Psalm 145, 17

Das Buch der Psalmen

Kapitel: 145, Vers: 17

Psalm 145, 16
Psalm 145, 18

Luther 1984:Der HERR ist gerecht in allen seinen Wegen / und gnädig in allen seinen Werken. /
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Gerecht ist der HErr in all seinem Walten / und liebreich in all seinem Tun. /
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Der HERR ist gerecht in allen seinen Wegen-a- / und treu in allen seinen Werken. / -a) 5. Mose 32, 4; Zephanja 3, 5; Matthäus 20, 13; Offenbarung 15, 3.
Schlachter 1952:Der HERR ist gerecht in allen seinen Wegen / und gnädig in allen seinen Werken. /
Zürcher 1931:Der Herr ist gerecht in allen seinen Wegen / und gnädig in all seinem Tun. / -5. Mose 32, 4.
Luther 1912:Der Herr ist a) gerecht in allen seinen Wegen und heilig in allen seinen Werken. - a) 5. Mose 32, 4.
Buber-Rosenzweig 1929:Wahrhaftig ist ER in all seinen Wegen, huldreich in all seinen Werken.
Tur-Sinai 1954:Gerecht der Ewige in allen seinen Wegen / und treu in allem seinem Wirken. /
Luther 1545 (Original):Der HERR ist Gerecht in allen seinen Wegen, Vnd Heilig in allen seinen Wercken.
Luther 1545 (hochdeutsch):Der HERR ist gerecht in allen seinen Wegen und heilig in allen seinen Werken.
NeÜ 2016:Jahwe ist in all seinem Handeln gerecht / und voller Güte in allem, was er tut.
Jantzen/Jettel 2016:Gerecht ist der HERR in allen seinen Wegen und heilig 1) in allen seinen Taten. a)
1) o.: fromm; o.: freundlich; o.: hingegeben; o.: treu
a) Psalm 99, 4; 116, 5*; 5. Mose 32, 4; Zephanja 3, 5; Offenbarung 15, 3
English Standard Version 2001:The LORD is righteous in all his ways and kind in all his works.
King James Version 1611:The LORD [is] righteous in all his ways, and holy in all his works.


Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:145, 1: David schrieb diese höchst vorzügliche Schlussfolgerung seiner 75 Psalmen im Psalter. Hier preist und feiert der König Israels den König der Ewigkeit für das, was er ist, was er getan hat und was er verheißen hat. Dieser Psalm ist nicht nur reichhaltigen Inhalts, sondern ist ein weiteres Beispiel einer majestätischen akrostischen Struktur aus den 22 Buchstaben des hebr. Alphabets. Mit Psalm 145 beginnt das großartige Crescendo des Lobpreises, das den Psalter abschließt und als der »Letzte Hallel« (Psalm 145-150) bezeichnet werden kann. I. Entschlossenheit zum Lobpreis (145, 1.2) II. Gottes wunderbare Größe (145, 3-7) III. Gottes großartige Gnade (145, 8-13) IV. Gottes nie versiegende Treue (145, 14-16) V. Gottes vollkommene Gerechtigkeit (145, 17-20) VI. Erneute Verpflichtung / Ermahnung zum Lobpreis (145, 21) 145, 1 mein Gott, du König. David, der König Israels, erkennt Gott als seinen souveränen Herrn an (vgl. Psalm 5, 2; 84, 3).




Predigten über Psalm 145, 17
Sermon-Online