Josua 5, 6

Das Buch Josua (Jehoschua, Joschua,Jehoschua)

Kapitel: 5, Vers: 6

Josua 5, 5
Josua 5, 7

Luther 1984:Denn die Israeliten wanderten vierzig Jahre in der Wüste, bis es mit dem ganzen Volk, den Kriegsmännern, die aus Ägypten gezogen waren, zu Ende gegangen war, weil sie der Stimme des HERRN nicht gehorcht hatten; wie denn der HERR ihnen geschworen hatte, -a-sie sollten das Land nicht sehen, das der HERR, wie er ihren Vätern geschworen hatte, uns geben wollte, ein Land, darin Milch und Honig fließt. -a) 4. Mose 14, 22.23.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Denn vierzig Jahre lang waren die Israeliten in der Wüste gewandert, bis die Gesamtheit der Kriegsleute nach dem Auszug aus Ägypten weggestorben war, weil sie den Weisungen des HErrn nicht nachgekommen waren; deshalb hatte der HErr ihnen geschworen, er wolle sie das Land nicht sehen lassen, das er uns, wie er ihren Vätern zugeschworen hatte, geben wollte, ein Land, das von Milch und Honig überfließt.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Denn die Söhne Israel wanderten vierzig Jahre in der Wüste, bis die ganze Nation umgekommen war - die Kriegsleute-a-, die aus Ägypten ausgezogen waren -, weil sie nicht auf die Stimme des HERRN gehört hatten (und) weil der HERR ihnen geschworen hatte, sie das Land nicht sehen zu lassen-b-, das der HERR ihren Vätern geschworen hatte, uns zu geben-c-, ein Land, das von Milch und Honig überfließt-d-. -a) Josua 24, 7. b) 4. Mose 14, 33-35; Hebräer 3, 11.17.18. c) Josua 1, 6. d) 2. Mose 3, 8.17.
Schlachter 1952:Denn die Kinder Israel wanderten vierzig Jahre lang in der Wüste, bis das ganze Geschlecht-1-, die Kriegsleute, die aus Ägypten gezogen, umgekommen waren, weil sie der Stimme des HERRN nicht gehorcht hatten; wie denn der HERR ihnen geschworen, daß sie das Land nicht sehen sollten, welches uns zu geben der HERR ihren Vätern geschworen hatte, ein Land, das von Milch und Honig fließt. -1) w: Volk.++
Zürcher 1931:Denn vierzig Jahre war Israel in der Wüste gewandert, bis alles Volk umgekommen war - die Kriegsleute, die aus Ägypten gezogen -, weil sie der Stimme des Herrn nicht gehorcht hatten; denn der Herr hatte ihnen geschworen, dass er sie das Land nicht werde sehen lassen, das uns zu geben der Herr ihren Vätern geschworen hatte, ein Land, das von Milch und Honig fliesst, -4. Mose 14, 22.23.
Luther 1912:Denn die Kinder Israel wandelten vierzig Jahre in der Wüste, bis daß a) das ganze Volk der Kriegsmänner, die aus Ägypten gezogen waren, umkamen, darum daß sie der Stimme des Herrn nicht gehorcht hatten; wie denn der Herr ihnen geschworen hatte, daß sie das Land nicht sehen sollten, welches der Herr ihren Vätern geschworen hatte uns zu geben, ein Land, darin Milch und Honig fließt. - a) 4. Mose 14, 22.23.
Buber-Rosenzweig 1929:vierzig Jahre nämlich waren die Söhne Jissraels in der Wüste gegangen, bis verendet war die Stammschaft allsamt, die Kriegsmänner, die aus Ägypten gefahren waren, die nicht gehört hatten auf SEINE Stimme, denen ER schwor, er würde sie nie das Land sehen lassen, das ER ihren Vätern zugeschworen hatte, es uns zu geben, Land, Milch und Honig träufend,
Tur-Sinai 1954:Denn vierzig Jahre zogen die Kinder Jisraël in der Wüste umher, bis das ganze Volk dahingeschwunden war, die Kriegsmannen, die aus Mizraim gezogen waren, die auf die Stimme des Ewigen nicht gehört hatten, und denen der Ewige schwor, sie nicht das Land sehen zu lassen, das uns zu geben der Ewige ihren Vätern geschworen, ein Land, das von Milch und Honig fließt.
Luther 1545 (Original):Denn die kinder Jsrael wandelten vierzig jar in der Wüsten, bis das das gantze volck der Kriegsmenner, die aus Egypten gezogen waren, vmbkamen, Darumb das sie der stimme des HERRN nicht gehorcht hatten, Wie denn der HERR jnen geschworen hatte, Das sie das Land nicht sehen solten, welchs der HERR jren Vetern geschworen hatte, vns zu geben, ein Land da milch vnd honig inne fleusst.
Luther 1545 (hochdeutsch):Denn die Kinder Israel wandelten vierzig Jahre in der Wüste; bis daß das ganze Volk der Kriegsmänner, die aus Ägypten gezogen waren, umkamen, darum daß sie der Stimme des HERRN nicht gehorchet hatten; wie denn der HERR ihnen geschworen hatte, daß sie das Land nicht sehen sollten, welches der HERR ihren Vätern geschworen hatte, uns zu geben, ein Land, da Milch und Honig innen fleußt.
NeÜ 2021:Wenn das gut und richtig war, was ihr mit Jerub-Baal und seiner Familie gemacht habt, dann sollt ihr eure Freude an Abimelech haben und er an euch!
Jantzen/Jettel 2016:denn die Söhne Israels wanderten vierzig Jahre in der Wüste, bis das ganze Volk* der Kriegsleute, die aus Ägypten gezogen waren, aufgerieben war, die nicht auf die Stimme JAHWEHS gehört hatten, denen JAHWEH geschworen hatte, sie das Land nicht sehen zu lassen, das JAHWEH ihren Vätern geschworen hatte, uns zu geben, ein Land, das von Milch und Honig fließt. a)
a) 40 Jahre 4. Mose 14, 33-35; bis Psalm 95, 11; Hebräer 3, 9-11; 3, 17 .18; fließt 2. Mose 3, 8 .17
English Standard Version 2001:For the people of Israel walked forty years in the wilderness, until all the nation, the men of war who came out of Egypt, perished, because they did not obey the voice of the LORD; the LORD swore to them that he would not let them see the land that the LORD had sworn to their fathers to give to us, a land flowing with milk and honey.
King James Version 1611:For the children of Israel walked forty years in the wilderness, till all the people [that were] men of war, which came out of Egypt, were consumed, because they obeyed not the voice of the LORD: unto whom the LORD sware that he would not shew them the land, which the LORD sware unto their fathers that he would give us, a land that floweth with milk and honey.




Predigten über Josua 5, 6
Sermon-Online