Apostelgeschichte 7, 5

Die Apostelgeschichte des Lukas

Kapitel: 7, Vers: 5

Apostelgeschichte 7, 4
Apostelgeschichte 7, 6

Luther 1984:aber er gab ihm kein Eigentum darin, auch nicht einen Fuß breit, und verhieß ihm, er wolle es ihm und seinen Nachkommen zum Besitz geben, obwohl er noch kein Kind hatte.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):doch gab er ihm keinen festen Besitz darin, auch nicht einen Fuß breit, verhieß ihm jedoch, er wolle es ihm und seiner Nachkommenschaft späterhin zum Eigentum geben, obgleich er damals noch kein Kind hatte.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und er gab ihm kein Erbteil darin, auch nicht einen Fußbreit-a-, und er verhieß, es ihm zum Besitztum zu geben und seinen Nachkommen nach ihm-b-, obwohl er kein Kind hatte-c-. -a) 1. Mose 23, 4. b) 1. Mose 17, 8. c) 1. Mose 12, 7; 13, 15.
Schlachter 1952:Und er gab ihm kein Erbteil darin, auch nicht einen Fuß breit, und verhieß, es ihm und seinem Samen nach ihm zum Eigentum zu geben, obwohl er kein Kind hatte.
Zürcher 1931:Und er gab ihm kein Erbteil darin, auch nicht einen Fuss breit, und verhiess, es ihm zum Besitztum zu geben und seinen Nachkommen nach ihm, obwohl er kein Kind hatte. -5. Mose 2, 5; 1. Mose 12, 7; 13, 15; 17, 8.
Luther 1912:und gab ihm kein Erbteil darin, auch nicht einen Fuß breit, und verhieß ihm, er wollte es geben ihm zu besitzen und seinem Samen nach ihm, da er noch kein Kind hatte. - 1. Mose 13, 15.
Luther 1545 (Original):Vnd gab jm kein Erbteil drinnen, auch nicht eines fusses breit, Vnd verhies jm, Er wolte es geben jm zu besitzen vnd seinem Samen nach jm, da er noch kein Kind hatte.
Luther 1545 (hochdeutsch):Und gab ihm kein Erbteil drinnen, auch nicht eines Fußes breit; und verhieß ihm, er wollte es geben ihm zu besitzen und seinem Samen nach ihm, da er noch kein Kind hatte.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Allerdings gab Gott ihm damals keinen Grundbesitz in diesem Land, nicht einmal so viel, dass er seinen Fuß hätte darauf stellen können. Er versprach jedoch, ihm eines Tages das ganze Land zum Besitz zu geben ihm und seinen Nachkommen. [Kommentar: 1. Mose 12, 7; 13, 15; 15, 18; 17, 8; 24, 7; 48, 4.] Dabei hatte Abraham zu jenem Zeitpunkt noch gar keine Kinder!
Albrecht 1912/1988:Doch gab er ihm darin nicht einen Fußbreit Erbteil. Aber er verhieß es ihm und seinen Nachkommen zum Besitz-a-, obwohl Abraham noch keine Kinder hatte. -a) 1. Mose 12, 7.
Luther 1912 (Hexapla 1989):und gab ihm kein Erbteil darin, auch nicht einen Fuß breit, und verhieß ihm, er wollte es geben ihm zu besitzen und seinem Samen nach ihm, da er noch kein Kind hatte. -1. Mose 13, 15.
Meister:Und Er gab ihm nicht ein Erbteil in demselben, noch einen Fuß breit, und Er hatte verheißen, ihm dasselbe zum Besitz zu geben und seinem Samen nach ihm, nicht war ihm ein Kind. -5. Mose 2, 5; 1. Mose 12, 7; 13, 15; 17, 8; 48, 4; 15, 3.16.
Menge 1949 (Hexapla 1997):doch gab er ihm keinen festen Besitz darin, auch nicht einen Fuß breit, verhieß ihm jedoch, er wolle es ihm und seiner Nachkommenschaft späterhin zum Eigentum geben, obgleich er damals noch kein Kind hatte.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Und er gab ihm kein Erbe darin, auch nicht einen Fußbreit; und er verhieß, es ihm zum Besitztum zu geben und seinem Samen nach ihm, als er kein Kind hatte.
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Und er gab ihm kein Erbteil darin, auch nicht einen Fußbreit-a-, und er -a-verhieß, es ihm zum Besitztum zu -ifa-geben und seinen Nachkommen nach ihm-b-, obwohl er kein Kind hatte-c-. -a) 1. Mose 23, 4. b) 1. Mose 17, 8. c) 1. Mose 12, 7; 13, 15.
Schlachter 1998:Und er gab ihm kein Erbteil darin, auch nicht einen Fußbreit, und verhieß, es ihm und seinem Samen-1- nach ihm zum Eigentum zu geben, obwohl er kein Kind hatte. -1) d.h. seinem Nachkommen.++
Interlinear 1979:und nicht gab er ihm Besitz in ihm, auch nicht Schritt eines Fußes, und verhieß, zu geben ihm zum Besitz es und seinem Samen nach ihm, nicht war ihm ein Kind.
NeÜ 2016:Er gab ihm aber keinen Grundbesitz darin, nicht einen Fußbreit. Doch er versprach, ihm und seinen Nachkommen das Land zu geben - obwohl Abraham damals noch kein Kind hatte.
Jantzen/Jettel 2016:Und er gab ihm kein Erbe darin, auch nicht einen a)Fußbreit, und b)verhieß, es ihm und seinem Samen nach ihm zum Eigentum zu geben, als er noch kein Kind hatte.
a) 5. Mose 2, 5
b) 1. Mose 13, 15; 15, 18; 17, 8
English Standard Version 2001:Yet he gave him no inheritance in it, not even a foot's length, but promised to give it to him as a possession and to his offspring after him, though he had no child.
King James Version 1611:And he gave him none inheritance in it, no, not [so much as] to set his foot on: yet he promised that he would give it to him for a possession, and to his seed after him, when [as yet] he had no child.


Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:7, 2: Anscheinend beantwortete Stephanus die Frage des Hohenpriesters nicht. Stattdessen präsentiert er eine meisterhafte, detaillierte Verteidigung des christlichen Glaubens aus dem AT und schließt mit einer Verurteilung der führenden Juden, weil sie Jesus verworfen haben. 7, 2 Der Gott der Herrlichkeit. Ein Titel Gottes, der nur hier und in Psalm 29, 3 verwendet wird. Gottes Herrlichkeit ist die Summe seiner Eigenschaften (s. Anm. zu 2. Mose 33, 18.19). Abraham … Mesopotamien … bevor er in Haran wohnte. 1. Mose 12, 1-4 spricht von dieser Wiederholung der Berufung, nachdem Abraham sich in Haran niedergelassen hatte (ca. 800 km nordwestlich von Ur). Offenbar hatte Gott Abraham ursprünglich berufen, als dieser noch in Ur lebte (vgl. 1. Mose 15, 7; Nehemia 9, 7) und wiederholte dann diesen Ruf in Haran (s. Anm. zu 1. Mose 11, 31-12, 3).


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Apostelgeschichte 7, 5
Sermon-Online