Jeremia 17, 25

Das Buch des Propheten Jeremia

Kapitel: 17, Vers: 25

Jeremia 17, 24
Jeremia 17, 26

Luther 1984:so -a-sollen auch durch die Tore dieser Stadt aus- und eingehen Könige, die auf dem Thron Davids sitzen und die mit Roß und Wagen fahren, sie und ihre Großen samt allen, die in Juda und Jerusalem wohnen; und es soll diese Stadt immerdar bewohnt werden. -a) Jeremia 22, 4.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):so werden Könige [und Fürsten], die auf dem Throne Davids sitzen, durch die Tore dieser Stadt zu Wagen und zu Roß einziehen, sie samt ihren Fürsten-1-, die Männer von Juda samt den Bewohnern Jerusalems, und diese Stadt wird ewig bewohnt bleiben. -1) o: Oberen.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:dann werden durch die Tore dieser Stadt Könige und Oberste einziehen, die auf dem Thron Davids sitzen, mit Wagen und Pferden fahren, sie und ihre Obersten, die Männer von Juda und die Bewohner von Jerusalem-a-; und diese Stadt wird ewig bewohnt werden-b-. -a) Jeremia 22, 4. b) Jeremia 7, 3.7.
Schlachter 1952:so werden durch die Tore dieser Stadt Könige und Fürsten einziehen, welche auf dem Throne Davids sitzen werden; sie werden auf Wagen fahren und auf Pferden reiten, sie und ihre Fürsten, die Männer von Juda und alle Einwohner zu Jerusalem; und diese Stadt wird immerdar bewohnt bleiben.
Zürcher 1931:so werden durch die Tore dieser Stadt Könige und Fürsten einziehen, die auf dem Throne Davids sitzen, fahrend mit Wagen und Rossen, sie und ihre Fürsten, die Männer Judas und die Bewohner Jerusalems, und diese Stadt wird ewig bewohnt sein. -Jeremia 22, 4.
Luther 1912:so sollen auch durch dieser Stadt Tore aus und ein gehen Könige und Fürsten, die auf dem Stuhl Davids sitzen, und reiten und fahren, auf Wagen und Rossen, sie und ihre Fürsten samt allen, die in Juda und Jerusalem wohnen; und soll diese Stadt ewiglich bewohnt werden;
Buber-Rosenzweig 1929:dann werden kommen durch die Tore dieser Stadt Könige und Fürsten: die auf Dawids Stuhl sitzen, mit Fahrzeug und Rossen fahren, sie und ihre Fürsten, die Mannschaft Jehudas und die Insassen Jerusalems, besiedelt bleibt diese Stadt auf Weltzeit.
Tur-Sinai 1954:Dann werden eingehn in die Tore dieser Stadt Könige und Amtsobere, die auf dem Thron Dawids sitzen und mit Wagen und Rossen daherfahren, sie und ihre Amtsoberen, die Männer von Jehuda und Bewohner Jeruschalaims, und diese Stadt wird stehen für ewig.
Luther 1545 (Original):So sollen auch durch dieser Stad thor, aus vnd eingehen, Könige vnd Fürsten (die auff dem stuel Dauid sitzen) vnd reiten vnd faren, beide auff wagen vnd rossen, sie vnd jre Fürsten, sampt allen die in Juda vnd zu Jerusalem wonen, vnd sol diese Stad ewiglich bewonet werden.
Luther 1545 (hochdeutsch):so sollen auch durch dieser Stadt Tore aus und ein gehen Könige und Fürsten, die auf dem Stuhl Davids sitzen, und reiten und fahren, beide, auf Wagen und Rossen, sie und ihre Fürsten, samt allen, die in Juda und zu Jerusalem wohnen; und soll diese Stadt ewiglich bewohnet werden.
NeÜ 2016:dann werden auch weiterhin Könige durch die Tore dieser Stadt einziehen, die auf dem Thron Davids sitzen; mit Wagen und Pferden werden sie sich fortbewegen, sie und ihre Oberen, die Männer von Juda und die Einwohner Jerusalems. Diese Stadt wird dann für immer bewohnt bleiben.
Jantzen/Jettel 2016:so werden durch die Tore dieser Stadt Könige und Fürsten einziehen, die auf dem Thron Davids sitzen, auf Wagen fahren und auf Pferden [reiten], sie und ihre Fürsten, die Männer von Juda und die Bewohner von Jerusalem. Und diese Stadt wird bewohnt werden in Ewigkeit. a)
a) Stadt Psalm 132, 13 .14; Hebräer 12, 22; Thron Jeremia 22, 4; 2. Samuel 7, 16; Lukas 1, 32
English Standard Version 2001:then there shall enter by the gates of this city kings and princes who sit on the throne of David, riding in chariots and on horses, they and their officials, the men of Judah and the inhabitants of Jerusalem. And this city shall be inhabited forever.
King James Version 1611:Then shall there enter into the gates of this city kings and princes sitting upon the throne of David, riding in chariots and on horses, they, and their princes, the men of Judah, and the inhabitants of Jerusalem: and this city shall remain for ever.