Ester 9, 25

Ester 9, 25

Kapitel: 9, Vers: 25

Ester 9, 24
Ester 9, 26

Luther 1984:und wie Ester zum König gegangen war und dieser durch Schreiben geboten hatte, daß die bösen Anschläge, die Haman gegen die Juden erdacht, auf seinen Kopf zurückfielen, und -a-wie man ihn und seine Söhne an den Galgen gehängt hatte. -a) Esther 7, 10.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):der König aber, als Esther vor ihn getreten war, durch einen schriftlichen Erlaß angeordnet hatte, daß sein boshafter Anschlag, den er gegen die Juden ersonnen hatte, auf sein eigenes Haupt zurückfallen und daß man ihn und seine Söhne an den Pfahl hängen solle:
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und als es-1- vor den König kam, befahl er durch einen Brief, sein böser Anschlag, den er gegen die Juden geplant hatte, solle auf seinen Kopf zurückkommen-a-. So hängte man ihn und seine Söhne am Holzpfahl auf-b-. -1) o: als sie; d.i. Esther. a) 1. Samuel 25, 39; 1. Könige 8, 32; Psalm 7, 17; 94, 23; Sprüche 5, 22; Obadja 15. b) Esther 7, 10.
Schlachter 1952:während (Esther) dadurch, daß (sie) vor den König kam, bewirkte, daß er durch Briefe befahl, Hamans bösen Anschlag, den er wider die Juden erdacht hatte, auf seinen eigenen Kopf zu lenken, so daß man ihn und seine Söhne an den Galgen hängte.
Zürcher 1931:Esther aber vor den König getreten war und dieser befohlen und auch durch schriftlichen Erlass kundgetan hatte, es solle Hamans ruchloser Anschlag, den er wider die Juden erdacht, auf sein eignes Haupt zurückfallen und er und seine Söhne an den Pfahl gehängt werden,
Luther 1912:und wie Esther zum König gegangen war und derselbe durch Briefe geboten hatte, daß seine bösen Anschläge, die er wider die Juden gedacht, auf seinen Kopf gekehrt würden; und a) wie man ihn und seine Söhne an den Baum gehängt hatte. - a) Esther 9, 14; Esther 7, 10.
Buber-Rosenzweig 1929:als es aber vor den König kam, sprach er mit Briefsgewalt, sein böser Plan, den er wider die Juden plante, solle auf sein Haupt zurückkehren, und man hängte ihn und seine Söhne ans Holz.
Tur-Sinai 1954:Als sie aber vor den König kam, befahl er in einer Schrift: «Es falle sein böser Plan, den er über die Jehudäer geplant, auf sein Haupt zurück!» Und man hängte ihn und seine Söhne an das Holz.
Luther 1545 (Original):Vnd wie Esther zum Könige gegangen war vnd geredt, Das durch brieue seine böse anschlege, die er wider die Jüden gedacht auff seinen Kopff gekeret würden, vnd wie man jn vnd seine Söne an den bawm gehenget hette.
Luther 1545 (hochdeutsch):und wie Esther zum Könige gegangen war und geredet, daß durch Briefe seine bösen Anschläge, die er wider die Juden gedacht, auf seinen Kopf gekehret würden; und wie man ihn und seine Söhne an den Baum gehänget hätte.
NeÜ 2016:Doch als der König die Sache durchschaute, ordnete er in einem Schreiben an, dass der böse Plan gegen die Juden auf Haman selbst zurückfallen sollte. Zusammen mit seinen Söhnen wurde er am Pfahl aufgehängt.
Jantzen/Jettel 2016:Und als es vor den König kam, befahl er durch einen Brief, dass sein böser Plan, den er gegen die Juden ersonnen hatte, auf seinen Kopf zurückkehre. Und man hängte ihn und seine Söhne an den Baum. a)
a) Kopf Psalm 7, 16; Hesekiel 11, 21; Obadja 1, 15; Holz Esther 7, 10
English Standard Version 2001:But when it came before the king, he gave orders in writing that his evil plan that he had devised against the Jews should return on his own head, and that he and his sons should be hanged on the gallows.
King James Version 1611:But when [Esther] came before the king, he commanded by letters that his wicked device, which he devised against the Jews, should return upon his own head, and that he and his sons should be hanged on the gallows.