizierten sich äußerlich mit Christus, doch unterwarfen sie ihren Lebenswandel nicht ihm als Herrn. Dieser Vers betont die beiden Hauptmerkmale von falschen Lehrern: 1.) Begierden und 2.) Überheblichkeit. Verwegen und frech. »Verwegen« bedeutet trotzig, dreist und provokativ. »Frech« oder »eigenmächtig« bedeutet starrsinnig und zum eigenen Weg entschlossen. Mächte zu lästern. Vgl. Judas 8. Lästern heißt spotten oder verhöhnen. »Mächte« bezieht sich auf Engel, in diesem Fall wahrscheinlich auf gefallene Engel. Die gefallenen Engel existieren in der jenseitigen Welt auf einer Ebene, deren Würde und überragende Qualität die der Menschen übersteigt (Epheser 6, 12). Den Wesen, die jenseits der Zeit leben, gebührt eine gewisse Ehre. Folglich darf man nicht leichtfertig über Satan und seine Engel reden. Möglicherweise versuchten diese Lehrer sogar, ihre bösen Lüste dadurch zu entschuldigen, dass sie auf die Engel in 1. Mose 6 verwiesen, die »ihren Herrschaftsbereich nicht bewahrten« (Judas 6). Dass die falschen Lehrer über gefallene Engel lästerten, zeigt, wie überheblich und jeder Autorität gegenüber abgeneigt sie waren


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über 2. Petrus 2, 10
Sermon-Online