Psalm 39, 7

Das Buch der Psalmen

Kapitel: 39, Vers: 7

Psalm 39, 6
Psalm 39, 8

Luther 1984:Sie gehen daher wie ein Schatten und machen sich viel vergebliche Unruhe; / sie sammeln und wissen nicht, wer es einbringen wird.»-a- -a) Psalm 49, 17-21; Prediger 2, 18.21; Lukas 12, 15-21.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Fürwahr nur als Schattenbild wandelt der Mensch einher, / nur um ein Nichts wird so viel Lärm gemacht; / man häuft auf und weiß nicht, wer es einheimst. /
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Nur als ein Schattenbild wandelt der Mann einher-a-; / nur um Nichtigkeit lärmen sie; / er häuft auf und weiß nicht, wer es einsammeln wird-b-. / -a) Hiob 14, 2. b) Psalm 49, 11; Prediger 2, 21; Lukas 12, 20.
Schlachter 1952:Ja, nur ein wandelnder Schatten ist jedermann; / wahrlich, sie machen sich viel vergebliche Unruhe; / sie sammeln und wissen nicht, wer es kriegen wird. /
Zürcher 1931:Nur wie ein Schatten geht der Mensch einher, / macht Lärm um ein Nichts, häuft zusammen / und weiss nicht, wer einsammeln wird. / -Hiob 14, 1.2; Lukas 12, 18-21.
Luther 1912:Sie gehen daher wie ein A) Schemen und machen sich viel vergebliche Unruhe; sie a) sammeln, und wissen nicht, wer es einnehmen wird. - A) Schatten. a) Prediger 2, 18.21; Lukas 12, 18-20.
Buber-Rosenzweig 1929:Nur als ein Schattenbild geht jedermann, nur Dunst ist, um was sie lärmen, man schüttet auf und kennt nicht, wers heimst.
Tur-Sinai 1954:«Im Dunkel nur geht hin der Mensch / ihr Lärmen: Eitel. / Da häuft er auf und weiß nicht, wer es heimbringt. /
Luther 1545 (Original):Sie gehen da her wie ein Schemen, vnd machen jnen viel vergeblicher vnruge, Sie samlen, vnd wissen nicht wer es kriegen wird.
Luther 1545 (hochdeutsch):Sie gehen daher wie ein Schemen und machen ihnen viel vergeblicher Unruhe; sie sammeln und wissen nicht, wer es kriegen wird.
NeÜ 2021:(7) Wie ein Schatten geht der Mensch daher, / macht Lärm um Kleinigkeiten; / er sammelt und speichert und weiß nicht einmal, wer es bekommt.
Jantzen/Jettel 2016:Wahrlich, als ein Schattenbild wandelt der Mensch einher. Wahrlich, Hauch 1) ist es, um was sie lärmen. Er häuft auf und weiß nicht, wer es einsammeln wird. a)
1) o.: Nichtigkeit
a) Psalm 39, 6*; 102, 12; 1. Chronik 29, 15; Prediger 5, 16; Psalm 49, 11; 49, 18; Sprüche 27, 24; Prediger 2, 18 .21 .26; 6, 12; Lukas 12, 20
English Standard Version 2001:Surely a man goes about as a shadow! Surely for nothing they are in turmoil; man heaps up wealth and does not know who will gather!
King James Version 1611:Surely every man walketh in a vain shew: surely they are disquieted in vain: he heapeth up [riches], and knoweth not who shall gather them.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:39, 1: Psalm 39 ist eine außergewöhnlich heftige Wehklage, die mit Hiob 7 und einem Großteil des Buches Prediger verglichen werden kann. Auch dieser Psalm legt wie Psalm 37 einen Schwerpunkt auf das Motto »Heute hier, morgen fort«, allerdings mit einer neuen Facette: einer Anwendung auf alle Menschen, insbesondere den Psalmisten. In dieser heftigen Wehklage bricht David sein anfängliches Schweigen mit zwei Zyklen von Fragen und Reflektionen über die Kürze und Lasten des Lebens. I. Einleitung: Davids Schweigen (39, 2-4) II. Zyklus 1: Die Kürze und Last des Lebens (39, 5-7) A. Seine Bitte um Perspektive (39, 5) B. Seine Reflektionen über Perspektive (39, 6.7) III. Zyklus 2: Die Kürze und Last des Lebens (39, 8-14) A. Seine Reflektion über Hoffnung (39, 8) B. Seine Bitten und Reflektionen über Vorsehung (39, 9-12) C. Seine Bitten um Erleichterung (39, 13.14) 39, 1 dem Jeduthun. Wahrscheinlich ein besonders ernannter Anbetungsleiter (vgl. 1. Chronik 9, 16; 16, 37ff.; 25, 1-3; Nehemia 11, 17).




Predigten über Psalm 39, 7
Sermon-Online