Sprüche 30, 8

Das Buch der Sprüche, das Buch der Sprichwörter, die Sprüche Salomos

Kapitel: 30, Vers: 8

Sprüche 30, 7
Sprüche 30, 9

Luther 1984:Falschheit und Lüge laß ferne von mir sein; Armut und Reichtum gib mir nicht; -a-laß mich aber mein Teil Speise dahinnehmen, das du mir beschieden hast. -a) 1. Timotheus 6, 6-8.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Falschheit und Lügenwort halte fern von mir! Armut und Reichtum gib mir nicht! laß mich (aber) den mir zukommenden Teil von Nahrung verzehren,
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Gehaltloses-1- und Lügenwort halte von mir fern!-a- Armut und Reichtum gib mir nicht, laß mich das Brot, das ich brauche-2-, genießen,-b- -1) o: Falschheit. 2) w: das Brot der mir zukommenden Gebühr. a) Sprüche 13, 5; Psalm 119, 29. b) Matthäus 6, 11; 1. Timotheus 6, 8.
Schlachter 1952:Falschheit und Lügenwort entferne von mir; Armut und Reichtum gib mir nicht, nähre mich mit dem mir beschiedenen Brot,
Zürcher 1931:Falschheit und Lüge halte fern von mir! / Gib mir weder Armut noch Reichtum; / lass mir die Speise werden, die mir beschieden ist! / -1. Timotheus 6, 8.
Luther 1912:Abgötterei und Lüge laß ferne von mir sein; Armut und Reichtum gib mir nicht, laß mich aber mein beschieden a) Teil Speise dahinnehmen. - a) 1. Timotheus 6, 6–8; Matthäus 6, 11.
Buber-Rosenzweig 1929:Wahn und täuschende Rede halte mir fern! Armut und Reichtum gib mir nimmer,
Tur-Sinai 1954:- Falschheit und Lügenwort entfern von mir -: / Armut und Reichtum gib mir nicht / gib mir mein zugemessnes Brot zu essen /
Luther 1545 (Original):Abgötterey vnd Lügen las ferne von mir sein, Armut vnd Reichthum gib mir nicht, Las mich aber mein bescheiden Teil speise da hin nemen. -[Abgötterey] Ein fein Gebet ist das, Er begert Gottes wort vnd sein teglich Brot, das er hie vnd dort lebe.
Luther 1545 (hochdeutsch):Abgötterei und Lügen laß ferne von mir sein; Armut und Reichtum gib mir nicht; laß mich aber mein bescheiden Teil Speise dahinnehmen.
NeÜ 2016:Falschheit und Lügenwort halte mir fern! / Armut und Reichtum gib mir bitte nicht! / Lass mich das Brot, das ich brauche, genießen,
Jantzen/Jettel 2016:Falschheit und Lügenwort halte fern von mir! Armut und Reichtum gib mir nicht. Lass mich [nur] das mir beschiedene Brot verzehren, a)
a) fern Psalm 119, 29; 119, 37; Brot 2. Mose 16, 21; Matthäus 6, 11; Lukas 11, 3; 1. Timotheus 6, 8
English Standard Version 2001:Remove far from me falsehood and lying; give me neither poverty nor riches; feed me with the food that is needful for me,
King James Version 1611:Remove far from me vanity and lies: give me neither poverty nor riches; feed me with food convenient for me: