1. Könige 9, 7

Das erste Buch der Könige

Kapitel: 9, Vers: 7

1. Könige 9, 6
1. Könige 9, 8

Luther 1984:-a-so werde ich Israel ausrotten aus dem Lande, das ich ihnen gegeben habe, und das Haus, das ich meinem Namen geheiligt habe, will ich verwerfen von meinem Angesicht; und Israel wird ein Spott und Hohn sein unter allen Völkern. -a) V. 7-8: 5. Mose 4, 26; 8, 19.20; Matthäus 23, 38.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):so werde ich Israel aus dem Lande, das ich ihnen gegeben habe, ausrotten und den Tempel, den ich meinem Namen geheiligt habe, keines Blickes mehr würdigen, und Israel soll für alle Völker ein Gegenstand des Hohns und Spottes werden.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:dann werde ich Israel ausrotten aus dem Land-1-, das ich ihnen gegeben habe-a-; und das Haus, das ich meinem Namen geheiligt habe, werde ich von meinem Angesicht wegstoßen-b-. So wird Israel zum Sprichwort und zur Spottrede unter allen Völkern werden-c-. -1) w: ausrotten von der Fläche des Landes. a) Josua 23, 16; 2. Könige 17, 23; Hosea 9, 3. b) 2. Könige 25, 9; Jeremia 7, 12-15; Hesekiel 24, 21; Matthäus 23, 38. c) 5. Mose 28, 37; Psalm 44, 15; Klagelieder 1, 8; 2, 17; Hesekiel 5, 15.
Schlachter 1952:so werde ich Israel ausrotten aus dem Lande, das ich ihnen gegeben habe, und das Haus, das ich meinem Namen geheiligt habe, von meinem Angesicht verwerfen, und Israel soll zum Sprichwort und zum Spott werden unter allen Völkern.
Zürcher 1931:so werde ich Israel ausrotten aus dem Lande, das ich ihnen gegeben habe, und das Haus, das ich meinem Namen geweiht habe, von meinem Angesicht verwerfen, und Israel soll zum Sprichwort und zum Spotte werden unter allen Völkern. -5. Mose 28, 37.
Luther 1912:so werde ich Israel a) ausrotten von dem Lande, das ich ihnen gegeben habe; und das b) Haus, das ich geheiligt habe meinem Namen, will ich verwerfen von meinem Angesicht; und Israel wird ein Sprichwort und eine Fabel sein unter allen Völkern. - a) 5. Mose 4, 26; 5. Mose 8, 19.20. b) Matthäus 23, 38.
Buber-Rosenzweig 1929:dann will ich Jissrael ausschließen vom Antlitz der Scholle, die ich ihnen gab, das Haus, das ich meinem Namen heiligte, von meinem Antlitz abschaffen, Jissrael wird unter allen Völkern zu Gleichnis und zu Witzwetzung werden
Tur-Sinai 1954:so will ich Jisraël ausrotten von dem Boden, den ich ihnen gegeben habe, und das Haus, das ich meinem Namen geheiligt, aus meinem Angesicht jagen, und Jisraël soll zum Gleichnis und zum Gerede werden in allen Völkern.
Luther 1545 (Original):So werde ich Jsrael ausrotten von dem Lande, das ich jnen gegeben habe. Vnd das Haus, das ich geheiliget habe meinem Namen, wil ich verlassen von meinem Angesicht, Vnd Jsrael wird ein Sprichwort vnd Fabel sein vnter allen Völckern.
Luther 1545 (hochdeutsch):so werde ich Israel ausrotten von dem Lande, das ich ihnen gegeben habe; und das Haus, das ich geheiliget habe meinem Namen, will ich verlassen von meinem Angesicht; und Israel wird ein Sprichwort und Fabel sein unter allen Völkern;
NeÜ 2021:dann werde ich Israel aus dem Land, das ich ihnen gegeben habe, herausreißen. Dann werde ich dieses Haus, das ich meinem Namen geheiligt habe, keines Blickes mehr würdigen. Dann wird Israel zum Gespött und zum Hohn für alle Völker.
Jantzen/Jettel 2016:so werde ich Israel a)ausrotten 1) aus dem Lande, das ich ihnen gegeben habe. Und das Haus, das ich meinem Namen geheiligt habe, werde ich von meinem Angesicht b)wegwerfen. Und Israel wird zum c)Sprichwort und zur Spottrede werden unter allen Völkern.
a) ausrotten 5. Mose 4, 25-28; 2. Könige 17, 23; 25, 21;
b) verwerfen Jeremia 7, 12-15;
c) Sprichwort 5. Mose 28, 37; Psalm 44, 14-15; Jeremia 24, 9
1) o.: abschneiden
English Standard Version 2001:then I will cut off Israel from the land that I have given them, and the house that I have consecrated for my name I will cast out of my sight, and Israel will become a proverb and a byword among all peoples.
King James Version 1611:Then will I cut off Israel out of the land which I have given them; and this house, which I have hallowed for my name, will I cast out of my sight; and Israel shall be a proverb and a byword among all people:



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:9, 1: S. 2. Chronik 7, 11-22. 9, 1 das Haus des Königs vollendet. Laut 6, 1 begann Salomo mit dem Tempelbau April/Mai 966 v. Chronik, die Fertigstellung war im Okt./Nov. 959 v. Chronik (6, 38). Die Weihung des Tempels und Salomos Gebet zum Herrn fanden im 11. Monat nach Abschluss des Tempelbaus im Sept./Okt. 958 v. Chronik statt. Der Herr erschien Salomo das zweite Mal (vgl. 3, 5-14) nicht bevor Salomo seinen eigenen Palast 946 v. Chronik fertiggestellt hatte (vgl. 7, 1). Somit erfolgte die Antwort des Herrn ungefähr 12 Jahre nach Salomos Gebet und Flehen, wovon in 8, 22-53 berichtet wird.




Predigten über 1. Könige 9, 7
Sermon-Online