1. Mose 4, 7

Das erste Buch Mose, Genesis

Kapitel: 4, Vers: 7

1. Mose 4, 6
1. Mose 4, 8

Luther 1984:Ist's nicht also? Wenn du fromm bist, so kannst du frei den Blick erheben. Bist du aber nicht fromm, so -a-lauert die Sünde vor der Tür, und nach dir hat sie Verlangen; du aber -b-herrsche über sie. -a) Galater 5, 17. b) Römer 6, 12.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Wird nicht, wenn du recht handelst, dein Opfer angenommen-1-? lagert-2- nicht, wenn du böse handelst, die Sünde vor der Tür (als ein Feind, dessen) Verlangen auf dich gerichtet ist, den du aber bezwingen sollst?» -1) aÜs. des unsicheren Textes: Ist's nicht also: wenn du recht handelst, so kannst du (dein Antlitz frei) erheben? 2) o: lauert.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Ist es nicht (so), wenn du recht tust, erhebt es sich-1-? Wenn du aber nicht recht tust, lagert die Sünde vor der Tür. Und nach dir wird ihr Verlangen sein, du aber sollst über sie herrschen-2-.-a- -1) w: Ist nicht, wenn du recht tust, Erhebung? (vgl. Hiob 11, 15). 2) w: «Wenn du aber nicht recht tust, lagert er - die Sünde - zur Tür hin. Und nach dir wird sein Verlangen sein, du aber sollst über ihn herrschen.» Der Wechsel des Geschlechts (Sünde - er) ist nicht befriedigend zu erklären. a) Römer 6, 12.
Schlachter 1952:Ist's nicht also: Wenn du gut bist, so darfst du dein Haupt erheben? 7. Bist du aber nicht gut, so lauert die Sünde vor der Tür, und ihre Begierde ist auf dich gerichtet; du aber herrsche über sie!
Zürcher 1931:Ist's nicht also? Wenn du recht handelst, darfst du frei aufschauen; handelst du aber nicht recht, so lauert die Sünde vor der Tür, und nach dir steht ihre Begierde; du aber sollst Herr werden über sie! -Römer 6, 12.
Luther 1912:Ist’s nicht also? wenn du fromm bist, so bist du angenehm; bist du aber nicht fromm, so a) ruhet die Sünde vor der Tür, und nach dir hat sie Verlangen; du aber b) herrsche über sie. - a) Galater 5, 17. b) Römer 6, 12.
Buber-Rosenzweig 1929:Ists nicht so: meinst du Gutes, trags hoch, meinst du nicht Gutes aber: vorm Einlaß Sünde, ein Lagerer, nach dir seine Begier - du aber walte ihm ob.
Tur-Sinai 1954:Ob du das beßre Teil erhältst, 7. Ob nicht das beßre - Zur Tür hin, Sünde, kauernd,-1- Muß doch zu dir sein Hunger, Und du wirst ihn beherrschen.» -1) o: Zum Ausverkauf am Weizen kauernd.++
Luther 1545 (Original):Ists nicht also? Wenn du from bist, so bistu angeneme, Bistu aber nicht from, So ruget die Sünde fur der thür, Aber las du jr nicht jren willen, sondern herrsche vber sie. -[Thür] Ebreisch lautet Thür, so viel als das offenstehet, oder auffgethan wird, Mar. vij. Hephethah, thu dich auff etc., vnd ist die meinung, Die sünde ligt vnd ruget, wie ein Ochslin ligt vnd ruget. Aber sie ligt in der Thür, das ist, Sie wird offen stehen, oder offenbar werden, ob der Sünder wol eine zeit lang sicher da hin gehet, als schlaffe die sünde oder sey tode.
Luther 1545 (hochdeutsch):Ist's nicht also? wenn du fromm bist, so bist du angenehm; bist du aber nicht fromm, so ruhet die Sünde vor der Tür. Aber laß du ihr nicht ihren Willen, sondern herrsche über sie.
NeÜ 2016:Hast du Gutes im Sinn, / dann heb den Kopf hoch! / Wenn aber nicht, / dann liegt die Sünde schon vor der Tür / und sie hat Verlangen nach dir. / Aber du musst es sein, der über sie herrscht!
Jantzen/Jettel 2016:Ist es nicht so, dass es sich erhebt, wenn du wohl tust? Und wenn du nicht wohl tust, ist die Sünde [als] ein Lauernder 1) vor der Tür. Und nach dir wird sein Verlangen sein. Du sollst 2) aber über ihn b)herrschen.” a)
a) Apostelgeschichte 10, 35; Römer 6, 16; 2. Timotheus 2, 26;
b) herrschen Römer 5, 17; 12, 21
1) näml. des Lauernden
2) o.: solltest; w.: wirst; Zukunftsform mit Imperativbedeutung
English Standard Version 2001:If you do well, will you not be accepted? And if you do not do well, sin is crouching at the door. Its desire is for you, but you must rule over it.
King James Version 1611:If thou doest well, shalt thou not be accepted? and if thou doest not well, sin lieth at the door. And unto thee [shall be] his desire, and thou shalt rule over him.